Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Sport
E-Mail PDF

Großes Heimspielwochenende bei der TSG 1846 Mainz-Kastel

Willkommen zum großen Heimspielwochenende bei der TSG 1846 Mainz-Kastel

Fußballjugend und Aktive der TSG Kastel bestreiten am kommenden Samstag und Sonntag ein großes Heimspielwochenende. Die TSG Kastel lädt alle Fußballfans zu den zwölf Begegnungen herzlichst ein.Zu sehen ist am Samstag die ganze Palette des Jugendfußballs von Kleinfeld F-Jugend, E-Jugend über Großfeld D(9) und C-Jugend. Sonntag dann die Spiele der B-Jugend, Herren II und Herren I. Zum Abschluss tritt am Montag Abend die A-Jugend an.

Die folgenden Begegnungen werden durchgeführt:Samstag, 24.09.2011: 09:00 Uhr F3-Jugend TSG/Spvgg. Sonnenberg III, 10:00 Uhr: E2-Jugend TSG/SV Niedernhausen II, 10:00 Uhr: F1-Jguend TSG/SC Mesopotamien,10:00 Uhr: E1-Jugend TSG/SV Niedernhausen, 11:15 Uhr: D1-Jguend TSG/1. FC Naurod.12:30 Uhr: C-Jugend/FSV Schierstein 08, 13:45 Uhr: E3-Jugend/TUS Medenbach,15:00 Uhr: D2-Jugend TSG/D3-Jugend TSG Sonntag, 25.09.2011: 10:30 Uhr: B-Jugend TSG/TUS Dotzheim, 13:00 Uhr: Herren II TSG/1. SC Klarenthal II, 15:00 Uhr: Herren I TSG/1. SC Klarenthal I, Montag, 26.09.2011:19:00 Uhr: A -Jugend TSG/DJK Schwarz-Weiß Wiesbaden
(Elke Winter)
 
E-Mail PDF

OB gratuliert Ringerin Michelle Lipfert aus Kostheim

OB gratuliert Ringerin Michelle Lipfert

„Eine Bronzemedaille bei den Europameisterschaften zu erringen, das ist eine super Leistung, die angesichts der großen internationalen Konkurrenz große Anerkennung verdient“, stellt Oberbürgermeister und Sportdezernent Dr. Helmut Müller fest und gratuliert der Kostheimerin Michelle Lipfert zu ihrem Erfolg bei der Ringer-Europameisterschaft in Warschau.

Die junge Athletin des ASV Mainz 88 hatte in der Altersklasse 14 bis 17 Jahre gegen Adriana Frgic aus Serbien einen mühelosen 5:0-Sieg errungen. Im Viertelfinale traf sie auf die spätere Europameisterin Elin Nillson aus Schweden, der sie knapp unterlag. Gegen die Bulgarin Neli Shomeva gewann sie genauso überlegen wie gegen die Russin Veronika Burdasova, was für sie die Bronzemedaille bedeutete.

Vor dem Heimkampf ihres Vereins ASV Mainz 88 gegen den TSV Musberg in der 1. Bundesliga West wurde Michelle Lipfert auch als beste Sportlerin 2011 des Schwerathletik Verbandes Rheinhessen geehrt.

 
E-Mail PDF

KRKG- Ruderer setzen Siegesserie fort

Rudersport / Regattabericht

Kastel / Schierstein. Acht junge Ruderer und Ruderinnen der Kasteler Ruder-und Kanu-Gesellschaft waren bei der 56. Schiersteiner Ruderregatta in 14 Rennen gemeldet und konnten immerhin vier Siege nach Hause holen. Damit erhöhen sich die eingefahrenen ersten Plätze der letzten drei Regattabesuche auf insgesamt 10 Siege in dieser Saison. „Eine hervorragende Bilanz, wenn man bedenkt, dass der überwiegende Teil meiner Schützlinge in dieser Saison zum ersten Mal am Start lag. Wir können wirklich stolz auf unsere Jugendgruppe sein, bei der sowohl der Siegeswille als auch der Teamgeist stimmt“, so die begeisterte Schlussbewertung der Saison 2011 von Rudertrainer Axel Wittmann, der sich der 1. Vorsitzende Klaus Opitz mehr als zufrieden anschließt..

