Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Über den Tellerrand geschaut
E-Mail PDF

Flucht vor der Polizei endet auf der Leitblanke

Am frühen Sonntagmorgen kam es im Bereich der BAB 60 zwischen Bingen und Heidesheim zu einer Verfolgungsfahrt mit anschließendem Unfall.

Nachdem ein mit drei Personen besetzter, hochmotorisierter Mercedes der Anhalteaufforderung der Beamten wiederholt nicht Folge geleistet hatte, kam das Fahrzeug schließlich im Bereich der Anschlußstelle Ingelheim West in Fahrtrichtung Bingen von der Fahrbahn ab und landete seitlich auf der Leitblanke.

Zwei Fahrzeuginsassen, die sich auf der Rückbank befunden hatten, wurden durch den Unfall leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Dem unter Einfluß von Alkohol und Betäubungsmitteln stehenden 31-jährigen Fahrer aus Wiesbaden wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Mehrere Verfahren wurden eingeleitet. An dem PKW, der später abgeschleppt wurde, entstand Totalschaden. Die Gesamtschadenshöhe dürfte sich bei rund 20.000 Euro bewegen.

Die Autobahnauffahrt war für die Dauer der Maßnahmen vor Ort gesperrt. Auch mehrere Rettungswägen sowie die Feuerwehr Ingelheim waren eingesetzt.

 
E-Mail PDF

Gaffer auf der Autobahn von Polizei gestellt

Am Dienstagmorgen 19.02.19) um 07.45 Uhr fuhr ein 42-jähriger LKW-Fahrer aus dem Landkreis Mainz-Bingen mit seinem Fahrzeug (LKW mit Anhänger) bei der Anschlußstelle Bornheim auf die BAB 61 in Fahrtrichtung Ludwigshafen auf.

Unmittelbar nach der Auffahrt geriet sein Anhänger aus unbekannter Ursache ins Schlingern und kippte auf die linke Seite. Der Fahrer konnte das Fahrzeug auf dem Seitenstreifen zum Stehen bringen, lediglich der umgekippte Anhänger ragte noch leicht in den rechten Fahrstreifen hinein.

Außerdem lag ein Teil der Ladung (Saatgut) auf der Überholspur. Glücklicherweise war kein anderes Fahrzeug in den Unfall verwickelt, auch der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 5000 Euro.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten der Autobahnpolizei Gau-Bickelheim einen Gaffer auf der Gegenfahrbahn, der dort extra auf dem Seitenstreifen angehalten hatte, um Fotos von der Unfallstelle anzufertigen! Die Personalien konnten jedoch ermittelt werden, sodaß den Mann nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren erwartet.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Tödlicher Verkehrsunfall

BAB 61, Am Donnerstag um 05.40 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten LKW, bei dem eine Person ums Leben kam.

Der Fahrer (56) eines 7,5 t-LKW befuhr die BAB 61 in Richtung Süden, als er kurz nach der Raststätte Wonnegau West bei Worms einen Sattelzug überholte.

Beim Wiedereinscheren geriet er aus noch ungeklärten Gründen ins Schlingern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Er stieß gegen die Leitplanke, schleuderte dann gegen die Mittelleitplanke und drehte sich.

Der nicht angeschnallte Mann aus Kaiserslautern wurde aus seinem Fahrzeug auf die rechte Spur vor den Sattelzug geschleudert, wo er von diesem überfahren wurde.

Er verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer (43) des Sattelzuges erlitt einen Schock und wurde ins Klinikum Worms verbracht.

Der genaue Unfallhergang wird nun durch einen Gutachter untersucht. Das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde sichergestellt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 20.000 Euro. - Fotos: Polizeifotos

 
E-Mail PDF

Weintransporter gerammt - 1750 Flaschen Wein auf der Autobahn

Wenig Glück hatte ein Winzer, der am Montagmittag gerade seinen Wein vom Abfüllbetrieb geholt hatte und gegen 15.00 Uhr mit seinem Mercedes-Sprinter mit Anhänger auf der BAB 61 in Richtung Süden unterwegs war.

Ein hinter ihm fahrender, 60-jähriger mit seinem Toyota-Kleintransporter wollte auf die Überholspur wechseln, schaute in den Rückspiegel und fuhr dem Winzer aufgrund mangelnden Abstands von hinten auf den Anhänger auf.

Hierdurch geriet der Toyota-Fahrer ins Schleudern, stieß gegen die Mittelleitplanke, schleuderte wieder nach rechts und kollidierte erneut mit dem Mercedes.

Der Anhänger fiel um und die circa 1.750 Weinflaschen landeten auf der Straße, zerbrachen und verteilten sich über den Standstreifen und die rechte Fahrbahn.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Besoffen auf der Autobahn - Unfall

In der Nacht zum Sonntag um 03.10 Uhr kam ein 42-jähriger Mercedes-Fahrer auf der BAB 61, Fahrtrichtung Norden, beim Wechseln auf die BAB 60 in Richtung Mainz von der Fahrbahn ab. Er prallte auf einen zwischen der BAB 61 und dem Abfahrtsbereich zur BAB 60 befindlichen Anpralldämpfer.

Sowohl der Fahrer als auch sein 33-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnten die Beamten der Autobahnpolizei beim Fahrer Alkoholgeruch wahrnehmen.

Ein auf freiwilliger Basis durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,73 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

 
E-Mail PDF

Am Steuer eingepennt - Unfall - Vier Verletzte

Am frühen Montag Morgen um 06.15 Uhr ereignete sich auf der BAB 61, Fahrtrichtung Süden, ein Verkehrsunfall, bei dem insgesamt vier Personen verletzt wurden. Ein 24 Jahre alter Ford-Transit-Fahrer befuhr die linke Spur, als er vermutlich in einen Sekundenschlaf fiel, auf den rechten Fahrstreifen kam und ungebremst mit circa 130 km/h auf eine Sattelzugmaschine auffuhr.

Der Ford-Fahrer blieb unverletzt, sein Beifahrer wurde eingeklemmt und mußte von der Feuerwehr, die insgesamt mit 8 Fahrzeugen und 22 Kräften im Einsatz war, mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden.

Er war ansprechbar, erlitt aber schwere Verletzungen in Form von Frakturen und Prellungen. Die weiteren drei Mitfahrer im Ford Transit verletzten sich leicht (Prellungen, HWS). Alle Verletzten wurden zur weiteren Behandlung ins Klinikum Worms verbracht.

Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Am Ford entstand Totalschaden. Der LKW wurde am Heck beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf circa 5.000 Euro. Die rechte Fahrbahn mußte während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten für zwei Stunden gesperrt werden, es entstand ein Rückstau von neun Kilometern...

 


Seite 2 von 81
Regionale Werbung
Banner