Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Sport
E-Mail PDF

Spielbericht 1. Mannschaft TG Kastel

Es war der bisher ungeschlagene Tabellenführer aus Münster zu Gast. Schon vor dem Spiel merkte man Kastel an, dass jeder im Team hochkonzentriert war und vor heimischem Publikum Münster die erste Niederlage bescheren wollte.

Von der ersten Minute an war diese Konzentration auch auf dem Platz zu spüren. Kastel startete mit einer 4:2 Deckung, Münster versuchte sein Glück mit einer direkten Manndeckung auf den Kasteler Rückraum Mitte Fabian Hohmann. Diese Manndeckung brachte aber recht wenig. Die restlichen fünf Kasteler wussten die entstandenen Lücken zu nutzen. Auch die Abwehr, die nach dem ersten Saisonspiel gegen Breckenheim bei weitem nicht mehr so sicher stand, fand wieder zu seiner alten Stärke. Münster fand nur selten ein Mittel gegen die sehr kompakt stehende Kasteler Abwehr. Man ging die Rückraumspieler schon früh an und ließ Münster dadurch nicht zu ihrem gewohnten Spiel finden. Kastel konnte im Gegenzug immer wieder über die erste und zweite Welle punkten und sich so immer weiter absetzen. Voller Euphorie spielte man sich bereits zur Halbzeit eine komfortable 20:12 Führung heraus.

Wer jetzt gedacht hat, Kastel würde sich nun lediglich auf das Verwalten der Führung beschränken, der irrte gewaltig. Kastel machte genau da weiter, wo sie Ende der ersten Hälfte aufhörten. In der Abwehr ließ man nichts anbrennen und im Angriff spielte man konsequent und mit viel Zug zum Tor. So konnte man sich innerhalb kürzester Zeit immer weiter absetzen und schon Mitte der zweiten hälfte resignierte der bisher ungeschlagene Tabellenführer. So stand am Ende ein auch in der Höhe verdienter 41:25-Erfolg für Kastel zu Buche. Kastel steht am Ende dieses Spieltags nun auf dem zweiten Tabellenplatz und hat noch ein Spiel weniger als die direkte Konkurrenz. Der Vorsatz, sich nach dem Spiel gegen Wiesbaden im Bereich Abwehr sowie der konsequenteren Chancenauswertung zu verbessern, konnte umgesetzt werden. Nächste Woche ist Kastel beim derzeit Drittplatzierten aus Eltville/Schwalbach zu Gast. Um gegen diesen Gegner zu punkten, muss eine ähnlich starke Leistung wie gegen Münster abgerufen werden.

Es spielten: Finger, Schiebeler (im Tor); Panzer (8); Geörg (6); Müller (5); Schönfeld (4); Hohmann, Geiß, Schiebeler, Büscher (je 3); Fischer, Kulinski, Wilhelm (je 2); Gattineau

-Fischer-

 
E-Mail PDF

mit dem 1. VC Wiesbaden in die Bundesliga-Saison

„Wir wollen aus der Halle eine ‚Hölle‘ machen“: Moderatoren von Radio Klinikfunk starten mit dem 1. VC Wiesbaden in die Bundesliga-Saison

- Mit Till Pörner (17) und Daniel Schmidt (29) sind zwei Moderatoren von Radio Klinikfunk, dem ehrenamtlichen Krankenhausradio in der städtischen Dr.-Horst-Schmidt-Klinik (HSK), auch als Hallensprecher beim Volleyball-Bundesligisten 1. VC Wiesbaden im Einsatz
- Seit Februar 2011 sorgen die beiden „Klinikfunker“ bei den VCW-Heimspielen in der Sporthalle am Konrad-Adenauer-Ring für gute Stimmung
- Zum Saisonauftakt ist am kommenden Samstag, 15. Oktober, Bayer Leverkusen beim VCW zu Gast.
Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

TVL erstellt zweigeschossige Sporthalle komplett in Eigeninitiative

Sportdezernent Beck: „TV Laubenheim hat mit vorbildlichem Engagement Großes geschaffen“