Die Ergebnisse im Einzelnen: Die kämpferische Jill Tanger im Juniorinnen-Einer B Lgr. III siegte zweimal deutlich vor dem Mainzer-, Eschweger-, und Bernkasteler Ruderverein. Ihre Schwester, Caren Tanger, musste als Lgw.-Ruderin der Leistungsklasse III -wie  schon bei der Limburger Regatta- in der Leistungsgruppe I fahren und sich von der amtierenden Hessenmeisterin Lisa Merz von der RG Wiesbaden-Biebrich ( Sieg auch im Frauen-Einer) und der starken Caterina Zillien von der Binger RG im Juniorinnen-Einer geschlagen geben. Sonntags komplettierte  Katharina Türk (Wetzlarer RG) das Vier-Boote-Feld in derselben Leistungsgruppe. Mit einem dritten und  zweiten Platz bei dieser Regatta schaut Caren  selbstbewusst in die Saison 2012, wo sie dann in ihrer Leistungsklasse zeigen wird, wer die Nummer eins ist.

Der Schlussspurt starke und kämpferische Mattias Gockert ließ seinen Konkurrenten vom Mainzer Ruder-Verein und der RG Wiesbaden Biebrich im Lgw.-Junioren-Einer B Lg. III an beiden Tagen keine Chance und errang zwei Mal Sieg für die KRKG. Gloria Brunnenstein sorgte samstags im Mädchen-Einer 14 Jahre Lgr. III  für großes Nervenkitzel und Spannung. Von Beginn an lag sie mit der Rudergesellschaft Wiesbaden-Biebrich und dem Weilburger Ruderverein fast auf gleicher Höhe. In einem von ihr provozierten und lang angezogenen Finish unterlag sie dennoch  der Weilburgerin mit einem Rückstand von nur 2/10 Sekunden buchstäblich auf der Ziellinie. Sonntags verfehlte sie, in Führung liegend,  gegen die gleiche Gegnerin kurz vor dem Ziel aufgrund einer Bojen Berührung hauchdünn ihren ersten Saisonsieg. KRKG-Überraschungstalent Robin Haxel ließ im Junioren-Einer B Lgr. III aufhorchen. Er beeindruckte an beiden Renntagen als Jahrgangsjüngerer in einem Vier-Boote-Feld mit Platz zwei  mit jeweils nur 1 Sekunde Rückstand gegen Ruderer der Leistungsklasse II.  

Katja Kijowsky wurde in ihrem Rennen am Sonntag leider vom Pech verfolgt. Direkt nach dem Start wurde sie von einem anderen Boot behindert, nahm dennoch ihr Rennen wieder beherzt auf, konnte aber den Rennverlauf nicht mehr beeinflussen.

Obwohl Moritz Oldenstein durch berufliche Verpflichtungen etliche Trainingseinheiten nicht wahr nehmen konnte, lieferte er gegen Andrej Prinz vom Weilburger Ruderverein im Männer-Einer A Lgr. III ein beherztes Rennen, das Prinz ab der Mitte des Rennablaufes aber klar für sich entschied. Mit Thomas Rosch hat Trainer Wittmann ein weiteres Talent in seiner Rennabteilung. Im Jungen-Einer  14 Jahre Lgr. III verfing er sich bei seinem aller ersten Rennen leider kurz nach dem Start in einer Begrenzungsboje und konnte dadurch nur Platz 3 belegen. Sonntags unterlag er nur knapp dem Bernkasteler Ruderverein.

(Dorle Opitz)

(Zur Bildvergrößerung klicken Sie bitte auf das Foto)
 
E-Mail PDF

FC Maroc Wiesbaden – SV Kostheim 1912

Spielbericht zum 4. Saisonspiel FC Maroc Wiesbaden – SV Kostheim 1912 am 07.09.2011, 19.30 Uhr

Ein Punkt beim FC Maroc sind im Endeffekt zwei Punkte zu wenig !

