Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Huhn frißt Tomaten von fremden Sträuchern - Streit im Schrebergarten eskaliert
E-Mail PDF

Huhn frißt Tomaten von fremden Sträuchern - Streit im Schrebergarten eskaliert

Nieder-Olm, Pariser Straße, 11.09.2016, 18:00 Uhr

Zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (35 und 47 Jahre) kam es am Sonntagnachmittag in einer Nieder-Olmer Schrebergartensiedlung.

Auslöser des aktuellen Zwistes der beiden seit Jahren zerstrittenen Nachbarn war der Vorwurf, daß mehrere Hühner unberechtigterweise die Tomaten des Nachbarn abfressen würden.

Um auf diesen Mißstand hinzuweisen, begab sich einer der Männer mit einer angefressenen Tomate als corpus delicti zur Wohnung des Hühnerhalters, um diesen zur Rede zu stellen. Dort konnte er jedoch nur dessen Ehefrau antreffen und ihr das Beweisstück übergeben.

Dieses wurde zunächst auch von der Frau entgegengenommen, dann jedoch gegen das Auto des 35-jährigen geworfen.

Etwas später am Nachmittag kam es dann zu einem persönlichen Zusammentreffen der Kontrahenten in der Gartenanlage, welches in einem Handgemenge gipfelte.

Hierbei wurde sich nicht nur mit Händen und Füßen, sondern auch mit einem Hammer, einem Stein und einem Rechen gewehrt. Beide Männer verletzten sich während der Rangelei leicht und erwarten nun jeweils eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Wir meinen: ...dumme Hühner... ahäm...

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

DES Königs Traum sank aus dem Himmelsfluß auf des Berges Spitze, um sie zu veredeln.

Schwanenfederweiß ragt er seinem Ursprung zu. Unfertig verlaßen; nie ausgeträumt.

Ich fühle ihn auf der Himmelsköniging Brücke,  Schwebe über den rauschenden Schlund des Todes.

(Stefan Simon)