Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Über den Tellerrand geschaut
E-Mail PDF

Tödlich verletzte Person bei Wohnhausbrand

Geisenheim, Langestraße, 02.01.2016, 04.15 Uhr,

(pl) Beim Brand eines Wohnhauses in der Langestraße in Geisenheim ist am frühen Montagmorgen der Bewohner (97) des Hauses gestorben. Die Feuerwehr und die Rüdesheimer Polizei wurden gegen 04.15 Uhr zu dem Brand gerufen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das freistehende Einfamilienhaus bereits in voller Ausdehnung. Durch die Feuerwehr wurde im Eingangsbereich innerhalb des Hauses der tödlich verletzte 97-Jährige aufgefunden.

Der Brand wurde von der Feuerwehr gelöscht. Das Gebäude wurde bei dem Brand stark beschädigt. Der Schaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt.

Die Brandursachenermittler der Wiesbadener Kriminalpolizei haben die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache aufgenommen.

 
E-Mail PDF

Mit dem Auto ins Restaurant

Ein Parkplatz so nahe wie möglich an der Gaststätte wollte gestern eine Wormserin (55) auf der Autobahnraststätte Wonnegau-West an der A61 ergattern.

Nur daß es direkt dort gar keine Parkplätze gibt und sie sich für den Weg dorthin die Fußgängerrampe ausgesucht hatte, bemerkte die Frau erst, als sie schon fast vor der Tür des Restaurants war.

Beim Rückwärtsfahren geriet sie dann zu allem Überfluss in die Blumenrabatte. Auf dem dort liegenden nassen Laub rutschte ihr Pkw langsam zur Seite die Böschung hinab und wurde nur noch von einer Reklametafel davor bewahrt, auf den eigentlichen Parkplatz zu stürzen.

Es entstand nur geringer Sachschaden. Das Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen herausgezogen und anschließend von dessen Fahrer zielsicher zurück zu den Parkbuchten gefahren...

 
E-Mail PDF

Landesverband Hessen des DRK feiert 70-jähriges

Der Landesverband des Deutschen Roten Kreuzes in Hessen feiert am 6. Dezember 2016 sein 70 jähriges Bestehen.
Norbert Södler, Präsident des DRK in Hessen seit 2014, zum Jubiläum: „Wir sind sehr stolz auf die Leistungen des Landesverbandes in den letzten sieben Jahrzehnten. Als Dachverband für die 37 DRK-Kreisverbände in Hessen wird unsere Stimme gehört.

Sei es als leistungsstarker Partner im Katastrophenschutz, bei den politischen und behördlichen Vertretern oder in den zahlreichen Gremien, in denen wir geeignete Hilfemaßnahmen und Unterstützungsangebote für die Gesellschaft erfolgreich mitgestalten.“

In der Gründungsversammlung des neuen Roten Kreuzes im Bereich des Landes Hessen, geleitet vom kommissarischen Leiter Dr. Hans Schenck, (Foto) am 6. Dezember 1946 erklärten sich die Vertreter der vier Bezirksverbände Darmstadt, Kassel, Frankfurt und Wiesbaden im Konitzky-Stift in Bad Nauheim mit der Gründung des Landesverbandes einverstanden.

Dieser Gründung gingen mehrere Wahlen in den Ortsvereinigungen, Kreis- und Bezirksverbänden mit einer neu geschaffenen Satzung voraus.

Davor stand die Aufforderung der amerikanischen Militärregierung, nach „Bildung des Landes Großhessen einen Landesverband vom Roten Kreuz zu bilden, der das Gebiet des großhessischen Staates umfassen sollte“.

 
E-Mail PDF

Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Wörrstadt, Ober-Saulheimer-Straße, 21.11.2016, um 17:40 Uhr

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es als eine Autofahrerin (81) die Ober-Saulheimer-Straße in Richtung Saulheim befuhr.

Hierbei erfasste sie eine Fußgängerin (79), die aus Sicht der Autofahrerin von links kommend die Straße überquerte. Bei dem Zusammenstoß wurde die Fußgängerin auf die Straße geschleudert und kam auf dem Gehweg zum Liegen.

Die Wörrstädterin wurde in die Uniklinik in Mainz gebracht, wo sie in der Nacht ihren schweren Verletzungen erlag. Die Unfallstelle mußte für 45 Minuten gesperrt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Wörrstadt leuchtete die Unfallstelle in dieser Zeit aus. Ein Gutachter wurde mit der Klärung der Unfallursache beauftragt.

 
E-Mail PDF

Freund von Prinz Charles auf der Reise nach Jerusalem grüßt die Geheimdienste...

A61 Rheinhessen, 26.11.16

Ein Fußgänger (50) auf der Autobahn beschäftige die Polizei am Samstag über mehrere Stunden. Zunächst war der Koblenzer Autofahrern aufgefallen, weil er auf der Hauptfahrbahn der A61 bei Alzey als Anhalter auftrat.

Den Beamten aus Gau-Bickelheim erzählte der Mann, er sei auf dem Weg nach Israel. Damit ihm nichts passieren konnte, brachten ihn die freundlichen Polizisten zum nächsten Rasthof, damit er sich dort um eine Mitfahrgelegenheit kümmern konnte.

Ca. vier Stunden später meldeten andere Autofahrer einen verlassenen, offenen Pkw mit eingeschalteter Warnblinkanlage und leerem Tank auf einem Autobahnparkplatz wiederum in der Nähe von Alzey.

Eine Überprüfung ergab, daß der Wagen auf den Bruder des 50-Jährigen zugelassenen war. Im Rahmen der Fahndung nach dem Fahrer trafen die Beamten erneut auf den Koblenzer, der nun die A61 entlang lief.

Er sei ein guter Freund von Prinz Charles und immer noch auf dem Weg nach Jerusalem. Außerdem bat er darum, allen bekannten Geheimdiensten einen schönen Gruß auszurichten.

Auch die Ärzte einer nahen Klinik scheiterten in einem ersten Anlauf bei ihm, weil er seinerseits vergeblich versuchte, den Bereitschaftsarzt zu therapieren und nach erfolglosen Versuchen nicht gewillt war, in der Klinik zu bleiben.

Letztendlich mußte er mit richterlichem Beschluß dazu überredet werden...

 
E-Mail PDF

Misthaufen geklaut!

Jugenheim, Bahnhofstraße - 03.11.16, 14:00 Uhr - 04.11.16, 14:00 Uhr

In der Nähe des dortigen Pferdehofes wurde ein elektrischer Weidezaun geöffnet. Der oder die Täter befuhren nach Spurenlage mit einem kleinen Traktor die Weide und klauten einen Misthaufen.

Dieser enthielt nach Aussage der Besitzerin (20) spezielle Würmer und sollte als Humus verkauft werden.  Hinweise an die Polizei Lerchenberg: 06131/654310.

 


Seite 18 von 82
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

WIE schwer mein Morgen.
Bin ich es wert, mein Bett zu verlaßen;
So liege ich doch wie gefesselt.
Des Tages Geräusche, sie locken mich nicht.
Nur ich halte mich im Arm.
Gebe mir Wärme und Zuversicht.

(Stefan Simon)