Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Sport
E-Mail PDF

TG Kastel Handball 1. Herren

Wie schon unter der Woche im Testspielsieg gegen Hochheim/Wicker 1 konnte die Mannschaft aus Kastel nun auch wieder in der Bezirksoberliga einen weiteren Sieg verbuchen. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Flörsheim/Raunheim kam die Mannschaft um Trainer Markus Reese zu einem 34:23 Erfolg.

Anfangs konnte man seiner Favoritenrolle jedoch nicht wirklich gerecht werden. Zwar schaffte man es anfangs noch im Angriff zu leichten Toren zu kommen und auch in der Abwehr stand man weitestgehend stabil, doch nahm mit fortlaufender Spieldauer auch die Konzentration ab. Man vergab im Angriff leichtfertig die einfachsten Torchancen und später nahm man sich dazu dann noch Wurfchancen, die eigentlich gar keine waren. So versäumte man es, sich bis zur Halbzeit schon deutlicher ab zusetzten und man ging mit einer 15:10 Führung in die Pause.

Nach der Halbzeit fand man eine stark veränderte Kasteler Mannschaft vor. In der Abwehr wurde weiter konzentriert gearbeitet und die Ballgewinne wurden fast allesamt in der ersten oder zweiten Welle verwertet. Flörsheim musste in dieser Phase der konditionellen Überlegenheit der Kasteler Tribut zollen und wurden in der Folge förmlich überrannt. Besonders stark in dieser Phase war der letzte Woche noch wegen einer Verletzung pausierende Linksaußen Martin Geörg, der hinten die Abwehr zusammenhielt und vorne mit seinen Treffern dazu beitrug, dass Kastel sich immer weiter absetzten konnte. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter 34:23 erfolg zu Buche.

Nächste Woche trifft man auf Igstadt, eine weitere Mannschaft, die in den unteren Tabellenregionen zu finden ist. Auch hier gilt es, wie schon in den vergangenen Spielen, mit dem nötigen Biss und der nötigen Konzentration ans Werk zu gehen um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

Wilhelm (7/4), Hohmann (6), Panzer, Geörg (je 4), Fischer (3), Schiebeler, Müller, Büscher (je 2), Gattineau, Schönfeld.

-Grzeschik-

 
E-Mail PDF

TG Kastel männl. C-Jugend Handball

Sieg gegen Tabellenletzten

Die männliche C-Jugend der TG-Kastel bleibt weiter auf Erfolgskurs. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Holzheim konnte ein 30:18-Erfolg eingefahren werden. Das Spiel war in der ersten Halbzeit jedoch knapper, als die Tabellenkonstellation es hätte erahnen lassen. Dies lag wohl daran, dass manche das Spiel schon als gewonnen verbucht hatten, bevor überhaupt angepfiffen wurde. Dementsprechend überrascht wirkte die Mannschaft um das Trainergespann Christian Panzer und Tobias Fischer.

Man schaffte es nicht, die sehr körperlich agierenden Holzheimer in den Griff zu bekommen und ließ in der Folge viel zu einfache Treffer zu. Im Angriff bemerkte man zwar die spielerische Überlegenheit der Kasteler, jedoch versuchten sie es teilweise mit viel zu komplizierten Anspielen an den Kreis, die fast alle abgewehrt werden konnten. Ganz im Gegensatz zu letzter Woche, als die Abwehr stabil stand und man im Angriff überlegt spielte. Infolge dessen stand es zur Halbzeit gerade mal 9:11 für Kastel.
Aus der Kabine kam jedoch eine stark veränderte Kasteler Mannschaft, die von der Konzentration und dem Kampfgeist an das Spiel gegen Wallau erinnerte. Man nutzte gekonnt die ungenauen Abgaben der Holzheimer zu schnellen Gegenstoßtoren. So war das Spiel schon nach gut 10 Minuten und einem 8:1 Lauf zu Gunsten von Kastel entschieden. Den Rest der Spielzeit nutzte man, allen Spielern ihre Spielanteile zu geben.
Gegen diesen Gegner haben 15 starke Minuten gereicht. Jedoch gibt es in dieser Liga Gegner, die solche Schwächephasen konsequent ausnutzen und dahin muss die Mannschaft noch arbeiten, nämlich gegen jeden Gegner über die volle Spielzeit hochkonzentriert zu Werke zu gehen.
Es spielten: Christoph Strüder (im Tor), Tim Grzeschik (11), Patrick Schult (9), Sebastian Fischer (4), Eric Krause, Joachim Jungblut (je 3), Fabian Sattel, Carsten Nickel, Sascha Gumnior, Lars Lüken, Florian Reichert, Robin Martens

