Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Sport
E-Mail PDF

Kantersieg in Dotzheim

Am Sonnteg mussten sich die TGK-Spielerinnen in ungewohnter Frühe geegen den eigentlich altbekannten Gegner Dotzheim beweisen, auch wenn dieser nun den Name FSG Istein/Dotzheim trägt. Beim Blick auf die Tabelle war klar, dass die TG die Favoriten-Rolle trägt. Allerdings waren sich die Spielerinnen stets bewusst, dass dies die letzte Bewährungsprobe vor dem Spitzenspiel gegen den Tabellen-Ersten FSG Niederwalluf/Eltville sein würde. Außerdem war Dotzheim für die Sieben von Trainer Jürgen Kleinjung stets ein unangenehmer Gegner und man hatte mit Stegner, Meyer und einer angeschlagenen Hehl fast 3 Ausfälle im Rückraum zu beklagen.

Dennoch wurde die TG ihrer Rolle gerecht und beherrschte von der ersten Minute an das Spiel. Und das sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Allerdings schlichen sich in den zahlreichen Tempo-Gegenstößen noch etwas zu oft hektische Fehler ein, woran zweifelsohne die Langschläfer-Mentalität der Mannschaft hauptursächlich war.
Denn reichte es nicht, dass man an diesem Morgen schon um 11.00 Uhr auf der Matte stehen musste, kam doch noch hinzu, dass sich das "Tempo" der Gegner einschläfernd auf die Mannschaft auswirkte. Dies galt allerdings nicht für Yoslun, die sowohl auf ihrer Rechtsaußen-Position durch zahlreiche Torerfolge und Tempogegenstöße glänzte, als auch als "Mittelmann" in Angriff und Abwehr aufgweckt "ihren Mann stand".

Auch Krechel stand diesmal Nichts im Wege und bewies sich auf der rechten Halbposition.
So lierferte die TG ein sehr eindeutiges, nicht allzu spannenedes Spiel, bei dem sie mit einem Halbzeitstand von 13:5 zunächst mt 8 Toren davonzog. Nach der Halbzeitansprache von Markus Reese (übernahm kurzfristig die 2.Halbzeit für TGK-Coach Jürgen Keinung) in der er den Mädels nochmal ordentlich "Feuer unterm Hintern" machte, bauten diese die Führung dann noch auf 16 Tore aus und gewannen die Partie souverän mit 29:13.

Insgesamt spielte die Mannschaft souverän mit viel Teamgeist und ohne Egotrips, was auch an der Torverteilung deutlich wird:
Yoslun (5), Neumann (4/1), Krechel (4), Brendel (4), Gallon (4/2), Enkirch (4/1), Merten (3), Seiz, Österreich
 
E-Mail PDF

B-Jugend : TG Rüdsesheim - TG Kastel

B-Jugend : TG Rüdsesheim   -  TG Kastel      23 : 20  ( 12 : 12 )

Siegesserie gerissen !

Zum ersten Rückrundenspiel musste die TG Kastel bei der TG Rüdesheim antreten. Das Hinspiel war trotz eines am Ende klaren 40:32 Sieges lange hart umkämpft und dies erwartet das Trainergespann auch für diese Partie.. Leider musste man auf Kreisläufer Simon Pralle wegen Krankheit und 4:2 Deckungsspezialist Tim Grzeschik wegen Daumenbruchs verzichten. Trotzdem hatten die Trainer die Parole ausgegeben nach sechs Siegen in Serie auch dieses und das Spiel nächste Woche erfolgreich zu gestalten, um dann im neuen Jahr gleich zum entscheidenden Spiel gegen Hattersheim mit breiter Brust antreten zu können.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

TG Kastel Handball E Jugend

Letztes Hinrundenspiel

Am vergangenen Sonntag trat die männl. E-Jugend der TG Kastel zu ihrem letzten Hinrundenspiel in heimischer Halle gegen den TV Igstadt an. Dieses Spiel wurde noch einmal nach der „2 x 3 gegen 3“Regelung gespielt, wobei die Anzahl der Torschützen mit den erzielten Toren multipliziert wird. In der Rückrunde hingegen fällt diese Regelung weg.
Die Trainer hatten dem ein oder anderen Spieler, der im Spiel der vergangeen Woche zu kurz kam, versprochen, diesmal mehr Spielanteile zu erhalten. So zeigte sich auf dem Spielfeld eine bunt gemischte Mannschaft, und dies wurde von den Spielern belohnt.

