Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Sport
E-Mail PDF

TG Kastel Handball B-Jugend Turnierteilnahme

Sensationeller 2. Platz beim 6. Werner-Gallon-Gedächtnissturnier

Die neuformierte männl. B-Jugend der TG Kastel hatte nach erst drei Trainingseinheiten, davon nur einmal Hallentraining, am vergangenen Sonntag bereits ihr erstes Turnier in Ginsheim beim Werner-Gallon-Gedächtnisturnier zu bestreiten. Während der Ferien war leider mangels Masse kein Training möglich gewesen und so war für die Trainer Michael Vogt und Rainer Fröhlich überhaupt nicht abzusehen wie sich die Jungs präsentieren würden. Gerade die erst neu einstudierte 4:2 Abwehrformation verlangt eine sehr hohe Laufbereitschaft und so sahen die Trainer das Turnier als zusätzliche Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen.
Ergänzt wurde das Team noch durch Rückraumspieler Tim Grzeschik und Torwart Christop Strüder aus der C-Jugend.

Vorrunde
1. Spiel        TG Kastel - TV Bodenheim I  19:8 Bis zum 4:4 konnte das Team aus Rheinhessen mithalten, ab dann nahm die TG das Heft in die Hand und zog über 7:4 auf 14:5 davon. Durch die offenen 4:2 Deckung konnte man so manchen Ball herausspielen und zu schnellen Tempogegenstoßtoren nutzen. Am Ende stand ein klarer 19:8 Auftaktsieg zu Buche. Tore : Sebastian H. (6/1); Sebastian R. (2); Tim N. (3); Thomas B. (2); Niklas S. (2); Niclas R. (1); Tim G. (1); Simon P. (1); Nhat Nam N. (1/1)

2. Spiel        TG Kastel -  TuS Griesheim  7:14 Gegen das Oberligateam aus Griesheim und damit der Favorit auf den Turniersieg konnte die TG Kastel, sie wird drei Klassen tiefer die Runde bestreiten, bis zum 3:5 und 4:7 noch einigermaßen mithalten, doch dann ließen Kraft und Konzentration nach. Bewusst ließen die Trainer die 4:2 Deckung weiterspielen obwohl der Gegner in diesem  Spiel klar die Schwachstellen fand und konsequent ausnutzte. So gab es auch eine klare 7:14 Niederlage. Tore : Tim N. (1); Thomas B. (2); Sebastian H. (1/1); Niklas S. (1); Sebastian R. (2)

3. Spiel        TG Kastel  - JSG Büdesheim 10:7 In diesem Spiel ging es zum den zweiten Tabellenplatz und den damit verbundenen Einzug ins Halbfinale. Die TG Kastel rief hiefür noch einmal alle Kräfte ab und sorgte bis zum 6:1 schnell für klare Verhältnisse. C-Jugendtorwart Christoph Strüder hatte in den vorherigen Spielen schon etliche tolle Paraden gezeigt doch in diesem Spiel wuchs er über sich hinaus. Er wurde förmlich zu einer unüberwindbaren Wand im TG Gehäuse. Ihr war es auch zu verdanken das man sich letztendlich mit 10:7 in Halbfinale rettete, da die Kräfte doch im zweiten Spielabschnitt schwanden und der Gegner noch einmal aufkam. Tore : Sebastian H. (3); Niclas R. (1); Tim N. (2); Tim G. (2); Niklas S. (1), Sebastian R. (1)

Halbfinale      
TG Kastel - DJK GW Büdesheim 17:10 Die Trainer hätte, nach den wenigen Trainingseinheiten, nicht gedacht das es das Team wirklich bis ins Halbfinale schaffen könnte und waren jetzt schon sehr stolz auf ihre Mannschaft. Noch einmal rief die TG die letzten Reserven auf und Sebastian Ritter, er machte prima Spiele vom Kreis, mit zwei Treffern sowie sein Namensvetter S. Hartmann mit drei Goals sorgten schnell für eine 5:2 Führung die das Team auch nicht mehr aus der Hand gab. Immer wieder kam man durch die offene Deckung  zu schnellen Balleroberungen und damit zu leichten Toren per Tempogegenstoß. Am Ende zog die TG Kastel mit einem 17:10 ungefährdet ins Finale ein. Tore : Sebastian R. (3); Sebastian H. (6/2); Tim N. (2); Tim G. (1); Simon P. (1); Niclas R. (1); David K. (2); Niklas S. (1)

