Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Sport
E-Mail PDF

TG Kastel Handball E Jugend - Deutlicher Auswärtssieg der E-Jugend

Am vergangenen Sonntag traf die männl. E-Jugend der TG Kastel zu früher Stunde auswärts auf die TG Rüsselsheim, die derzeit in der unteren Tabellenhälfte zu finden ist. Trotz des sonntäglichen, frühen Aufstehens (Treffpunkt 8 Uhr an der Sporthalle!) war die Mannschaft um das Trainergespann Bernhard Krause und Jürgen Grzeschik überraschend wach, was mit dem Beginn des Spieles auch auf die Trainer und Eltern übertragen wurde.

Von Beginn an ging der Gast aus Kastel in Führung und ließ dem Gegner, durch eine solide Abwehrleistung, kaum Torchancen. Lediglich ein einziger Torschütze mit vier Toren konnte sich zur Pause in die Torschützenliste eintragen, wo hingegen bei den Kastelern bereits 7 Spieler das gegnerische Tor trafen. Zur Halbzeit stand es im Auswärtsspiel 4:8, in Torpunkten: 4:56 Nach dem sicheren Auftreten in der 1. Halbzeit wechselten die Trainer vermehrt die Mannschaftsneuzugänge ein. In der Abwehr bereitete immer noch nur ein einziger Gegenspieler etwas Probleme.

Er kam deshalb auch auf 7 Tore, was aber durch ein gutes Zusammenspiel der Angriffssspieler wieder ausgeglichen werden konnte. Die Tormänner trugen ebenfalls ihren Teil dazu bei, dass es zum Schluss zu einem 13:22 (Torpunkte: 39:220) Sieg kam. Erfreulich war auch, dass sich wieder einmal 10 Torschützen in den Spielberichtsbogen eintragen konnten.

Es spielten und siegten: Kai Varadi 2, Nhat Thien Ngo 2, Tim Skujat 1, Justin Schmitt 2, Lukas Wild 4, Chris Hartmann 2, Florian Preis 1, Jens Graeve 4, Lukas Specht 3, Ben Kesselheim 1, Joel Chamoun, im Tor: Kai Klawunn und Tristan Dresen

-Grzeschik-

(Zur Bildvergrößerung bitte auf das Foto klicken)

 
E-Mail PDF

B-Jugend : TG Kastel - VfR Eintracht Wsb. 2 - Ungefährdeter Heimsieg !

B-Jugend : TG Kastel   -   VfR Eintracht Wsb. 2     30 : 18  ( 15 : 10 )

Gegen den Drittletzten aus Wiesbaden war ein Heimsieg fest eingeplant, zumal man bis auf Manuel Gnatzy wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen konnte. Zudem wollte man sich Selbstvertrauen für das anstehende schwere Spiel gegen Erbenheim holen welche bisher alle ihre Spiele klar gewinnen konnten.

In der Abwehr vertraute man wieder auf die 4:2 Deckung und wollte damit den Gegner zu Abspielfehlern zwingen. Die gelang bis zum 4:1 durch Treffer von 2 mal Sebastian Hartmann, Tim Nickel und Niclas Südkamp auch ganz gut. Doch in der Folgezeit ließ sich die TG von der langsamen Spielweise der Gäste etwas einlullen und plötzlich stand es nur noch 6:4 und 7:5. In dieser Phase verhinderte wieder einmal Christoph Strüder mit tollen Paraden ein gar noch engeres Ergebnis. Erneut N. Südkamp und Goalgetter S. Hartmann sorgten dann wieder für eine komfortable 10:5 Führung und diesen Abstand hielt man dann auch mit dem 15:10 bis zum Halbzeitpfiff.

In zweiten Durchgang wurde das Team noch einmal darauf eingeschworen, nicht nachzulassen und bei Ballbesitz schnell und sicher nach vorne zu spielen. Dies setzte die TG im Abschnitt Zwei auch gut um. Bis zum 19:15 konnte die Gäste sich immer noch etwas auf Tuchfühlung halten jedoch ein Zwischenspurt mit 9 Treffern von sechs verschiedenen Torschützen auf 28:15 entschied die Partie endgültig zugunsten der Hausherren. Am Ende stand ein klarer 30:18 Heimsieg zu Buche.
Um im Nachholspiel am Donnerstag in Erbenheim eine Chance auf Punkte zu haben muss sich das Team aber schon noch etwas steigern. Sollte dort etwas Zählbares herausspringen hätte man den Anschluss an das obere Drittel endgültig wieder geschafft. Derzeit rangiert die TG mit 8:4 Punkten auf Platz Vier der Tabelle der Bezirksliga B West.

