Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
Sonstiges


E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 31.08.2018

Widerstand gegen Polizeibeamte

Wiesbaden, 1. Polizeirevier, 30.08.2018, 21:50 Uhr - (He) Ein 44-Jähriger aus Niedernhausen verhielt sich gestern Abend auf dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten äußerst aggressiv, beleidigte die Beamten und drohte den Einsatzkräften mit Gewalt. Der Mann fiel den Beamten zunächst auf dem Faulbrunnenplatz durch Rangeleien und Streitereien auf, woraufhin er einen Platzverweis erhielt. Da diesem nicht nachgekommen wurde, verbrachten die Polizeibeamten den Mann auf das 1. Polizeirevier. Während der polizeilichen Maßnahmen sei der 44-Jährige dann zusehends aggressiver geworden, habe die Beamten massiv bedroht und mit erhobenen Fäusten zum Kampf aufgefordert. Daraufhin wurde der Proband gefesselt. Um seinen psychischen Gesundheitszustand abzuklären, wurde der Niedernhausener in eine entsprechende Klinik eingeliefert.

Gerangel unter Fahrgästen

Wiesbaden, Friedrichstraße/Kirchgasse, 30.08.2018, 15:10 Uhr - (He) Gestern kam es in der Friedrichstraße in Wiesbaden in einem Linienbus zu einem kurzen Gerangel zwischen einer 31-jährigen Wiesbadenerin, unterwegs mit ihrem im Kinderwagen liegenden Säugling, und einem 62-jährigen Wiesbadener. Eine Strafanzeige wegen Körperverletzung zum Nachteil der 31-Jähgrigen und ihres Säuglings wurde gefertigt, die genaueren Geschehnisse sind jedoch noch nicht abschließend geklärt. Gegen 15:10 Uhr wollte die Mutter samt Kinderwagen an der Haltestellte "Kirchgasse" in der Friedrichstraße den Bus verlassen. Der 62-Jährige wollte den Bus besteigen. Währenddessen muss es zu einem Disput gekommen sein, bei dem auch Beleidigungen ausgesprochen worden seien. Im weiteren Verlauf sei es dann zu dem Gerangel unter den Beteiligten gekommen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

 
E-Mail PDF

Kinder hantieren mit Softairwaffen und lösen Polizeieinsatz aus

Mainz, Schillerplatz, Freitag, 31. August 2018, 09:45 Uhr

Die Tragweite ihres Handelns haben zwei 13- und 14 Jahre alte Jungen wahrscheinlich erst erkannt, als sie am frühen Vormittag durch Einsatzkräfte der Mainzer Polizei festgenommen worden sind.

Zuvor hatten die beiden von der rechten Rheinseite stammenden und in Mainz zur Schule gehenden Schüler mit einer täuschend echt aussehenden Softairpistole hantiert und diese in der Öffentlichkeit durchgeladen.

Eine aufmerksame Zeugin hat dies in der Nähe des Schillerplatzes beobachtet, die Polizei alarmiert und die beiden auch gut beschreiben können. Kurz darauf teilte sie auch noch mit, daß die beiden in ein großes Warenhaus in der Ludwigsstraße gegangen sind.

Die Polizei Mainz sichert daraufhin mit zahlreichen Einsatzkräften die Ausgänge. Zivilkräfte begeben sich in das Warenhaus, können die Kinder nach einer Absuche der verschiedenen Abteilungen ausfindig machen und kurz darauf gefahrlos festnehmen.

In ihren Taschen finden die Polizisten vier sogenannte Anscheinswaffen. In diesem Fall täuschend echt aussehende Softairpistolen, die ein Laie oder auch aus einiger Entfernung nicht von echten Waffen unterschieden werden können.

Die beiden Kinder werden zu einer Polizeidienststelle gebracht, ihre  Identität festgestellt und anschließend ihren Eltern übergeben.

Die Waffen bleiben sichergestellt. Da beide bereits strafmündig sind (vollendetes 12. Lebensjahr) müßen beide mit einem Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen.

Die Ermittlungen werden durch das Haus des Jugendrechts, einer spezialisierten Abteilung der Polizeidirektion Mainz für Jugendkriminalität geführt.

Ob den Beiden, oder ihren Eltern die Kosten des Einsatzes auferlegt werden, wird eine Prüfung ergeben. Immerhin waren in dem Gesamteinsatz und der anschließenden Sachbearbeitung über 30 Einsatzkräfte eingebunden.