-Grzeschik-

(Zur Bildvergrößerung bitte auf das Foto klicken)
 
E-Mail PDF

SV Kostheim 1912 – TSG 1846 Kastel 1:6

Spielbericht zum 13. Saisonspiel SV Kostheim 1912 – TSG 1846 MZ-Kastel am 06.11.2011, 14.30 Uhr

Auch der Höhe nach verdiente Niederlage im Derby

Um es einfach sofort auf den Punkt zu bringen: ein rabenschwarzer Tag der Maaraue-Kicker im Derby gegen die TSG Kastel 1846 auf heimischem Rasen. Die Gäste zeigten von Beginn an, dass sie hochelektrisiert in dieses Derby gehen und dieses auch gewinnen wollen. Doch genau dieser Siegeswille fehlte uns und so ging nicht nur das Spiel deutlich verloren; vielmehr riss auch die bis dahin erfolgreiche Serie, in 2011 bislang noch kein Heimspiel verloren zu haben.

Natürlich gingen wir gehandicapt durch die rote Karte von M. Morchid in das Derby. Zudem musste S. Bouhlas nach gut einer halben Stunde krankheitsbedingt ausgewechselt werden, nachdem er sich vor dem Spiel bereits mehrfach übergeben musste. So standen wir nach knapp einer Halbzeit ohne etatmäßigen Stürmer auf dem Platz.

Das 0:1 leiteten wir durch einen haarsträubenden Abspielfehler unseres Torhüters Bulut Ruezgar, der im übrigen bis zu 16er Linie aufgerückt war selbst ein. Der Kasteler Spieler strafte uns mit einer Bogenlampe zum bis dahin überraschenden 0:1. Wenige Minuten später jedoch konnten wir das Spiel wieder offen gestalten als S. Bouhlas einen Freistoß aus ca 18 m ins linke Toreck zirkelte, nachdem der Ball vorher von einem Abwehrspieler unhaltbar für den Torwart abgefälscht wurde. Als wir im weiteren Verlauf einen Ball auf der rechten Mittelfeldseite nicht klären konnten, leitete Kastel den Angriff zum 1:2 durch Kevin Krämer ein, was letztlich auch der Halbzeitstand war.

Hatten wir uns in der Halbzeit noch einiges vorgenommen für die zweiten 45 Minuten, war die Messe nach 63 Minuten und dem Kontertreffer der Gäste zum 3:1 gelesen. Im Anschluss hieran fehlte nicht nur das Aufbäumen sondern vielmehr auch der Wille und der Glaube, das Spiel noch drehen bzw. gewinnen zu können. Im weiteren Verlauf des Spiels zog sich Kastel geschickt bis zur Mittellinie zurück und wartete auf Kontermöglichkeiten, die sich alleine dadurch ergaben, dass wir zwingend weiter nach vorne spielen mussten. Hinzu kamen zum Teil haarsträubende Abspielfehler, so dass das Unheil seinen Lauf nahm. Es gilt nun, die restlichen 4 Spiele im Kalenderjahr 2011 erfolgreich zu gestalten, um so für einen versöhnlichen Jahresausklang zu sorgen. Mit dem nächsten Heimspiel wollen wir eine neue Serie starten, um die Maaraue wieder zu einer Festung werden zu lassen.
Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