Tor :    Christoph Strüder
Feld :  Sebastian Hartmann. (10/2), Tim Nickel (5), Niclas Südkamp. (3), Emre Aywas (1), Nhat Nam Ngo, Niklas Reese (4), David Klein (1)
Simon Pralle, Joachim Jungblut, Sebastian Ritter, Tim Grzeschik (5/1), Thomas Bruckner (1)

-Grzeschik-

(Zur Bildvergrößerung bitte auf die Fotos klicken)

 
E-Mail PDF

Kastel 06 verliert nach schwacher Leistung in Schröck 1:3

Verbandsliga Hessen-Mitte: Kastel 06 verliert nach schwacher Leistung in Schröck 1:3

Jürgen Danielewski Trainer des Fußball-Verbandsligisten FVgg. Kastei 06 konnte es nicht fassen, wie sich sein Team beim 1:3 (0:2) auf dem Holperrasen des FSV Schröck präsentierte: „Das grenzte bei Teilen der Mannschaft an Selbstaufgabe und Arbeitsverweigerung. Im Berufsleben wären einige entlassen worden. Man muss doch zumindest im Kämpferischen alles geben, dann kann man auch Niederlagen akzeptieren. Aber das waren ja nicht mal 15 Prozent der Leistung vom 0:2 in Oberliederbach-Spiel."

Vielleicht, mutmaßte Verteidiger Christoph Kurpiers, habe sich die Mannschaft zu sehr ans Verlieren gewöhnt. Nach nun 13 sieglosen Spielen ist das Selbstvertrauen auf dem Tiefpunkt angelangt. Ohne den gesperrten Jens Ruthard und den grippekranken Tomis-lav Duvnjak standen die 06er vor 150 Zuschauern völlig neben sich. Da passte es ins Bild, dass Kastels Abwehrchef Christian Lüllig nach Wiesners frühem 1:0 (10.) in der 42. Minute ein Eigentor unterlief. Schott erhöhte für die Platzherren (70.), ehe Dennis Lang per Foulelfmeter die Resultats-verbesserung gelang (75.).

Noch nicht genug der schlechten Nachrichten; der in der letzten Viertelstunde nach langer Verletzungspause eingesetzte Kai Hofem war gerade 3 Minuten im Spiel , als ihm ein dummes Foul unterlief und der Schiedsrichter ihm glatt Rot zeigte. Nun hat er noch ein paar Spieltage mehr Zeit, sich zu regenerieren. In Schröck bewies einzig 06-Keeper Denis Ademovic Verbandsliga-Niveau. Kurpiers, Lüllig, Sargon Odisho, Dennis Lang und Oldie Denis Wetz leisteten im Feld Gegenwehr, der Rest war Schweigen. Danielewski denkt trotz allem nicht ans Hinwerfen: „Ich stehe gegenüber dem Vorstand im Wort, dass ich die Saison durchziehe. Vielleicht können wir uns im Winter verstärken und ein Wunder schaffen."

Kastel 06: Ademovic -Lüllig - S. Odisho, Kupiers -Kirschner, D. Lang, Hinrichsen, Kaneta - Flindt - Seydouba, Wetz.

-Karl Weirauch-

 
E-Mail PDF

Spielbericht MSG Nordenstadt/Auringen 2 - TG Kastel 2

Spielbericht vom 5.11.2011 MSG Nordenstadt/Auringen 2 - TG Kastel 2 (27:28)

-Ga- Am Samstagabend spielte die 2. Herrenmannschaft der TG Kastel gegen die 2. Mannschaft der Spielgemeinschaft Nordenstadt/Auringen. Im Spiel gegen den direkten Tabellenkonkurrenten, gegen den es schon in der vergangenen Saison hart umkämpfte Partien gegeben hatte. Nach der Niederlage im letzten Spiel gegen Holzheim war ein Sieg für die Kasteler enorm wichtig, vor Allem da man mit den Nordenstädtern einen vermeintlich gleichstarken Gegner hatte. Voll konzentriert und mit der Unterstützung zahlreicher mitgereister Zuschauer konnten die Kasteler auch früh den Ton in der Partie angeben und sich einen knappen Vorsprung erarbeiten.

Die Gastgeber taten sich mit der starken 5-1-Deckung der Kasteler schwer und kamen mit schwachen Würfen aus dem Rückraum nur selten zum Torerfolg. Dennoch konnten die Gäste ihre Überlegenheit nur selten nutzen und scheiterten immer wieder frei vor dem Tor am gegnerischen Schlussmann. So fiel auch der 3-Tore-Vorsprung zur Halbzeit gemessen an den Spielanteilen viel zu niedrig aus. In der zweiten Hälfte starteten die Kasteler besser und hatten die MSG noch besser im Griff, die konditionell immer mehr nachließen. Vor Allem über Überläufe und die 2. Welle konnte man den Nordenstädtern viel Tore einschenken und sich zwischenzeitlich eine 5-Tore-Führung herausschießen.