 
E-Mail PDF

Nordafrikaner wollte in Kostheim Geldkassette klauen - Fehlanzeige für den Kerl

Kostheim, Berberichstraße, 30.08.2018, 12:35 Uhr

Am Donnerstagmittag kam es in Kostheim in einer Praxis für Physiotherapie zu einem versuchten räuberischen Diebstahl, bei dem ein Gauner versuchte, sich mit Gewalt eine Geldkassette zu schnappen.

Der 60-jährige Geschädigte stellte sich jedoch dem Täter in den Weg und konnte ihm die Kassette wieder wegnehmen. Der Täter erschien gegen 12:35 Uhr in den Praxisräumen und machte sich im Warteraum an dem vorhandenen Schreibtisch zu schaffen.

Aus dem Büroschrank nahm er die Geldkassette an sich und wollte abhauen, als sich der 60-Jährige ihm in den Weg stellte. Nach einem kurzen Handgemenge wurde dem Ganoven das vermeintliche Diebesgut wieder abgenommen und er flüchtete zu Fuß in Richtung Mathildenstraße.

Der Täter ist circa 25 Jahre alt und circa 1,85 m groß. Er trägt kurze schwarze Haare und hat eine muskulöse, athletische Erscheinung. Er war mit einem roten Jogginganzug sowie einer schwarzen Basecap bekleidet gewesen. Der Zeuge beschreibt den Täter als "nordafrikanisch aussehend".

Auf der Straße hat der Zeuge noch kurz eine weitere Person gesehen, welche jedoch nicht näher beschrieben werden kann. Ob es sich um einen Mittäter handelt, steht nicht fest.

Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 30.08.2018

Trickdiebstahl bei 94-Jährigem

Mombach, Mittwoch, 29.08.2018, 11:10 Uhr - Am Mittwochvormittag ist es in Mombach zu einem Trickdiebstahl gekommen. Zwei unbekannte Täter klingeln bei einem 94-Jährigen und geben sich als Handwerker aus. Die angeblichen Handwerker möchten das undichte Dach im Bereich des Kamins überprüfen. Der 94-Jährige lässt die beiden ins Haus. Einer der beiden begibt sich unter dem Vorwand, den Kamin prüfen zu wollen, mit der Haushälterin in den Keller - vermutlich um sie abzulenken. Während der zweite "Handwerker" angeblich auf das Dach geht, wartet der 94-Jährige im Erdgeschoss, da dieser körperlich eingeschränkt ist. Unter der Vorgabe, noch Material besorgen zu müssen, verlassen die angeblichen Handwerker kurze Zeit später wieder das Haus. Erst später stellt der 94-Jährige fest, dass Wertgegenstände fehlen, die er im ersten Obergeschoss aufbewahrt hat.

Einbruchsdiebstahl in Einfamilienhaus

Gonsenheim, Friedrichsstraße, Dienstag, 28.08.2018, 23:30 Uhr bis Mittwoch, 29.08.2018, 07:00 Uhr - Am Mittwochmorgen wird in einem Einfamilienhaus in der Friedrichsstraße ein Einbruchsdiebstahl festgestellt und der Polizei gemeldet. Den Ermittlungen zufolge überwindet ein unbekannter Täter die unverschlossene Eingangstür und gelangt auf diesem Weg in das Einfamilienhaus. Dort entwendet der unbekannte Täter drei Geldbörsen aus dem Bürozimmer und verlässt das Haus wieder über den Einstiegsweg. Es liegen keine Täterhinweise vor. Die Ermittlungen dauern an.

Roller entwendet

Wiesbaden, Taunusstraße, 29.08.2018, 13:30 Uhr - 17:30 Uhr - (He) Gestern Mittag wurde ein in der Taunusstraße abgestellter Roller im Wert von circa 500 Euro entwendet. Die Besitzerin stellte das Kleinkraftrad der Marke DAELIM mit dem Versicherungskennzeichen 172/CJX, Farbe schwarz gegen 13:30 Uhr vor ihrer Arbeitsstelle ab. Um 17:30 Uhr war der Roller verschwunden. Täterhinweise liegen nicht vor.

