Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Sport
E-Mail PDF

JFV AKK D1-Jugend

JFV AKK  D1-Jugend - Zittersieg gegen Kohlheck 4:2

Das Heimspiel des JFV AKK gegen den SC Kohlheck hatte zwei verschiedene Halbzeiten. Während man im ersten Durchgang auf Seiten des JFV ein gutes Spiel zeigte, und sich mit schönem Pass- und Kombinationsspiel eine Reihe von Torchancen erarbeitete, die man dann auch verwertete. So war die zweite Halbzeit des JFV als Katastrophe zu bewerten. Von der Abwehr über das Mittel- feld bis hin zum Sturm waren die Jungs über einen Zeitraum von 20 Minuten total von der Rolle. Das Zusammenspiel der einzelnen Mannschaftsteile war einfach nicht vorhanden. So bescherte man dem Gegner aus Kohlheck jede Menge Torchancen, die diese aber nicht konsequent nutzten bzw. am sehr gut haltenden Torwart Muhamed scheiterten. Gegen einen stärkeren Gegner hätte man dieses Spiel verloren. So entschied man aber aufgrund der konsequenten Chancenverwertung in der ersten Halbzeit das Spiel für sich.

Torschützen: 2 Min.: 1:0 Vorlage: Pompi Tor: Eren, 3.Min.: 1:1 Kohlheck, 4.Min.: 2:1
Vorlage: Eren Tor: Tim, 21.Min.: 3:1 Vorlage: Muhamed Tor: Diego, 24.Min.: 4:1
Vorlage: Pompi Tor: Issam. 57. Min.: 4:2 Kohlheck.

Kommentar des Trainerteams Giuseppe und Helmut: “Wenn man bedenkt, dass diese Mannschaft erst 1 ½ Monate zusammenspielt, so sind gute Fortschritte zu erkennen. Sicher kann noch nicht alles perfekt sein, aber man wird in den Trainings- einheiten daran arbeiten sich stetig zu verbessern.“ Ein Dank gilt auch unserem Masseur Valentino, der die Kinder für das Spiel fit machte. Ein großes Lob auch an den Schiedsrichter, der eine sehr gute Leistung bot.   

JFV AKK : Muhamed, Issam (1), Tunahan, Nils S., Servan,  Eren(1), Tim (1),
Diego(1), Leonel, Pompi, Marcel, Andreas, Ogur.

-Helmut Sauer-

 
E-Mail PDF

TuS 05 Kostheim / 1.Mannschaft

Wiedergutmachung

Trainer di Lorenzo hatte die Mannschaft nach den zuletzt 2 schwachen Partien auf mehreren Positionen umgestellt was gegen allerdings harmlose Biebricher reichlich Früchte trug.

Die TuS nahm von Beginn das Heft in die Hand und ging in der 14.Minute durch Goalgetter Roman Bickler nach genauer Vorlage von Jens Lang mit 1:0 in Führung. Eine Minute später hätte David Träger auf 2:0 erhöhen können , scheiterte jedoch am Biebricher Keeper. In der 21.Minute zog Roman Bickler vom 16 er ab und traf unhaltbar ins lange Eck zum 2:0. Alex Heinz scheiterte 2 Minuten später noch am Pfosten.

In der 28.Minute die beste Chance für Biebrich nach einer Ecke, den Torschuß konnte Jens Lang jedoch auf der Linie am Pfosten stehend klären. Alex Heinz erhöhte dann in der 39.Minute unter Mithilfe des Biebricher Keepers auf 3:0, der den Schuss durch die Beine rutschen ließ.Kurz vor der Pause setzte Jens Lang eine Vorlage von David Träger leider knapp neben den Pfosten. Mit dem Pausenpfiff markierte Roman Bickler nach Vorlage von Antonio Ceci den 4:0 Pausenstand. In der 2.Hälfte änderte sich nichts am Spielverlauf.

Die TuS machte trotz der deutlichen Führung weiter Druck und kam durch Alex Heinz in der 56.Minute zum 5:0, dessen Schuß aus 25m wieder dem Biebricher Keeper durchrutschte. Kurz darauf eine Chance für Biebrich, die jedoch Keeper Antonio Piluso keine Probleme bereitete. Biebrich agierte einfach zu harmlos.

In der 80.Minute gab es kurze Aufregung als Jens Lang hinter dem Rücken von Schiedsrichter Hartmut Sauter

mit einem Kopfstoß niedergestreckt wurde und kurz behandelt werden musste. Die Tätlichkeit blieb ohne Folgen

für den Biebricher Spieler. Die passende Antwort darauf gab Spielführer Tony Pagano nur eine Minute später mit seinem sehenswerten Treffer zum 7:0, den er im rechten Winkel einschweisste. Den Schlusspunkt setzte Antonio Ceci mit dem 8:0 per Foulelfmeter an Rafael Kierek. Es war ein deutlicher Sieg als Wiedergutmachung , wobei immer noch zuviel Chancen liegen gelassen wurden. Biebrich war mit dem Ergebnis noch gut bedient,

zudem der Schiedsrichter 3 mal gute Torchancen wegen falschem Abseits zunichte machte.