Das Bauvorhaben ist weitestgehend abgeschlossen, das Innenleben hat längst Gestalt angenommen und ist nahezu fertig gestellt - die neue Sporthalle, die der Turnverein Laubenheim in Eigenregie erstellt hat, präsentiert sich als attraktiver Neubau, der mit einem hohe Maß an geistiger Energie und Eigenarbeit entstanden ist. Sportdezernent und Finanzdezernent Günter Beck zeigt sich von dem außergewöhnlichen Projekt begeistert: „Als Sportdezernent applaudiere ich aus vollem Herzen, dass der TV Laubenheim eine solche gigantische Leistung hingelegt hat. Als Finanzdezernent der Stadt Mainz muss ich ebenfalls ein hohes Lob verteilen, denn die Stadtkasse wurde nicht belastet.“
 
E-Mail PDF

SV Kostheim 1912 - DJK 1. SC Klarenthal

Spielbericht zum 9. Saisonspiel SV Kostheim 1912 - DJK 1. SC Klarenthal am Sonntag, 09. Oktober 2011, 15.00 Uhr - SV Kostheim 1912 - DJK 1. SC Klarenthal      2:2  ( 0:1)

Glückliches Unentschieden auf der Maaraue nach traumhaftem Comeback von David Diels


(Zoebel) Es stellte sich auf der Maaraue ein Gegner vor, der sehr unangenehm zu bespielen war und der ebenso wie wir mit 10 Punkten im Mittelfeld der Tabelle der Kreisoberliga Wiesbaden zu finden ist.
Wir hatten uns sehr viel vorgenommen, hatten wir doch zum Einen in den letzten drei Spielen nicht mehr verloren und zum Zweiten im Kalenderjahr 2011 zuhause überhaupt noch kein Liga-Spiel verloren. Etwas lethargisch haben wir das Spiel dann jedoch begonnen, was sehr früh durch den in der Anfangsphase stärkeren Gegner zur 1:0 Führung genutzt wurde. Doch auch dieses Gegentor konnte uns nicht wachrütteln; vielmehr entstand der Eindruck, die Mannschaft läuft mit angezogener Handbremse rum. Kein Paßspiel kam an, kein Paß in die Tiefe führte zu einer Torgefahr, keine 1:1 - Situationen führte zu einer Torchance.

In der Halbzeitpause war eine Hallo-Wach-Aktion von Nöten, die anfangs auch zu fruchten schien. Wie verwandelt kamen wir aus der Kabine und es entstand das Gefühl, dass wir den Gegner überrollen wollen. Dies jedoch ohne nach wie vor große Torchancen herauszuspielen. Just in diese Phase platzte der Gegner mit einem Diagonalpaß auf unsere linke defensive Seite, die schlecht zum Ball stand und so stand es nach gut einer Stunde 0:2 und die erste Heimniederlage in 2011 rückte immer näher.

Es folgte jedoch die Einwechslung des lange zeit verletzten und zuvor über 60 Minuten in der zweiten Mannschaft eingesetzten David Diels, der für erheblichen Schwung und schließlich auch zum 1:2 Anschlußtreffer sorgte. Es waren noch 10 Minuten zu spielen und es kam zu wütenden Angriffen, die jedoch allesamt verpufften. Als der Schiedsrichter noch 2 Minuten Nachspielzeit anzeigte, davon die Uhr jedoch bereits 1 1/2 Umdrehungen hinter sich hatte, kam es zu einem Freistoß aus 20 m Torentfernung, den S. Bouhlas unhaltbar für den gegnerischen Torwart im rechten Toreck vom Schützen aus gesehen versenkte. Anschließend kannte der Jubel keine Grenzen mehr, auch wenn das eigentlich Ziel um zwei Punkte verfehlt wurde.

Fazit des Spiels: Die unglaubliche Moral der Mannschaft führt uns zu einem doch sehr glücklichen Punktgewinn gegen einen Gegner, der uns über weite Strecken des Spiels überlegen war...

Trainer Obermüller

Aufstellung SV Kostheim 1912:
Ruezgar - Roie (74. min.: Diels) , Carmona, Zöbel, Vogt (46.: Burak) - Yalcin, R. Morchid, Krimmel, Mekadmi - Bouhlas, M. Morchid
nicht eingesetzt: M. Ruthard, D. Hummel, M. Lohrengel

Karten:

Torfolge:
0:1    17. min.     aus stark abseitsverdächte Position, Abwehr wird ausgespielt
0:2     66  min.    über unsere linke defensive Seite; wir stehen nicht optimal
1:2       81. min.:    D. Diels aus einem Gewühl im 5 m Raum des Gegners
2:2    90. min +2:    S. Bouhlas, direkter Freistoß aus 20 m in den rechten Torwinkel
 
E-Mail PDF

TuS 05 Kostheim / 1.Mannschaft

Schwere Geburt -

Nach der depremierenden Niederlage gegen Blau-Gelb Wiesbaden wollte die TuS beim Kellerkind VfB Westend wieder Boden gutmachen. In der 1.Hälfte sah auch alles danach aus, die Mannschaft von Trainer di Lorenzo machte von Beginn an Druck und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Ein Sololauf von Rafael Kierek (9.) schloß er leider knapp neben dem Gehäuse ab. Bei einer Direktabnahme von Jens Lang (23.) nach Vorlage von Dalibor Prerad musste sich der VfB-Keeper ganz lang machen um den Torerfolg zu verhindern.

