Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
...mol uff die Audobahn geguggt:
E-Mail PDF

...mol uff die Audobahn geguggt:

Am Freitag um 10.30 Uhr ereignete sich auf der BAB 61 in Fahrtrichtung Norden zwischen den Anschlußstellen Gau-Bickelheim und Bad Kreuznach ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Beteiligter lebensgefährlich verletzt wurde.

Aufgrund einer Baustelle kurz vor der Ausfahrt Bad Kreuznach verlangsamte sich der Verkehr. Ein Fahrer eines Kleintransporters übersah offensichtlich, daß vor ihm der Verkehr stockte und fuhr ungebremst aus noch ungeklärter Ursache auf einen vor ihm fahrenden 40-t-LKW auf.

Der Sprinterfahrer (32) aus dem Landkreis Südliche Weinstraße wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und mußte durch die Feuerwehr herausgeschnitten werden.

Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Ein Gutachter kam noch vor Ort, um die Unfallstelle genau zu untersuchen. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Norden für die Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Gut gerüstet unterwegs zum 25-jährigen Festivaljubiläum

Nachschubprobleme wird die 50-köpfige Gruppe aus dem Raum Freiburg wohl nicht haben, welche die Polizei auf der A61 bei Bornheim angehalten hat. 

Man war auf dem Weg zum Nature One Festival in Kastellaun und hatte neben Wohnanhängern und Zelten auch gleich einen eigenen Bieranhänger dabei.

Den hatte die fröhliche Truppe mit Kühlschränken, eigenem Bühnenequipment und allem was man sonst noch für eine Party benötigt so vollgestopft, daß er mehr als ein Drittel überladen war. 

Da hieß es abladen. Zurückbleiben mußte aber nichts. Ruckzuck verteilt auf die übrigen Fahrzeuge der Karavane , nahm der 23-jährige Gespannfahrer auch das zu erwartende Bußgeld in Höhe von 235 Euro mit Gelassenheit hin. "Es geht ja durch 50" war seine Antwort auf die Ankündigung. Der Punkt in Flensburg wird ihm aber wohl ganz allein erhalten bleiben...

 

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

"Wie viel Holz brauchst du für Dein Feuer, wenn du Rauchsignale sendest?", fragt ein Indianer den anderen.
- "Das kommt darauf an, ob Ortsgespräch oder Ferngespräch?"

Banner

Neueste Nachrichten