Aus einer sehr sicheren Abwehr und einem gut funktionierenden Angriff konnte ein gutes Halbzeitergebnis erzielt werden: 10:3 Tore, 60:6 Torpunkte.
In der Halbzeitpause besprachen die Trainer mit den Kindern, dass nun noch mehr gewechselt werden sollte, um noch mehr Spieler in die Torschützenliste eintragen zu können. So würde nach dem Spiel beim Multiplizieren eine hohe Torpunktzahl erreicht werden.

Es konnten sich zum Ende des Spieles erfolgreich 10 von 13 Feldspielern in die Torschützenliste eintragen!

Da Torwart Tristan Dresen, der im vergangenen Spiel sehr erfolgreich fast 40 Minuten sein Tor verteidigt hatte, sich vor dem Spiel nicht wohl fühlte, vereinbarte man, dass kai Klawunn im  Tor beginnen sollte. Zur Freude der Trainer, des Publikums und der Mitspieler, ließ er lange Zeit nur wenige Tore zu und glänzte durch gute Torparaden.
Auch Tristan Dresen bekam zum Ende hin noch seine Einsatzzeit und am Ende freuten sich Kinder, Trainer und Publikum der TG Kastel über einen deutlichen Heimsieg: 19:5 (190:15)
Es spielten und siegten: Chris Hartmann 4, Jens Graeve 2, Lukas Specht 2, Tim Skujat 2, Dennis Zimmermann 2, Justin Schmitt 1, Kai varadi 2, Nhat Nam Ngo 2, Amir Ibrahim 1, Lukas Wild 1, Jannik Mielke, Harun Mrvoljak, Ben Kesselheim.

-Grzeschik-

 
E-Mail PDF

Zuschüsse für Sportübungsleiter in den Vereinen

In den nächsten Tagen erhalten zahlreiche Wiesbadener Sportvereine eine erfreuliche Nachricht aus dem Rathaus. Für die Beschäftigung von ausgebildeten Übungsleiterinnen und Übungsleitern gewährt die Stadt 108 Sportvereine Zuschüsse von insgesamt rund 68.000 Euro. Das Sportamt hat, nachdem die Berechnungsgrundlagen des Landessportbundes Hessen vorliegen, die Auszahlungen vorbereitet.

„Die Sportvereine leisten eine hervorragende Arbeit, gerade in der Betreuung von Jugendlichen. Hierfür werden eine Vielzahl geschulter und qualifizierter Übungsleiterinnen und Übungsleiter benötigt. Deshalb unterstützt die Stadt die Vereine finanziell, denn durch Mitgliedsbeiträge allein können die vielfältigen Kosten nicht abgedeckt werden“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Müller. Zuschüsse haben die Sportvereine auch wieder für Trainingsbeleuchtungsanlagen, für Energiekosten und für vereinseigen Sportstätten erhalten.

 
E-Mail PDF

Kastel o6 bezwingtTitelanwärter VfB Gießen mit 2:0

Die Fußballer von Kastel 06 haben nach einer Superleistung gegen den VfB Gießen mit 2:0,(0:0) gewonnen.

Dabei war von Abstiegsgespenst nichts zu erkennen, geschweige denn, dass die Gäste zum erweiterten Kreis der Titelkandidaten gehören. „Das war ein sehr gutes Verbandsligaspiel", zeigte sich Kastels Coach Jürgen Danielewski von den Darbietungen beider Teams in der mit hohem Tempo geführten Partie zufrieden. „Wir haben den Gegner 90 Minuten bekämpft und permanent Druck ausgeübt", freute sich der Kasteler Trainer, dass seine Mannschaft die taktische Marschrichtung bis zum Schluss durchgezogen hat. Allerdings mussten die Platzherren die erste Viertelstunde überstehen, als die Gießener kurzzeitig für Probleme in der 06-Deckung sorgten, ihre beiden Chancen aber verspielten. Danach bekamen die Kasteler mehr vom Spiel, starteten ihrerseits Offensivaktionen, deren Ende Danielewski so beschrieb: ..Vom Winde verweht."

