Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über den Tellerrand geschaut
E-Mail PDF

Geldautomat in die Luft gesprengt!

Noch unbekannte Täter haben in den frühen Morgenstunden des 11. April 2016 einen Geldautomaten in Bad Sobernheim, Monzinger Straße, neben der ARAL-Tankstelle, gesprengt.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei den Fahrer eines hellen Kleinwagens, welcher  gegen ca. 03:10 Uhr  mit seinem Pkw auf  den Parkplatz des LIDL Supermarkt aufgefahren ist.

Der Fahrer könnte Zeuge des Tatgeschehens gewesen sein. Die Kriminalpolizei Mainz bittet um Hinweise. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 06131-653630 entgegengenommen.

 
E-Mail PDF

Aufmerksame Bürger melden Fahrerflucht

Stadecken-Elsheim, Schulstraße - Am 19.04.2017, 20:00 Uhr, meldeten aufmerksame Bürger eine PKW-Fahrerin, die auf dem Parkplatz einer Pizzeria beim Ausparken einen PKW beschädigt und sich dann unerlaubt vom Unfallort entfernt hatte.

Die Zeugen notierten sich das Kennzeichen und die Polizei konnte die Halterin (55) ermitteln, sie wurde zu Hause aufgesucht.

Sie hatte Alkohol getrunken (ein Test ergab 0,52 Promille). Ihr wurde anschließend eine Blutprobe entnommen und sie erhält eine Strafanzeige wegen Fahrerflucht.

 
E-Mail PDF

...das ist doch mal eine schöne Meldung:

Polizeibeamter rettet auf der "Dibbe Mess" in Frankfurt einem Säugling das Leben

Bornheim, Ratsweg/Bornbheimer Hang,15.04.2017, 15:35 Uhr

Am Rande der Frankfurter Dippemess hat ein Polizeibeamter einem erst gut zwei Wochen altem Säugling das Leben gerettet.

Eine junge Mutter wandte sich hilfesuchend an die Fußstreife der Dippemesswache, da ihr kleiner Sohn nach einem Schreikrampf plötzlich bewußtlos wurde und nicht mehr atmete.

Ohne zu zögern begann einer der Polizisten sofort mit der Reanimation des Babys, während der andere weitere Rettungskräfte alarmierte.

Nach wenigen Minuten der Wiederbelebung fing der Säugling spontan an zu atmen und konnte bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes stabilisiert werden.

Mit dem indessen angekommenen Notarzt ging es dann vorsorglich in eine Kinderklinik. Dem Vernehmen nach soll es dem kleinen Neu-Frankfurter inzwischen wieder besser gehen.

 
E-Mail PDF

16-jähriger mit Maschinenpistole auf Spielplatz

Ober-Olm. Bellheimer Weg, 07.04.17, 14:45 UIhr

Um 14:45 Uhr melden mehrere Personen der Polizei, daß ein Jugendlicher mit Maschinenpistole und einer Schutzweste auf einem Spielplatz in Ober-Olm unterwegs sei.

Über Notruf schildert eine Zeugin, wie sie einen ca. 16-jährigen Jugendlichen, auf einem Spielplatz im Bellheimer Weg beobachtet habe, als er eine Maschinepistole aus einer Sporttasche entnahm und eine Schutzweste überzog. Diese ähnelte dabei einer schußsichereren Weste der Polizei, sei aber in Tarnfarben.

Die Polizei reagierte sofort mit einem Zusammenziehen von verfügbaren Einsatzkräften in großer Anzahl und gewährleistete zunächst, daß sich niemand mehr dem Spielplatz näherte. Als der junge Mann den Spielplatz verließ wurde er angesprochen und konnte widerstandslos und unverletzt festgenommen werden.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Verkehrsunfall mit tödlich verletztem Motorradfahrer

Wörrstadt, Am Freitag, 31.03.2017 befuhr ein PKW-Fahrer (71) aus Mainz  gegen 17:00 Uhr die B420 aus Undenheim kommend in Richtung Wörrstadt.

Als er nach links zur Auffahrt der A63 in Fahrtrichtung Mainz abbiegen wollte, kollidierte er mit einem Motorradfahrer (27) aus Weinolsheim, der die B420 in entgegengesetzter Richtung befuhr.

Durch den Aufprall wurde der Motorradfahrer ca. 50 Meter weit durch die Luft geschleudert und kam an einem Baum zum Liegen.

Der eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod des Motorradfahrers feststellen. Der PKW-Fahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Beide beteiligten Fahrzeuge wurden total beschädigt und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Mainz beschlagnahmt. Ein Gutachter wurde mit der Inaugenscheinnahme der Unfallstelle beauftragt. Die B420 war für ca. drei Stunden voll gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 35.000 Euro.

 
E-Mail PDF

Babylonische Verhältnisse auf der Autobahn...

Mit einem wahrhaft babylonischen Fall hatten es Beamte der Autobahnpolizei am frühen Mittoch-Morgen (22.03.17) auf der
A61 bei Gau-Bickelheim zu tun.

Bei der Kontrolle eines französischen Pkw stellte sich heraus, daß der albanische Fahrer (28) mit Wohnsitz in Frankreich deutlich unter dem Einfluß von Kokain stand.

Die Drogen hatte er sich kurz zuvor bei einem Dealer in Belgien beschafft. Auf die Frage nach der Fahrerlaubnis konnte er nur eine Verlustbescheinigung über einen griechischen Führerschein vorlegen.

Ermittlungen bei den französischen Behörden ergaben jedoch, daß der Albaner garnicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. In dem Renault, der wiederum einem Italiener (54) gehörte, fanden die Beamten ein verbotenes Einhandmesser und Fahrzeugteile, über die weder der 28-Jährige und noch sein 21-jähriger albanischer Beifahrer Auskunft geben wollten.

Den Vorschlag des 21-Jährigen, daß er jetzt statt seines fahruntüchtigen Freundes  das Steuer übernimmt, konnten die Autobahnpolizisten auch nicht folgen, weil der Mann ebenfalls deutlich unter dem Einfluss von Kokain stand.

Beiden Albanern wurde eine Blutprobe entnommen. Dazu kamen Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz sowie des Fahrens unter Drogeneinfluss.

Ob die beiden rechtmäßig im Besitz der aufgefundenen Fahrzeugteile waren, muß noch geklärt werden.

Wir meinen: ...es lebe das vereinte Europa!

 


Seite 10 von 80
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Der Gemüsehändler an der Ecke ist 1,83 Meter groß, hat einen Brustumfang von 98 Zentimetern und trägt Schuhgröße 44. Was wiegt er? - Er wiegt das Gemüse

Banner

Neueste Nachrichten