Am Mittwochabend stand das Nachholspiel vom 1. Spieltag der KOL Wiesbaden auf dem Kunstrasen in Bierstadt an, das letztlich mit einem 2:2 (0:0) – Unentschieden endete, das keinen der beiden Mannschaften wirklich zufrieden stellte, auch wenn wir in der vergangenen Saison hier noch mit einem 0:4 auf verlorenem Posten standen. Vorweg genommen: es war ein Spiel, das wir hätten gewinnen müssen, nachdem wir zwei Gegentore kassiert haben, die auf individuelle Fehler zurückzuführen sind und durchaus vermeidbar gewesen wären. Zudem haben wir in der 26. min. durch Faouzi Mekadmi einen Elfmeter – Soufian Bouhlas war im Strafraumecke rüde gefoult worden – verschossen, der zu dieser Zeit die verdiente Führung bedeutet hätte. Auch wenn Maroc im Mittelfeld scheinbar mehr Zugriff zum Spiel hatte, waren Torchancen für die Gastgeber Mangelware. Die Versuche der Gastgeber, über hohe diagonale Bälle in den Rücken unserer Abwehr zu gelangen, scheiterten zumeist an der gut gestaffelten Abwehr um Libero Zöbel sowie den beiden Manndeckern Carmona und Ruthard.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahm das Spiel dann richtig Fahrt auf. Bereits in der 47. min. kamen die Gastgeber zur Führung, die wir jedoch bereits wenige Minuten später durch unseren zweiten Foulelfmeter – diesesmal wurde M. Morchid gefoult – von Soufian Bouhlas ausgleichen konnten. Nun wurde die Partie hektischer, ruppiger und unsportlicher. Dem Schiedsrichter der Partei, der das Spiel in keiner Phase wirklich unter Kontrolle hatte, entglitt das Spiel zusehends und plötzlich wurden Nebensächlichkeiten zur Hauptsache.

Ruhiger wurde es erst wieder als die Gastgeber nach einem Freistoß zentral vor unserem Tor zum Führungstreffer kamen, als wir die schnelle Ausführung verpennten und Ruezgar keinen klaren Zugriff auf den Ball bekam. Fortan drückten wir auf den Ausgleich, den M. Morchid per Kopf 6 Minuten vor dem Ende nach hervorragender Vorarbeit von Alex Krimmel erzielte. Dies war jedoch leider auch das Startsignal für Maroc, den Provokationen freien Lauf zu lassen. Ich muss gestehen, dass mir in meiner langjährigen Trainertätigkeit eine größere Unsportlichkeit noch nicht über den Weg gelaufen ist.  Gegnerische Spieler mit dem Ball am Fuss lauthals auszulachen, gehört wohl zu dem Unsportlichsten auf einem Fußballplatz überhaupt. Letztlich bleibt die Erkenntnis, hier zwei Punkte verschenkt zu haben und zu wissen, dass hier 3 Punkte möglich gewesen wären, so dass wir nach wie vor auf den ersten Saison-Sieg hoffen.

Nächstes Spiel: Sonntag, 11. September 2011, 17.00 Uhr in TuS Nordenstadt

Aufstellung SV Kostheim:
Ruezgar –  Ruthard, Carmona, Zöbel, Yalcin, Krimmel – Vogt (46.: Burak),  Bouhlas, Mekadmi (62.: Hummel), Lohrengel – M. Morchid (87.: R. Morchid)

Karten:
56. min.:    Gelb wegen Foulspiel:        Krimmel
74. min.:    Gelb wegen Foulspiel:        Yalcin

Torfolge:
47. min.:    1:0    „Abstauber“ nach Bogenlampe des Gegners im 16er
53. min.:    1:1    Bouhlas per Foulelfmeter nach Foulspiel an M. Morchid
71. min.:            2:1    unmittelbar nach einem Freistoß zentral vor dem eigenen Tor
84. min.:            2:2    M. Morchid per Kopf nach herrlicher Vorarbeit von Krimmel

(Obermüller)

 
E-Mail PDF

TG Kastel - TSG Münster 1

TG Kastel männl. C-Jugend - Auswärts leider knapp verloren!

Am vergangenen Samstag traf die männl. C-Jugend der TG Kastel in Kelkheim auf die Mannschaft der TSG Münster 1.