Finale         
TG Kastel -  TuS Griesheim 13:19 nach Verlängerung Nun traf man erneut im Finale auf das Oberligateam aus Griesheim. Da die bisher gespielte Deckung in der Vorrunde nicht gegriffen hatte entschieden sich die Trainer für eine defensivere Variante und so agierte man mit einer 5:1 mit David Klein als Vorgezogenem. Das Spiel wogte bis zum 4:3 hin und her. Die Deckung war immer noch etwas zu offensiv und im Angriff wirbelte alleine Sebastian Hartmann die gegnerischen Deckungsreihen durcheinander. Alle vier Treffer ginge auf sein Konto.

Die lautstarke Aufforderungen des Trainergespanns an das Team endlich defensiver zu agieren zeigte endlich Wirkung und im Angriff erhielt S. Hartmann nun auch Unterstützung von den Kollegen. Nach dem 8:8 zog die TG fast schon vorentscheidend auf 11:8 davon und in der letzten Minute stand es immer noch 12:10. Mit zwei völlig überhastest Angriffaktionen machte sich das Team jedoch alles zu Nichte und die Gegner kamen mit der Schlusssirene zum nicht mehr für möglich gehalten 12:12.

Damit war die Moral der Jungs am Boden und in der 2 x 5 minütigen Verlängerung hatte man nichts mehr zuzusetzen und verlor letztendlich doch noch klar mit 13:19. Tore : Sebastian H. (6); Tim N. (2); Sebastian R. (1); Thomas B. (2); Niklas S. (2) Trotzdem ganz großes Kompliment an das gesamte Team das geschlossen zu dieser Leistung beitrug!

Die Trainer waren sehr angetan von Spiel ihrer Mannschaft und hoffen das es diese Leistungen auch in der, in zwei Wochen beginnenden, Runde abrufen kann. Ein dickes Lob gilt auch den beiden C-Jugendlichen Tim Grzeschik, der tolle Partien als Vorgezogener und gutes Auge im Angriff zeigte, sowie einen überragenden Torwart Christoph Strüder ohne dessen Paraden das Team wohl nicht im Finale gestanden hätte.

(Grzeschik)                (Zur Bildvergrößerung bitte auf die Fotos klicken)

 
E-Mail PDF

Athleten Club Kostheim 1898 e.V.

Athleten Club Kostheim 1898 e.V. Sybille Kreim startete am 13.08.2011beim 22. Leipziger Ultra Marathon am Auensee und erreicht den 1.Platz in der AK W50.

(Kap) Auch bei der 22. Auflage startete  Powerfrau Sybille Kreim am 13.08.2011 für den AC Kostheim beim 22.Leipziger Ultra Marathon 2011 der über die unglaubliche Distanz von 100km geht.

Als Betreuer waren ihr Mann der Kostheimer Jugendtrainer Edgar Kreim und Tochter Joan vor Ort.

In ihrer AK W50 erreichte Sie in der Zeit von 11:47:34 den 1.Platz.

In der Gesamtwertung bei den Frauen bedeutete das Platz 12 und in der Gesamtwertung Platz 64.

(Wolfgang Kappesser)                        (Zur Bildvergrößerung bitte auf das Foto klicken!)

 
E-Mail PDF

20. Rhein-Main-Turnier der MSG Kastel/Gustavsburg

Zum mittlerweile 20. Mal lädt die MSG Kastel/Gustavsburg zum traditionellen Rhein-Main-Turnier in die Sporthalle der Wilhelm-Leuschner-Schule. Vom 20.08.-27.08. werden eine Woche lang acht namhafte Gegner aus der Region die Klingen kreuzen und ihre Frühform überprüfen. Kurz vor Rundenbeginn kommt es so zu einer wichtigen und gern gesehenen Standortbestimmung aller Beteiligten. Der Vorjahressieger und Nachbar TG Kastel möchte sicherlich den Wanderpokal samt Preisgeld ein weiteres Mal abräumen – ein Anliegen, was u.a. auch die Mannschaften der HSG Hochheim/Wicker II, des HC Gonsenheim, der TuS Dotzheim II oder des TV Igstadt teilen dürften.