TG Kastel Handball E Jugend - Deutlicher Auswärtssieg der E-Jugend

Am vergangenen Sonntag traf die männl. E-Jugend der TG Kastel zu früher Stunde auswärts auf die TG Rüsselsheim, die derzeit in der unteren Tabellenhälfte zu finden ist. Trotz des sonntäglichen, frühen Aufstehens (Treffpunkt 8 Uhr an der Sporthalle!) war die Mannschaft um das Trainergespann Bernhard Krause und Jürgen Grzeschik überraschend wach, was mit dem Beginn des Spieles auch auf die Trainer und Eltern übertragen wurde.

Von Beginn an ging der Gast aus Kastel in Führung und ließ dem Gegner, durch eine solide Abwehrleistung, kaum Torchancen. Lediglich ein einziger Torschütze mit vier Toren konnte sich zur Pause in die Torschützenliste eintragen, wo hingegen bei den Kastelern bereits 7 Spieler das gegnerische Tor trafen. Zur Halbzeit stand es im Auswärtsspiel 4:8, in Torpunkten: 4:56 Nach dem sicheren Auftreten in der 1. Halbzeit wechselten die Trainer vermehrt die Mannschaftsneuzugänge ein. In der Abwehr bereitete immer noch nur ein einziger Gegenspieler etwas Probleme.

Er kam deshalb auch auf 7 Tore, was aber durch ein gutes Zusammenspiel der Angriffssspieler wieder ausgeglichen werden konnte. Die Tormänner trugen ebenfalls ihren Teil dazu bei, dass es zum Schluss zu einem 13:22 (Torpunkte: 39:220) Sieg kam. Erfreulich war auch, dass sich wieder einmal 10 Torschützen in den Spielberichtsbogen eintragen konnten.

Es spielten und siegten: Kai Varadi 2, Nhat Thien Ngo 2, Tim Skujat 1, Justin Schmitt 2, Lukas Wild 4, Chris Hartmann 2, Florian Preis 1, Jens Graeve 4, Lukas Specht 3, Ben Kesselheim 1, Joel Chamoun, im Tor: Kai Klawunn und Tristan Dresen

-Grzeschik-

(Zur Bildvergrößerung bitte auf das Foto klicken)

 
E-Mail PDF

B-Jugend : TG Kastel - VfR Eintracht Wsb. 2 - Ungefährdeter Heimsieg !

B-Jugend : TG Kastel   -   VfR Eintracht Wsb. 2     30 : 18  ( 15 : 10 )

Gegen den Drittletzten aus Wiesbaden war ein Heimsieg fest eingeplant, zumal man bis auf Manuel Gnatzy wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen konnte. Zudem wollte man sich Selbstvertrauen für das anstehende schwere Spiel gegen Erbenheim holen welche bisher alle ihre Spiele klar gewinnen konnten.

In der Abwehr vertraute man wieder auf die 4:2 Deckung und wollte damit den Gegner zu Abspielfehlern zwingen. Die gelang bis zum 4:1 durch Treffer von 2 mal Sebastian Hartmann, Tim Nickel und Niclas Südkamp auch ganz gut. Doch in der Folgezeit ließ sich die TG von der langsamen Spielweise der Gäste etwas einlullen und plötzlich stand es nur noch 6:4 und 7:5. In dieser Phase verhinderte wieder einmal Christoph Strüder mit tollen Paraden ein gar noch engeres Ergebnis. Erneut N. Südkamp und Goalgetter S. Hartmann sorgten dann wieder für eine komfortable 10:5 Führung und diesen Abstand hielt man dann auch mit dem 15:10 bis zum Halbzeitpfiff.