Handtasche am Einkaufswagen gestohlen

Wiesbaden, Schiersteiner Straße, 29.08.2018, 11:15 Uhr - 11:45 Uhr - (He) Gestern wurde einer Wiesbadener Seniorin während ihres Einkaufs die am Einkaufswagen hängende Handtasche entwendet und ein Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Die 81-Jährige war zwischen 11:15 Uhr und 11:45 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Schiersteiner Straße zum Einkauf und hatte ihre Handtasche an den Wagen gehängt. Leider dauerte es nicht lange und die Tasche, samt aller persönlicher Gegenstände, war weg. Geldbörse mit Ausweis, Führerschein, Scheckkarten und weiteren persönlichen Dokumenten sowie Bargeld wechselten den Besitzer. Ein Handy befand sich ebenfalls in der Tasche. Leider muss die Polizei immer wieder davor warnen, seine persönlichen Gegenstände unbeaufsichtigt im Einkaufswagen zurückzulassen. Diebe erkennen  jede günstige Gelegenheit sofort und greifen zu. Ein kurzes Abwenden von dem Einkaufswagen um "nur mal kurz" ein Stück Butter aus der Kühltheke zu holen genügt. Tragen sie die Handtasche immer geschlossen am Körper und lassen Sie Ihre Wertsachen niemals aus den Augen.

Einbruch in Massagepraxis

Wiesbaden, Spiegelgasse, 28.08.2018, 20:00 Uhr - 29.08.2018, 07:45 Uhr - (He) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drangen unbekannte Täter in der Spiegelgasse in Wiesbaden in eine Massagepraxis ein und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro. Zwischen Dienstagabend und Mittwoch, 07:45 Uhr stiegen die Täter durch ein Fenster in die Behandlungsräume und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Ein Laptop und Bargeld wurden entwendet. Nach der Tat gelang den Tätern unerkannt die Flucht.

Fahrradfahrerin flüchtet von der Unfallstelle

Wiesbaden, Werderstraße, 29.08.2018, gg. 04.55 Uhr - (ho) Eine augenscheinlich betrunkene Fahrradfahrerin hat am frühen Mittwochmorgen in der Werderstraße einen geparkten Pkw beschädigt. Ein Zeuge beobachtete die Frau, die mit ihrem Damenrad die Werderstraße in Richtung Dotzheimer Straße befuhr. Die Radfahrerin sei deutlich erkennbar Schlangenlinien gefahren und habe nahezu die ganze Straßenbreite benötigt. In Höhe der Hausnummer 9 krachte sie schließlich gegen die Fahrzeugfront eines Pkw, der dabei erheblich beschädigt wurde. Nach dem Unfall flüchtete die Fahrradfahrerin, ohne sich um den Sachschaden zu kümmern. Sie wurde als relativ groß, schlank, mit heller Haut und blonden Haaren, die zu einem Pferdeschwanz gebunden waren, beschrieben. Sie trug einen weißen Kapuzenpullover, lange Jeans und habe Ohrhörer benutzt.

 
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 29.08.2018

Körperverletzung am Schillerplatz

Mainz, Schillerplatz, Dienstag, 28.08.2018, 19:40 Uhr - Am Dienstagabend ist ein 18-Jähriger am Schillerplatz ohne erkennbaren Grund von zwei Männern angegriffen worden. Er gibt an, dass einer der Männer ein Messer dabei hatte und ihm mit dem Griff des Messers auf den Nacken geschlagen hätte. Der andere Mann hätte ihm mit der rechten Faust gegen die rechte Seite seines Halses geschlagen. Ebenfalls sei sein Handy zerstört worden. Die beiden Täter seien in Richtung Romano-Guardini-Platz geflüchtet. Die Ermittlungen laufen.

Verkehrsunfall mit 10-jähriger Fahrradfahrerin

Weisenau, Elly-Beinhornstraße, 28.08.2018, 07:50 Uhr - Ein 59-Jähriger fährt von einem Grundstück auf die Elly-Beinhornstraße und übersieht dabei die von rechts kommende und auf dem Gehweg fahrende 10-jährige Radfahrerin. Es kommt zum Zusammenstoß. Das Mädchen verletzt sich leicht am Fuß. Am Auto entsteht ein kleiner Sachschaden.

Einbruchsdiebstahl in Restaurant

Mainz, Leibnizstraße, Montag, 27.08.2018, 23:30 Uhr bis Dienstag, 28.08.2018, 09:00 Uhr - Am Dienstagmorgen wird in einem Restaurant in der Leibnizstraße ein Einbruchsdiebstahl festgestellt und der Polizei gemeldet. Demnach klettert ein bisher unbekannter Täter über eine Lüftungsanlage zu einem gekippten Fenster an der Gebäuderückseite des Restaurants, öffnet dies durch Hineingreifen und gelangt auf diese Weise in das Haus. Im Restaurant öffnet und durchsucht der unbekannte Täter mehrere Schubladen im Thekenbereich und entwendet eine Dose mit Kleingeld, sowie einen Schlüssel. Der unbekannte Täter verlässt das Haus auf dem Einstiegsweg. Es liegen keine Täterhinweise vor.