Nach der Pause wurden die Aktionen der Gastgeber zielstrebiger. Christian George und Kai Hofem hatten die Führungauf dem Fuß, vergaben jedoch. Kurz darauf machte es Dennis Lang besser. Vom eingewechselten Christian Neumann mit einem Rückpass mustergültig bedient, zog der Kapitän aus 20 Metern ab. Vom Innenpfosten sprang der Ball ins Tor (64.). Das machte die Gießener zwar wütend, doch ihre Angriffsbemühungen waren selten zwingend. Letzlich musste sich 06-Keeper Denis Ademovic nur noch bei einem Fernschuss strecken. Die Entscheidung fiel vier Minuten vor Schluss: Isaac Addae gewann einen Zweikampf, spielte auf Hofem der zum 2:0 vollendete. Dass Dennis Lang in der Schlussminute noch Gelb-Rot sah, konnte die gute Leistung nicht schmälern. „Wir sind auf einem guten Weg" konstatierte JürgenDanielewski nach nun 13Punkten aus fünf Spielen: „Wir haben als Team sehr gut gearbeitet." Die Kasteler können nun den beiden in diesem Jahr noch ausstehenden Auswärtsspielen gelassener entgegenblicken. „Wenn wir noch drei Punkte holen, wären wir mit einem blauen Auge aus der bisherigen Saison herausgekommen",hofft Danielewski.

FVgg. Kastei 06: Ademovic -Lüllig - Odisho, Duvnjak -Kurpiers, Kirschner, Flindt (81. Addae), Hinrichsen, M. George (34. Hofem) - D. Lang, C. George (63. Neumann).

-Weirauch-

 
E-Mail PDF

HSG Neuenhain/Altenhain : TG Kastel 2

HSG Neuenhain/Altenhain : TG Kastel 2 (35:30)

Die 2. Herrenmannschaft der TG Kastel spielte am Sonntagnachmittag auswärts gegen die punktgleichen Tabellennachbarn der HSG Neuenhain/Altenhain. Die Kasteler wollten ihre Serie von 3 Siegen in Folge weiter ausbauen, während die Gastgeber den 2. Tabellenplatz verteidigen mussten. Die wegen der Ausfälle von Michael Vogt und Arne Beden im rechten Rückraum stark geschwächten Kasteler kamen gut ins Spiel konnten die anfängliche Führung aber nicht lange halten.

Gegen die 6-0-Deckung der Gastgeber baute man zu wenig Druck im Rückraum auf und die vermehrt schwachen und unkonzentrierten Abschlüsse führten immer wieder zu Tempogegenstößen der schnellen Gastgeber, die sonst nur über die Außenspieler und den Kreisläufer Gefahr ausstrahlten. In der Schlussphase der ersten Halbzeit wurde dann der Schiedsrichter zur entscheidenden Person, der an Kastel immer wieder 2-Minuten Strafen verteilte, während er auf der Gegenseite bei ähnlichen oder schlimmeren Fouls nur den 7-Meter-Pfiff folgen ließ. Aufgrund der ständigen Unterzahl und Ungefährlichkeit im Abschluss schaffte es die HSG vor der Halbzeit die Führung auf 5 Tore auszubauen.

Nach der Pause verschliefen die Kasteler die Anfangsminuten komplett, was Neuenhain/Altenhain nutzte um auf 8 Tore davon zu ziehen. Erst mit der Umstellung auf eine 6-0-Deckung konnte man den Rückstand wieder ein wenig verringern und die Abwehr besser in den Griff bekommen. Um den Gastgebern nochmal gefährlich zu werden war man aber zu uninspiriert und ungefährlich im Angriff, wobei auch der Schiedsrichter den Kastelern übel mitspielte und man immer wieder in Unterzahl agieren musste. So konnte man am Ende den Pausenrückstand wieder herstellen und verlor mit 35 zu 30. Eine ärgerliche Pleite, die aber auch trotz des Fehlens zweier Leistungsträger und der Schiedsrichterleistung vermeidbar war, hätte man im Angriff konsequenter Druck ausgeübt und in der Abwehr den gegnerischen Kreisläufer besser im Auge gehabt. So steht man trotz der starken Siegesserie zuletzt nur auf dem 6. Platz und muss im nächsten Spiel gegen Bierstadt auf jeden Fall punkten um zur Winterpause nicht noch in die unteren Tabellenregionen abzurutschen.

Tore: Timo Krechel (11/7), Mario Gans (5), Kevin Scholtyssek (3), Achim Paxa, Lars Jahn, André Geiß, Michael Linke (je 2), Nedzad Malkocevic, Pascal Kloos und Gilbert Geiger (je 1).

-Mario Gans-

 


Seite 213 von 233
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Zwei Bauern unterhalten sich: "Sag mal Willi, raucht dein Pferd?" Der antwortet: "Natürlich nich!" Sagt der erste Bauer: "Oh, dann brennt wohl dein Stall!"

Banner