Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Drei LKW stießen auf der Autobahn zusammen
E-Mail PDF

Drei LKW stießen auf der Autobahn zusammen

Am Montg Nachmittag kam es gegen 17.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt drei Lastkraftwagen auf der Autobahn A3 in Fahrrichtung Süden auf Höhe der Raststätte Medenbach. 

Da die ersten Notrufe von mindestens einem eingeklemmten Fahrer berichteten entsendete die Leitstelle der Feuerwehr Wiesbaden Kräfte der Berufsfeuer Wiesbaden, die Freiwillige Feuerwehr Wiesbaden-Naurod und die Freiwillige Feuerwehr Niedernhausen an die Einsatzstelle.

Durch den Unfall wurde der Fahrer des letzten Fahrzeugs schwer verletzt aber glücklicherweise nicht eingeklemmt. Er wurde von Einsatzkräften des Rettungsdienstes versorgt und in ein Wiesbadener Krankenhaus transportiert.

Die zuerst an der Einsatzstelle eintreffenden Kräfte sicherten die Einsatzstelle gegen fließenden Verkehr, stellten den Brandschutz sicher und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf.

Nachdem die Absicherungsmaßnahmen von der Autobahnmeisterei übernommen werden konnte wurde der Einsatz der Feuerwehr um 19 Uhr beendet. Durch den Unfall kam es zu Verkehrsbehinderungen auf der BAB 3.

Positiv ist die Bildung der Rettungsgasse zu erwähnen, die das Eintreffen der Rettungskräfte erheblich beschleunigt hat.

(Foto: Berufsfeuerwehr Wiesbaden)

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)