Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Über den Tellerrand geschaut
E-Mail PDF

Albanische Einbrecherbande aus dem Asylantenheim Ingelheim geschnappt

Ingelheim, 01.03.2017, 09:00 bis 13:30 Uhr

Wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mainz mitteilt wurde mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei das Gelände rund um die Asylantenunterkunft in Ingelheim abgesucht.

Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens gegen eine albanische Einbrecherbande aus der LEFAA (Asylantenunterkunft) Ingelheim (wir berichteten) suchten die Einsatzkräfte in der großräumigen Umgebung der Einrichtung nach möglicherweise deponiertem Diebesgut.

Die Absuche führte zum Auffinden diverser Gegenstände, deren Herkunft und Eigentumsverhältnisse allerdings noch abgeklärt werden müssen. Im Einsatz waren 170 Einsatzkräfte der Kriminaldirektion Mainz und der Bereitschaftspolizei.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Ungebremst unter Sattelaufleger geprallt

Heidesheim, A 63

Schwer verletzt wurde eine Frau (30) aus dem Raum Alzey bei einem Unfall auf der A 63 in Fahrtrichtung Mainz.

Die 30-jährige war mit ihrem BMW etwa 300 m vor der Anschlußstelle Klein-Winternheim ungebremst auf einem am Stauende stehenden Sattelzug aufgefahren.

Beim Aufprall schob sich der PKW mit der Beifahrerseite unter den Sattelaufleger. Durch den Unfall wurde der Sattelaufleger und der PKW schwer beschädigt. Beide Fahrzeuge mußten abgeschleppt werden.

Die Fahrbahn mußte von ausgetretenen Betriebsstoffen gesäubert werden. Bedingt durch den Unfall mußte die Richtungsfahrbahn Mainz zeitweise voll gesperrt werden.

Danmach lief der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Im Rahmen der Bergungsarbeiten kam es noch zu kurzzeitigen Vollsperrungen. 

Der bei dem o.g. Unfall angeführte Stau hatte seine Ursache in einem Unfall der sich gegen 09:40 Uhr auf der A 63, kurz vor dem AK Mainz-Süd ereignet hatte...

 
E-Mail PDF

Sexuelle Belästigung durch Asylanten

Ingelheim, 21.02.2017, gegen 22:32 Uhr,

Es wurde eine Schlägerei in der "Neuen Mitte" gemeldet. Vor Ort trafen die Polizeibeamten eine vierköpfige Gruppe mit deutscher Staatsangehörigkeit (ein 24-jährigen Mann und drei 17-jährige Mädchen) und zwei eritreischer Asylanten (22 und 40 Jahre alt) an.

Auf Nachfrage gaben die Mädchen an, sexuell von den beiden Asylanten belästigt worden zu sein, u. a. wurde eine an der Brust angefasst.

Da die beiden sich nicht abweisen ließen, ging der Bekannte dazwischen und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung.

Da sich die alkoholisierten Asylanten auch den Polizeibeamten gegenüber aggressiv zeigten und einen Platzverweis mißachteten, wurden sie in Gewahrsam genommen.

 
E-Mail PDF

Ingelheimer mit Bombendrohung

Ingelheim, 21. Februar 2017, 14:00 Uhr

Ein amtsbekannter Ingelheimer meldet am Dienstag, 21. Februar 2017 gegen 14:00 bei der Polizei in Stuttgart, daß er in seiner Wohnung Sprengstoff deponiert habe.

Durch die Polizei Ingelheim wird daraufhin die Wohnung aufgesucht und nach Sprengstoff kontrolliert.

Hierbei wurden die Einsatzkräfte durch Spezialisten des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz für die Beurteilung der Situation und die Absuche der Wohnung unterstützt.

Bei der Durchsuchung des Einzimmerappartements werden keine verdächtigen oder gefährlichen Gegenstände aufgefunden.

Der Tatverdächtige konnte nicht angetroffen werden, hat sich aber noch mehrfach bei ihm bekannten Personen gemeldet und seine Androhung bekräftigt.

Da der Aufenthaltsort nicht bekannt ist, werden die Bundespolizei und weitere Landespolizeien über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt und beteiligen sich im Rahmen ihrer Zuständigkeiten an den Ermittlungen.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Uneinsichtiger Autofahrer: Fahrverbot und Bußgeld

Mit einer Geschwindigkeit von 177 km/h, anstelle der erlaubten 100 km/h, wurde ein Autofahrer (29) aus Rheinhessen auf der A 60, zwischen Bingen und Ingelheim, durch eine Provida-Streife der Autobahnpolizei gemessen.

Neben der deutlichen Überschreitung der  Geschwindigkeit unterschritt der BMW-Fahrer auch deutlich den Sicherheitsabstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug und überholte ein anderen PKW rechts.

Der BMW wurde durch die Zivilstreife auf einem Rastplatz angehalten und kontrolliert. Hierbei zeigte sich der Fahrer völlig uneinsichtig und unbelehrbar.

Er muß jetzt mit einem hohen Bußgeld, einem mehrmonatigem Fahrverbot und Punkten in Flensburg rechnen. Daneben wurde die zuständige Führerscheinstelle in Kenntnis gesetzt.

 
E-Mail PDF

Besoffener Rollstuhlfahrer löst Notbremsung aus

Oppenheim, 13.02.2017, 19:20 Uhr

Ohne ersichtlichen Grund hat ein Mann (35) aus Bensheim in einem Regionalzug zwischen Mainz und Worms eine Notbremsung ausgelöst.

Nach Überprüfung der Sicherheit konnte der Zug aber seine Fahrt fortsetzen. Am Bahnhof Oppenheim wollte der Zugbegleiter den stark alkoholisierten und hochaggressiven Rollstuhlfahrer des Zuges verweisen.

Dieser Aufforderung kam er jedoch nicht nach, sodaß die Polizei hinzugezogen werden mußte. Trotz mehrfacher Aufforderung durch die eingesetzten Polizeibeamten, weigerte sich der Mann, den Zug zu verlassen und beleidigte diese aufs Schlimmste.

Als diese ihn hinausbringen wollten, schlug er mit der Faust einer Polizeibeamtin unvermittelt ins Gesicht und verletzte diese.

Durch Einsatzkräfte der Bundespolizei wurde der auch unter Einfluss anderer berauschender Mittel stehende Mann, anschließend in die Rheinhessenfachklink verbracht um weitere Gefährdungen für sich, als auch andere Personen auszuschließen.

Er wird sich nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten müssen.

 


Seite 14 von 82
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

WIE schwer mein Morgen.
Bin ich es wert, mein Bett zu verlaßen;
So liege ich doch wie gefesselt.
Des Tages Geräusche, sie locken mich nicht.
Nur ich halte mich im Arm.
Gebe mir Wärme und Zuversicht.

(Stefan Simon)