Die erste Partie des Turniers bestreiten am Samstag die Teams der MSG Rüsselsheim/Bauschheim II (gegen HSG Hochheim/Wicker II, 14 Uhr) und der TG Kastel (gegen HSG Mörfelden/Walldorf, 15.30 Uhr), bevor dann die Gastgeber der MSG Kastel/Gustavsburg  (gegen TV Igstadt, 17 Uhr) ins Geschehen eingreifen. Den Abschluß des ersten Tages begehen die TuS Dotzheim II und der HC Gonsenheim um 18.30 Uhr.

Weitere Gruppenspiele steigen unter der Woche am Dienstag (Gruppe 2) und Mittwoch (Gruppe 1); am Donnerstag kommt es dann zu den beiden Halbfinalbegegnungen (Überkreuzspiele der jeweiligen beiden Gruppenbesten), in denen die Finalteilnehmer für den Samstag, an dem auch die übrigen Platzierungsspiele stattfinden, ermittelt werden. Das Endspiel beschließt das Turnier am 27.08. voraussichtlich ab 18.30 Uhr. Im Anschluß findet die Siegerehrung mit Pokalübergabe statt.

Für das leibliche Wohl wird wie gewohnt bestens gesorgt sein. An den Spieltagen an den Wochenenden können es sich Besucher und Spieler sogar bei angenehmer Musik mit frischem Faßbier und Steaks oder Würstchen vom Grill gemütlich machen. Sollte Petrus nicht allzu gnädig sein, steht außerdem ein Pavillon bereit.

Die MSG Kastel/Gustavsburg freut sich außerordentlich auf das Turnier und wünscht allen Beteiligten gutes Gelingen, wichtige Erkenntnisse und Aufschlüsse sowie jede Menge Spaß.

(Zur Vergrößerung bitte auf die Anzeige klicken!)

 
E-Mail PDF

Mit dem Bus zum Heimspiel des SV Wehen Wiesbaden

Der SVWW spielt am Dienstag, 16 August, in der heimischen Brita-Arena an der Berliner Straße. Diese ist erreichbar mit den Buslinien 5, 15 und 48 bis Haltestelle Berliner Straße sowie mit den Linien 16, 27 und 37 bis Haltestelle Statistisches Bundesamt.

Von 17 bis 21 Uhr fährt die Linie 27B in Richtung Berufsschulzentrum eine Umleitung. Der Fahrtweg verläuft nach der Haltestelle „Statistisches Bundesamt“ über den Gustav-Stresemann-Ring, Berliner Straße, Friedenstraße, Siegfriedring, Brunhildenstraße zur Haltestelle „Berufsschulzentrum“ in der Welfenstraße.

Eintrittskarten für Heimspiele des SV Wehen Wiesbaden gelten ab fünf Stunden vor Spielbeginn sowie nach Spielschluss bis zum Ende des Betriebstages im Rahmen einer Kombi-Ticket-Regelung als ÖPNV-Fahrschein im RMV für die einfache Hin- und Rückfahrt.

 
E-Mail PDF

Sportvereine erhalten jetzt auch Energiekostenzuschüsse

Nachdem die Stadt Wiesbaden in den letzten Tagen Zuschüsse an Sportvereine mit vereinseigenen Sportanlagen ausgezahlt hat, unterstützt sie nun die Sport- und Turnvereine, die Sporthallen besitzen, mit Energiekostenzuschüssen.Um die Last der in den letzten Jahren gestiegenen stark Energiekosten für die Vereine zu mindern, hat Oberbürgermeister und Sportdezernent Dr. Helmut Müller Bewilligungsbescheide über rund 50.000 Euro unterzeichnet, die jetzt ausgezahlt werden. „Die finanziellen Zuschüsse sind ein wichtiges Instrument, den Sport in Wiesbaden zu fördern und die Vereine bei den Energiekosten zu entlasten. Unsere Sportvereine tragen maßgeblich zum guten Miteinander in unserer Stadt bei; für Jede und Jeden findet sich in den Vereinen ein passendes Angebot. Deshalb ist jeder Cent gut angelegtes Geld“, betont Dr. Müller.
 