In zweiten Durchgang wurde das Team noch einmal darauf eingeschworen, nicht nachzulassen und bei Ballbesitz schnell und sicher nach vorne zu spielen. Dies setzte die TG im Abschnitt Zwei auch gut um. Bis zum 19:15 konnte die Gäste sich immer noch etwas auf Tuchfühlung halten jedoch ein Zwischenspurt mit 9 Treffern von sechs verschiedenen Torschützen auf 28:15 entschied die Partie endgültig zugunsten der Hausherren. Am Ende stand ein klarer 30:18 Heimsieg zu Buche.
Um im Nachholspiel am Donnerstag in Erbenheim eine Chance auf Punkte zu haben muss sich das Team aber schon noch etwas steigern. Sollte dort etwas Zählbares herausspringen hätte man den Anschluss an das obere Drittel endgültig wieder geschafft. Derzeit rangiert die TG mit 8:4 Punkten auf Platz Vier der Tabelle der Bezirksliga B West.

Tor :    Christoph Strüder
Feld :  Sebastian Hartmann. (10/2), Tim Nickel (5), Niclas Südkamp. (3), Emre Aywas (1), Nhat Nam Ngo, Niklas Reese (4), David Klein (1)
Simon Pralle, Joachim Jungblut, Sebastian Ritter, Tim Grzeschik (5/1), Thomas Bruckner (1)

-Grzeschik-

(Zur Bildvergrößerung bitte auf die Fotos klicken)

 
E-Mail PDF

Kastel 06 verliert nach schwacher Leistung in Schröck 1:3

Verbandsliga Hessen-Mitte: Kastel 06 verliert nach schwacher Leistung in Schröck 1:3

Jürgen Danielewski Trainer des Fußball-Verbandsligisten FVgg. Kastei 06 konnte es nicht fassen, wie sich sein Team beim 1:3 (0:2) auf dem Holperrasen des FSV Schröck präsentierte: „Das grenzte bei Teilen der Mannschaft an Selbstaufgabe und Arbeitsverweigerung. Im Berufsleben wären einige entlassen worden. Man muss doch zumindest im Kämpferischen alles geben, dann kann man auch Niederlagen akzeptieren. Aber das waren ja nicht mal 15 Prozent der Leistung vom 0:2 in Oberliederbach-Spiel."

Vielleicht, mutmaßte Verteidiger Christoph Kurpiers, habe sich die Mannschaft zu sehr ans Verlieren gewöhnt. Nach nun 13 sieglosen Spielen ist das Selbstvertrauen auf dem Tiefpunkt angelangt. Ohne den gesperrten Jens Ruthard und den grippekranken Tomis-lav Duvnjak standen die 06er vor 150 Zuschauern völlig neben sich. Da passte es ins Bild, dass Kastels Abwehrchef Christian Lüllig nach Wiesners frühem 1:0 (10.) in der 42. Minute ein Eigentor unterlief. Schott erhöhte für die Platzherren (70.), ehe Dennis Lang per Foulelfmeter die Resultats-verbesserung gelang (75.).

Noch nicht genug der schlechten Nachrichten; der in der letzten Viertelstunde nach langer Verletzungspause eingesetzte Kai Hofem war gerade 3 Minuten im Spiel , als ihm ein dummes Foul unterlief und der Schiedsrichter ihm glatt Rot zeigte. Nun hat er noch ein paar Spieltage mehr Zeit, sich zu regenerieren. In Schröck bewies einzig 06-Keeper Denis Ademovic Verbandsliga-Niveau. Kurpiers, Lüllig, Sargon Odisho, Dennis Lang und Oldie Denis Wetz leisteten im Feld Gegenwehr, der Rest war Schweigen. Danielewski denkt trotz allem nicht ans Hinwerfen: „Ich stehe gegenüber dem Vorstand im Wort, dass ich die Saison durchziehe. Vielleicht können wir uns im Winter verstärken und ein Wunder schaffen."

Kastel 06: Ademovic -Lüllig - S. Odisho, Kupiers -Kirschner, D. Lang, Hinrichsen, Kaneta - Flindt - Seydouba, Wetz.

-Karl Weirauch-

 


Seite 221 von 237
Regionale Werbung
Banner