Jetzt heisst es am kommenden Wochenende gegen Blau-Gelb nachzulegen und wieder den Anschluß nach oben halten.

Für die TuS siegten: Antonio Piluso, Giovanni Piluso, Marco Kraft, Angelino Piluso (ab 55. Kevin Klein), Stephan Kerner, Tony Pagano, Alex Heinz (ab 64. Rafael Kierek), David Träger (ab 71.Kevin Yaollw), Roman Bickler, Jens Lang und Antonio Ceci. / Gelb: keine

 
E-Mail PDF

TV Kostheim - Abteilung Tischtennis - Anschluß zur Spitze

TV Kostheim - Abteilung Tischtennis - 1. Herrenmannschaft hält Anschluss zur Spitze

Eine starke Leistung zeigte die 1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TV Kostheim gegen den Tabellenvierten TTC RW Biebrich IV. Nach Siegen von Kleinort (2), Moses (2), Mumme (2), Kappus und Ayvaz im Einzel sowie dem Doppel Kleinort/Moses hieß es nach über drei Stunden Spielzeit 9:6 für Kostheim. Das Team liegt mit jetzt 6:4 Punkten weiterhin auf dem 5. Platz in der Bezirksklasse, konnte aber mit diesem Erfolg den Kontakt zur Spitzengruppe halten.

Zu ihrem nächsten Heimspiel empfängt die „Erste“ bereits am kommenden Samstag, den 01.10.2011 um 18.30 Uhr in der kleinen Halle der Wilhelm-Leuschner-Schule den direkten Tabellennachbarn Blau-Weiß Winkel. Mit einem erneuten Sieg könnte sich die Mannschaft in der Tabelle weiter nach vorne schieben.

Weitere Infos, die aktuellen Spieltermine, Ergebnisse und Tabellen aller Tischtennismannschaften des TVK können auch über die Homepage „Tischtennis beim Turnverein Kostheim“ (http://www.tt-tvk.de) abgerufen werden.
 
E-Mail PDF

ACK-Jugend will Erfolgsserie fortsetzen

Kostheimer Ringer Jugend will am 02.10.2011 beim 3.nationalen Franz Vinson Turnier in Griesheim Ihre Erfolgs Serie fortsetzen.

(Kap) Die  Ringerjugend des AC Kostheim 1898 e.V. will am 02.10.2011 beim immer sehr stark besuchten nationalen Franz Vinson Turnier ihre Erfolgs Serie fortsetzen. Im Jahr 2010 erreichte die Ringer Jugend in Griesheim 4x Gold, 3x Silber und 2x Bronze. In der Mannschaftswertung erreichte die Sie damit von 27.Vereinen den 6.Platz und erhielt als Lohn einen Pokal. Das Turnier findet im Freien Stil statt. Dieses Jahr soll auch wieder ein Pokal nach Kostheim geholt werden.  

Ringerneulinge sind in der Carlo Mierendorf-Schule an den beiden Trainingstagen  Dienstags und Donnerstags von 18.00-19.30 immer willkommen.

 

 
E-Mail PDF

Auch Fans von Mainz 05 immer Gewaltbereiter

Vorkommnisse vor, während und nach der Begegnung 1.FC Kaiserslautern - 1.FSV Mainz 05

Bereits in der Nacht von Donnerstag, 15.09.2011 auf Freitag, 16.09.2011, mussten Einsatzkräfte der Polizeidirektion Mainz gegen rivalisierende Fangruppen einschreiten.

Gegen 22.00 Uhr meldete ein besorgter Wirt einer Gaststätte in der Mainzer Innenstadt eine 15-20köpfige Personengruppe, augenscheinlich Kaiserslauterer Fans, die sich in seinem Lokal aggressiv verhalten würden. Bei Eintreffen der Polizeikräfte berichtete der Wirt, dass die Personengruppe die Örtlichkeit verlassen habe und dabei Gegenstände beklebt und beschädigt hätten. Aufgrund der festgestellten Aufkleber dürfte es sich bei den Tätern um Mitglieder der Kaiserslauterer Ultraszene gehandelt haben.