Verkehrsunfall zwischen Radfahrer und Cityroller-Fahrerin

Mainz, Ballplatz, Mittwoch, 29.08.2018, 08:00 Uhr - Am Mittwochmorgen ist es am Ballplatz zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einer Cityroller-fahrenden 9-Jährigen gekommen. Der jugendliche Radfahrer fährt vom Ballplatz aus auf die Weißliliengasse zu und übersieht dabei das von links kommende Kind auf dem Roller. Es kommt zum Zusammenstoß. Zum Zeitpunkt des Unfalls nimmt das Mädchen noch keine Symptome des Sturzes wahr. Daher wird auf einen Personalienaustausch vor Ort verzichtet. Da die Neunjährige jedoch kurze Zeit später über leichte Schmerzen klagt, wird nun nach dem beteiligten Radfahrer gesucht.

Auseinandersetzung unter Rumänen endet mit Nasenbeinbruch

Wiesbaden, Mauritiusplatz, 28.08.2018, 19:00 Uhr - (He) Gestern Abend kam es auf dem Mauritiusplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 37- und 28-jährigen rumänischen Staatsbürgern, bei der der 37-jährige eine Gesichtsverletzung erlitt. Warum die zwei Männer aus Frankfurt und Niedernhausen gegen 19:00 Uhr in Streit gerieten ist unklar. Der Verletzte wurde vor Ort durch Rettungskräfte behandelt.

Hoher Sachschaden nach gesundheitlichen Problemen

Biebrich, Bunsenstraße, 28.08.2018, 16:00 Uhr - (He) Gestern Nachmittag kam es in der Bunsenstraße in Biebrich zu einem Verkehrsunfall, bei dem insgesamt sechs Fahrzeuge beschädigt wurden und ein Sachschaden von über 20.000 Euro entstand. Ein 56-jähriger Wiesbadener befuhr mit seinem Peugeot gegen 16:00 Uhr die Bunsenstraße, als er ersten Erkenntnissen zufolge plötzlich unter gesundheitlichen Problemen litt und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Infolgedessen rammte der PKW des 56-Jährigen einen Opel und einen Hyundai. Der Hyundai kollidierte nun mit einem BMW, welcher wiederum auf einen Daewoo geschoben wurde. Abschließend wurde noch ein Audi beschädigt. Der 56-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Seine Ehefrau, welche sich während des Unfalls auf dem Beifahrersitz befand, erlitt einen Schock und wurde ebenfalls medizinisch betreut.

Sprinter beschädigt und geflüchtet

Wiesbaden, Mainzer Straße, 28.08.2018, 07:00 - 13:00 Uhr - (He) Gestern kam es in der Mainzer Straße in Wiesbaden zu einer Verkehrsunfallflucht, bei dem ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen abgestellten Mercedes Sprinter beschädigte und anschließend flüchtete. Der weiße Sprinter wurde gegen 07:00 Uhr in Höhe der Hausnummer 80 abgestellt. Gegen 13:00 Uhr wurden dann Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite festgestellt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro.  Zu dem Verursacherfahrzeug gibt es keinerlei Hinweise.

Unfallflucht mit verletztem Fahrradfahrer

Wiesbaden, Washingtonstraße, Freitag, 24.08.2018, 16.00 Uhr - (ws) Am vergangenen Freitagnachmittag kam es in der Washingtonstraße in Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kleinwagen und einem Pedelec, infolge dessen der Pedelec-Fahrer stürzte und sich verletzte. Der Fahrer des Kleinwagen flüchtete von der Unfallstelle. Nach Angaben des 30-jährigen Fahrradfahrers soll ein weißer Kleinwagen links an ihm vorbeigefahren und abgebogen sein. Beim Abbiegevorgang soll das Fahrrad touchiert worden sein, woraufhin der Mann mit dem Rad stürzte und sich leicht verletzte. Am Fahrrad entstand Sachschaden von ca. 500 Euro.

 


Seite 36 von 488
Regionale Werbung
Banner