Bereits zu Beginn des Spieles setzte sich der Gegner mit 2:0 Toren in Führung, konnte diese Führung auch durch einen verworfenen 7-Meter der TG bis zu einer 5:2 Führung weiter halten. Nun jedoch kam die Mannschaft aus Kastel in ihr Spiel und verwandelte einen 7-Meter Wurf zum 7:7. Von nun an war die Spielstärke der beiden Mannschaften sehr ausgeglichen, beide Mannschaften gingen für ein bis zwei Tore in Führung, bevor es zur Pause gerechtfertigt  wieder Unentschieden 14:14 stand. Schon zu Beginn der zweiten Halbzeit ging die Mannschaft aus Kelkheim  einige Tore bis zu fünf Toren in Führung, auch weil die TG weitere drei klare 7-Meter Chancen nicht verwandelte.

Der Schiedsrichter griff durch vermehrte Zweiminutenstrafen hart durch und so fand sich die TG insgesamt 6 Minuten lang in doppelter Überzahl. Das Trainergespann aus Kastel sah hier die Chance, den hohen Rückstand aufzuholen und vielleicht sogar in Führung zu gehen. Jedoch  nutze die Mannschaft die Gelegenheit nicht, handelte oft unüberlegt, vergab klare Torchancen und musste in der deutlichen Überzahl sogar drei Tore kassieren. Trotz des niederschmetternden Spielstandes versuchte die Mannschaft um Tobias Fischer und Christian Panzer nochmal ihr Bestes um zumindest einen Ausgleich zu erlangen, was jedoch leider nicht gelang. So mussten sich die Jungs aus Kastel mit einem 27:25 Rückstand geschlagen geben.

Die Tore erzielten:
Joachim Jungblut (7/3), Tim Grzeschik (6/1), Eric Krause (5/1), Patrick Schult 4, Sebastian Fischer 2, Royem Nazan1

(Grzeschik)

(Zu Bildvergrößerung klicken Sie bitte auf das Foto)

 
E-Mail PDF

TG Kastel - Spielgemeinschaft Schierstein/Dotzheim

TG Kastel Handball E Jugend - Drittes Saisonspiel gewonnen.

kl_schierstein_dotzheim1209Beim ersten Heimspiel der Saison traf die E-Jugend der TG Kastel auf die Spielgemeinschaft Schierstein/Dotzheim. In der Hinrunde wird weiterhin die „2 x 3 gegen 3“ Regelung angewendet, bei der die Torschützen mit der Anzahl der Tore multipliziert werden. Von Beginn an beherrschten die Jungs der TG ihren Gegner. Geprägt durch ein hohes Maß an Spielverständnis und Teamspiel ließ man von Anfang an keinen Zweifel daran, wer in diesem Aufeinandertreffen die spielstärkere Mannschaft hatte. In der Abwehr  wurden die im Training geübten Abläufe sehr gut umgesetzt, und so kam es in der ersten Halbzeit nur zu zwei Gegentoren durch einen einzigen Torschützen. So stand es zur Halbzeit 11:2 (66:2).

Auch in der zweiten Halbzeit war der Angriff gut aufgestellt und so kamen durch viele Ein- und Auswechselungen der Trainer alle Spieler zu ihren Einsätzen und auch Justin Schmitt, der in diesem Spiel sein Debüt gab, konnte sein erstes Handball-Saisontor erzielen. Insgesamt zeigte die Mannschaft ein gutes Zusammenspiel in Abwehr und Angriff und zum Ende kamen die Gegner nur zu insgesamt fünf Toren mit 2 Torschützen.

Die Kinder und Eltern freuten sich über einen nie gefährdeten Sieg.

Halbzeitstand: 11:2 (66:2), Endstand: 19:5 (171:10) Sieg

Es spielten und siegten: Lukas Specht 4, Johannes Kastner 4, Kai Varadi (Foto) 3, Nhat Thien Ngo 1, Tim Skujat 1, Justin Schmitt 1, Lukas Wild 3, Chris Hartmann 1, Florian Preis 1, Alessio Schmuck, Ben Kesselheim, Janek Mielke, im Tor: Kai Klawunn

(Grzeschik)

(Zur Bildvergrößerung klicken ie bitte auf das Foto)

 


Seite 225 von 232
Regionale Werbung
Banner