Dann kam es jedoch zu einem Bruch im Kasteler Spiel und durch überhebliche Angriffe und dumme Zeitstrafen ließ man die Gegner wieder ins Spiel kommen, woraufhin sich bei den Kastelern eine Unsicherheit breit machte, die sich durch Fehler vorne wie auch hinten offenbarte. So verspielte man die sicher geglaubte Führung innerhalb weniger Minuten und geriet wenige Minuten vor Schluss sogar in Rückstand. Daraufhin stellte man die 5-1-Deckung in eine 4-2 um, um die langsamen Nordenstädter zu mehr Fehlern zu Zwingen und noch häufiger zu Tempogegenstößen zu kommen. Diese Rechnung ging auch vollends auf, eine Minute vor Schluss waren die alten Verhältnisse wieder hergestellt und am Ende konnte man sich auch bei Torhüter Manuel Matejka bedanken der neben zahlreichen Paraden im Spiel einen Freiwurf der Nordenstädter beim Schlusspfiff noch an den Pfosten lenkte und so den 28:27-Sieg rettete.

Im Endeffekt ein mit 28:27 deutlich zu knapper Sieg der TG, da die Kasteler spielerisch und auch konditionell klar überlegen waren und es nur wegen Konzentrationsschwächen und Unsicherheiten nochmal spannend werden ließen. Dennoch konnte man im Endeffekt die 2 Punkte einfahren, sich in der Tabelle an Nordenstadt vorbeischieben und nächste Woche mit breiter Brust den Tabellenzweiten aus Langehain empfangen.
Tore: Mario Gans, Arne Beden (je 8), Michael Vogt (4), Timo Krechel (4/2), Michael Linke, Kevin Scholtysekk (je 2)

 
E-Mail PDF

KRKG-Ruderer Opitz knapp Zweiter

Kastel: Der Essen-Werdener-Ruderclub hat am 29. Oktober zu seinem 10,5 KM-Handicap-Rennen auf dem Baldeneysee eingeladen. 150 Ruderer wurden entsprechend ihres Alters und Bootsklassen mit Zeitvorgaben bis zu 7 Minuten auf die Strecke geschickt. Gewonnen hatte, wer alle Ruderer mit Zeitvorgabe überholte und sich von den nachrückenden Mannschaften nicht den Zeitvorsprung abnehmen ließ. „Als Schlagmann im ungesteuerten Doppel-Fünfer haben wir 10 Boote bis kurz vor dem Ziel eingeholt, die 11. Mannschaft rettete sich im Renn-Zweier mit Steuermann mit knapp 5 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Hätten wir uns bei der 5KM-Wende nicht an der großen Wendeboje verfangen, wäre das Rennen noch spannender geworden. Respekt aber vor den Siegern, die sich trotz unseres hohen Tempos nicht abfangen ließen“, weiß Opitz zu berichten.

-Opitz-

 
E-Mail PDF

Verbandsliga Hessen Mitte Kastel 06

Verbandsliga Hessen Mitte Kastel 06 verliert 0:2 in OberliederbachFußball-Verbandsligist FVgg. Kastel 06 wieder nur 2. Sieger.

Bei der SG Oberliederbach bot das Team von Trainer Jürgen Danielewski eine gute Leistung, um am Ende beim 0:2 (0:0) doch wieder mit leeren Händen nach Hause zu fahren. Als wäre das nicht genug, gab es im ohnehin schon gut gefüllten Kasteler Lazarett zwei weitere Einträge in die Krankenliste. Christian George musste mit Verdacht auf Außenbandriss runter, Bruder Marvin mit einer Knieverletzung. „Jetzt habe ich gar keinen Offensiven mehr", war Danielewski bedient.

Der Frust beim Kasteler Coach saß auch deshalb so tief, weil sich seine Mannschaft bei den Frankfurter Vorstädtern quasi selbst geschlagen hatte. Da waren auf der einen Seite die nicht genutzten Chancen, wobei Daniel Flindt die größte besessen hatte, als er in Durchgang eins aus drei Meter frei stehend das Tor nicht traf. Zuvor hatte Oberliederbachs Keeper einen Hinrichsen-Freistoß gerade noch so abgewehrt. Nach dem Wechsel blieben die Gäste am Drücker, doch in der Abwehr nahm das Unheil seinen Lauf. „Wir hatten dreimal die Chance, den Ball wegzuschlagen", schildert Danilewski die Situation die zum 0:1 führte (68.).

Danach rannten die 06er weiter an, hatten es bei Kontern der Heimelf ihrem Torhüter Denis Ademovic zu verdanken, der sogar noch einen Foulelfmeter parierte, dass es bis kurz vor Schluss spannend blieb. Doch in der 88. Minute war er nach einem neuerlichen Konter zum zweiten Mal geschlagen. FVgg. Kastei 06: Ademovic -Duvnjak, Kurpiers, Odisho, M. George (46. Kirschner) - Hinrichsen, D. Lang, Kaneda, Flindt, C. George (58. Wade) -Youla.

-Weirauch-

 


Seite 221 von 236
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Wie nennt man einen Mann, der Geld aus dem Fenster wirft?
 – Einen Scheinwerfer!

Banner