E-Mail PDF

TuS 05 Kostheim - Mesopotamien 6:0

Saisonauftakt nach Maß

Nach dem Schlußpfiff durch Schiedsrichter Hüseyin Akbas (FC Nieder-Olm) konnte Trainer Giuseppe di Lorenzo mit der Leistung seiner Mannschaft gegen den SC Mesopotamien II sehr zufrieden sein. Sie knüpfte nahtlos an die guten Ergebnisse der Vorbereitung ( 5 Siege/ 2 Niederlagen) gegen höherklassische Gegner an ,obwohl zum 1.Punktspiel der Saison mit Kevin Klein, Dalibor Prerad und Jens Lang 3 wichtige Spieler verletzt passen mussten. Nach einer Viertelstunde des Abtastens nahm das Spiel dann Fahrt auf mit der 1.Bewährungsprobe für Keeper Antonio Piluso der im letzten Moment per Fuß klären konnte. Sascha Fank scheiterte kurz danach (24.) am Gästekeeper , ehe er in der 32.Minute über rechts sich durchsetzte und seinen Querpass Roman Bickler zum 1:0 verwerten konnte. Roman Bickler und Giovanni Piluso hatten kurz vor der Pause noch gute Möglichkeiten das Halbzeitresultat zu erhöhen. Nach der Pause entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. David Träger (52.) , Sascha Fank (61.) und Alex Heinz (63.) vergaben zunächst noch gute Chancen. Alex Heinz machte es kurz darauf besser, als er vom 16er abzog (65.) und unhaltbar zum beruhigenden 2:0 traf.

Man weiss ja dass zuviele vergebenen Chancen sich manchmal rächen. David Träger (67.) und Roman Bickler (71.) scheiterten erneut aus aussichtsreicher Position. In der 76.Minute machte es Roman Bickler besser und traf zum 3:0 mit seinem 2.Treffer. Damit jedoch noch nicht genug. Der kurz zuvor eingewechselte Antonio Ceci ließ in der 79.Minute seine ganze Routine aufblitzen und schob ganz cool zum 4:0 gegen den herauskommenden Gästekeeper ein. Roman Bickler (84.) und Rafael Kierek (85.) sorgten mit dem Doppelschlag für den letztendlich doch deutlichen und verdienten 6:0 Heimsieg . Vom Gegner war in der 2.Halbzeit nicht mehr viel zu sehn. Schon kurios das alle 6 Tore von den Neuzugängen erzielt wurden, die sich wirklich nahtlos und schnell in die Mannschaft integriert haben. Besonders Roman Bickler hat seine Torjägerqualität aus der Vorbereitung mit seinem Dreierpack eindeutig bestätigt. Wenn die 3 verletzten Stammspieler wieder hinzukommen hat Trainer di Lorenzo wirklich eine schlagkräftige Mannschaft zur Verfügung mit der in dieser Form zu rechnen ist.

Es siegten: Antonio Piluso, Giovanni Piluso, Angelino Piluso, Nihat Tepeli, Alexander Heinz (ab 82. Kevin Jallow), Roman Bickler, Antonio Pagano (ab 75. Marco Kraft), Sascha Fank, Jörg Lasser, Rafael Kierek und David Träger (ab 75. Antonio Ceci)- Gelbe Karte: Nihat Tepeli und Rafael Kierek – Zuschauer: 40

Bericht: Gottfried Lang - Fotos: Helmut Fank (Zur Bildvergrößerung auf das Foto klicken)

 


Seite 237 von 238
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Fragt der Werkstattmeister einen 92-jährigen Autofahrer: "Ist ihr Auto schon öfter mal überholt worden?"
- Der antwortet: "Ja, sogar schon von Fußgängern!"

Banner