Kurze Zeit später meldeten Passanten einen Übergriff einer Personengruppe auf zwei Mainzer Bürger, bei der ein Geschädigter verletzt wurde. Die Beschreibung der Personengruppe glich der des Gastwirts. Da der Geschädigte auf Nachfrage durch Mitglieder dieser Gruppe „Mainz oder Kaiserslautern?“ mit Mainz antwortete, wurde dieser geschlagen, so dass momentan davon auszugehen ist, dass es sich bei den Tätern um die gleichen Personen der Kaiserslauterer Ultraszene gehandelt hat. Im Rahmen der Fahndung durch mehrere Streifen der Polizei Mainz konnten dann im örtlichen Nahbereich circa 25 dunkel gekleidete Jugendliche festgestellt werden, die bei Sichtung der Polizeikräfte flüchteten.

Eine Überprüfung einer Vielzahl dieser Personen ergab, dass es sich um Mitglieder und Unterstützer der Mainzer Ultraszene handelte. Bei einer Person aus der Mainzer Gruppe konnte ein Teleskopschlagstock aufgefunden und sichergestellt werden. Allen kontrollierten Personen wurden Platzverweise erteilt. Die Gesamtumstände lassen vermuten, dass eine größere Schlägerei zwischen den verfeindeten Ultragruppierungen verhindert werden konnte. Die Polizei Mainz ermittelt wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz. Am Spieltag waren insgesamt vier szenekundige-Beamte der Mainzer Polizei in Kaiserslautern eingesetzt. Diese Polizisten wurden permanent und massiv durch die eigenen Mainzer Fans (insbesondere Mitgliedern und Unterstützern der Ultraszene) beleidigt und angefeindet.

Die Anfeindungen gipfelten im Stadion in einem gezielten Wurf einer Stahlmutter auf die szenekundigen Beamten aus Mainz. Durch diesen Wurf wurde eine Mainzer Beamtin an der Hand verletzt. Es ist nur einem glücklichen Umstand zu verdanken, dass die Kollegin nicht schwerer verletzt wurde. Momentan werden die Ermittlungen gegen unbekannt geführt. Insgesamt beschreiben die Einsatzkräfte aus Mainz eine Personengruppe von circa 200 schwarz gekleideten Personen aus der Mainzer Anhängerschaft als hochaggressiv, provokant und Auseinandersetzungen zu gegnerischen Fans und der Polizei suchend. Aus diesem Grund wurden mehrfach Schlagstockeinsätze der Polizei notwendig. Am Abend musste die Polizei in Mainz nochmals tätig werden, als ein Privatfahrzeug eines Angehörigen der Polizeiinspektion in der Weißliliengasse durch einen Böllerwurf beschädigt wurde (Scheibe geborsten). Aufgrund der Gesamtumstände ist auch hier davon auszugehen, dass Mainzer Fußballfans als Täter in Frage kommen.

Die Redaktion meint: Das ist kein Sport, das ist Randale der Randale wegen und wirft ein absolut hässliches Licht auch auf den Mainzer "Karnevalsverein" 05 ...

 
E-Mail PDF

TSG Kastel - Drittes Spiel / Dritter Sieg der F1

ENDLICH, es war so weit. Das erste Heimspiel stand vor der Tür. Der Gegner war heute der PSV Grün Weiß Wiesbaden; der mit seinen Jungen und Mädchen angereist war.
Mit zwei Siegen im Rücken waren die Jungs der TSG ganz heiß auf ihr erstes Heimspiel, um den heimischen Fan´s zu zeigen, was man kann. Pünktlich begann die Partie und die TSG ließ keinen Zweifel entstehen, was ihr Ziel war. Mit viel Spielfreude und Laufbereitschaft zeigten die Jungs, was sie können.

Der Ball lief durch die Reihen des PSV und schon stand man vor dem Tor und der Ball landete im Tor. 1:0. Und so ging es weiter. Der PSV kam einfach nicht zum Spiel, weil die Jungs der TSG den PSV immer früh gestört und viele Zweikämpfe für sich entschieden haben. Der PSV hatte ein ums andere mal einen Konter, der aber durch die gute Abwehrleistung vereitelt wurde. Zur Halbzeit stand es dann 4:0.
Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufhörte. Nur mit dem Unterschied, daß die TSG nicht mehr so spielte wie in Halbzeit eins.

Das hatte zur Folge, daß zu viele Einzelaktionen nicht zum Erfolg führten. Hinzu kam noch, daß etliche 100% -Chancen vergeben wurden. Dies kam dem PSV zugute. Letztendlich war es ein ungefährdeter Sieg für die F1 der TSG, der mit 6:0 hoch war, aber angesichts der Chancenvergabe hätte er noch höher sein müssen. Dank Ali im Tor, die Katze aus Kastel, kam die PSV nicht zum Torerfolg. Es spielten: Ali, Armani, Ilias, Justin(5), Lasse, Berkay, Jan und Dominik(1)

-Heggemann-

(Zur Bildvergrößerung bitte auf das Foto klicken)

 


Seite 224 von 232
Regionale Werbung
Banner