In den Folgeminuten hatten sowohl Roman Bickler als  nochmal Rafael Kierek gute Chancen auf den längst fälligen Führungstreffer. In der 29.Minute holte dies Roman Bickler mit seinem Abstaubertor zum 1:0 nach. Einen Freistoß von Alex Heinz ließ der VfB-Keeper nach vorne prallen und Roman Bickler war zur Stelle.Nach der Pause war der Druck der TuS wie weggeblasen. Dali Prerad hatte noch eine gute Chance (53.) die der Keeper mit Mühe klären konnte. Dann kamen die Hausherren immer besser ins Spiel,weil die TuS das Heft aus der Hand gab.

David Mehrhof stand des öfteren im Brennpunkt und konnte bis zur 76.Minute den knappen Vorsprung halten. Nach einer Ecke war er allerdings gegen den platzierten Kopfball ins lange Eck machtlos. Doch Angelino Piluso konnte 5 Minuten später nach einer Ecke von Antonio Ceci den VfB-Keeper mit seinem Kopfball überwinden und den Siegtreffer zum 2:1 Endstand erzielen. Der Sieg stand allerdings in den Schlußminuten mehrfach auf der Kippe, aber Keeper David Mehrhof entschärfte 2 sehr gute Chancen der Hausherren so das der Sieg Bestand hatte. Und das ausgerechnet gegen seine ehemaligen Mannschaftskameraden. Diese 2 Gesichter der Mannschaft muss Trainer di Lorenzo schnellstens abstellen, da es gegen spielstärkere Gegner ins Auge gehen kann.

Für die TuS siegten: David Mehrhof, Angelino Piluso, Giovanni Piluso, Stephan Kerner,Kevin Klein (ab 80. Tony Pagano), David Träger (ab 88. Sascha Fank), Rafael Kierek, Alex Heinz, Jens Lang, Roman Bickler und Dalibor Prerad (ab 65. Antonio Ceci) / Gelb: Rafael Kierek und Jens Lang

-G. Lang-

 
E-Mail PDF

TV Kostheim - Abteilung Tischtennis - 1. Herrenmannschaft Tabellenzweiter

TV Kostheim - Abteilung Tischtennis - 1. Herrenmannschaft siegt weiter und ist jetzt Tabellenzweiter

Mit dem dritten Sieg in Folge konnte die 1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TV Kostheim eine kleine Serie hinlegen und liegt mit jetzt 10:4 Punkten auf dem 2. Platz der Bezirksklasse. Beim bisherigen Tabellenzweiten TG Oberjosbach III zeigte das Team eine überzeugende Leistung und behielt am Ende mit 9:4 unerwartet deutlich die Oberhand. Für das klare Ergebnis sorgten Kleinort (2), Moses (2), Mumme (2) und Kappus im Einzel, sowie Kleinort/Moses und Mumme/Kappus im Doppel.

Zu ihrem nächsten Spiel tritt die „Erste“, bedingt durch die Herbstferien, erst wieder am Samstag, den 05.11.2011 um 18.30 Uhr in der kleinen Halle der Wilhelm-Leuschner-Schule an. Gegner im gleichzeitig auch letzten Heimspiel in diesem Jahr ist dann der Hausener SV. Das Sextett des TVK hofft mit einem Sieg seinen guten Platz in der Spitzengruppe der Bezirksklasse behaupten zu können.

-Moses-

Weitere Infos, die aktuellen Spieltermine, Ergebnisse und Tabellen aller Tischtennismannschaften des TVK können auch über http://www.tt-tvk.de abgerufen werden.
 


Seite 222 von 233
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Zwei Bauern unterhalten sich: "Sag mal Willi, raucht dein Pferd?" Der antwortet: "Natürlich nich!" Sagt der erste Bauer: "Oh, dann brennt wohl dein Stall!"

Banner