Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Verkehrsunfälle
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 18.08.2017

Unfall dank Dash-Cam geklärt

Mainz, Weißliliengasse, 17.08.2017, 09:20 Uhr - Ein 29-jähriger Fahrradfahrer befuhr den für Radfahrer vorgesehenen Radweg der Weißliliengasse (in Fahrtrichtung rechts). Ein 40-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Eppichmauergasse in Fahrtrichtung Weißliliengasse. Im Bereich der Kreuzung, wo der Verkehr mittels Lichtzeichenanlage geregelt wird, kam es zwischen dem Fahrradfahrer und dem Pkw zum Zusammenstoß. Der Radfahrer fuhr dem BMW XDrive vorne links in den Kotflügel, flog dann über den Kotflügel und stürzte zu Boden. Anschließend klagte der Radfahrer über leichte Schmerzen, ein Team eines Rettungswagens stellte später mehrere Schürfwunden fest. Als die Polizei den Unfall aufnahm, behaupteten beide Männer, "grün" gehabt zu haben. Tatsächlich klären ließ sich diese Frage durch die Dash-Cam im BMW, die den Unfall aufgezeichnet hatte. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwältin wurde die Aufnahme als Beweismittel zugelassen und dementsprechend sichergestellt. Dort konnte man erkennen, dass der Autofahrer grün hatte und dass der Radfahrer ganz plötzlich auftauchte und gegen den ein Jahr alten BMW krachte. Außerdem wurde festgestellt, dass der Radfahrer nicht versichert ist, so dass der BMW-Fahrer vermutlich auf seinem Schaden von circa 3000 Euro sitzen bleiben wird.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 17.08.2017

Unfall unter Medikamenteneinfluß

Bretzenheim, Wilhelmstraße, Mittwoch, 16.08.2017, 14:51 Uhr - Ein 80-jähriger Senior aus Mainz verursachte in der Wilhelmsstraße in Bretzenheim beim Einparken einen Unfall, bei dem gleich zwei weitere PKW beschädigt wurden. Am rechten Fahrbahnrand parkten die beiden PKW längs entlang der Fahrbahn. Der 80-Jährige wollte in eine Parklücke dahinter einparken, als er das Gas- und Bremspedal seines Opels verwechselte und gegen den geparkten Toyota stieß. Dieser wurde hierdurch auf den davor geparkten Mercedes geschoben. Beim Versuch, seinen Opel wieder ein Stück zurückzusetzen, verwechselte der Senior sodann noch den Vorwärts- mit dem Rückwärtsgang und stieß erneut gegen den Toyota. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann unter dem Einfluss von Medikamenten stand, die die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen können. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Ferner wurde die Führerscheinstelle über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt. Auf die Entnahme einer Blutprobe wurde seitens der Staatsanwaltschaft verzichtet.

Fahrradfahrer kollidiert mit Pkw

Wiesbaden, Balthasar-Neumann-Straße, Mittwoch, 16.08.2017, 17:52 Uhr - (fs) Im Kreuzungsbereich, bei dem ein Radweg die Balthasar-Neumann-Straße kreuzt, kam es gestern um 17:52 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer leicht verletzt wurde. Der Unfall ereignete sich, als ein aus Richtung Wettiner Straße kommender Opel-Fahrer einen die Balthasar-Neumann-Straße kreuzenden 23 - jährigen Fahrradfahrer erfasste. Mutmaßlich kam der 23 - jährige Radfahrer nicht seiner, an der Kreuzung vorgeschriebenen, Wartepflicht nach. Er wurde mit leichten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.100 Euro.

Radfahrer flüchtet zu Fuß

Wiesbaden, Schwalbacher Straße, Mittwoch, 16.08.2017, 21:45 Uhr - (fs) Ein ca. 16 - 18 jähriger Mann flüchtete gestern Abend fußläufig über die Schwalbacher Straße nachdem er kurz zuvor mit seinem Rad eine Fußgängerin angefahren hatte. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr der ca. 180 cm große Mann mit kurzem blondem Haar den Gehweg der Schwalbacher Straße in Richtung Stadtmitte, als er in Höhe des Schulbergs mit einer 25 - jährigen Fußgängerin zusammenstieß. Der Unbekannte ergriff nach dem Zusammenstoß fußläufig die Flucht und ließ sein Fahrrad zurück, welches später durch Beamte sichergestellt wurde. Bei einer Nahbereichsfahndung konnte der Unbekannte nicht angetroffen werden. Das Fahrrad allerdings befindet sich in einem auffallend schlechten Zustand. Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611 / 345 - 0 zu melden.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 16.08.2017

Unfallopfer zunächst nicht auffindbar

Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, Dienstag, 15.08.2017, 17:00 Uhr - (fs) Gestern Nachmittag ereignete sich auf dem Kaiser-Friedrich-Ring in Höhe des Liliecarrés ein Verkehrsunfall bei dem das verletzte Opfer zunächst nicht aufzufinden war. Ersten Ermittlungen nach ereignete sich der Unfall, als ein 23 - jähriger den Kaiser-Friedrich-Ring stadtauswärts mit seinem Peugeot befuhr. Auf Höhe des Liliecarrés kollidierte er mit einem 25 - jährigen Fußgänger, welcher gerade die Fahrbahn überqueren wollte. Der 23 - Jährige versuchte, nachdem er seinen Pkw am Fahrbahnrand abgestellt hatte, Kontakt zu dem Unfallopfer aufzunehmen, konnte diesen aber nicht mehr auffinden. Daraufhin fuhr er auf das 1. Polizeirevier Wiesbaden, um den Sachverhalt zu melden. Zwischenzeitlich wurde eine verletzte Person, nahe des Hauptbahnhofes, gemeldet bei der es sich um das Unfallopfer handelte. Der 25 - Jährige wurde zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro.

Verkehrsunfall mit verletzter Person

Drais, An der Markhalle, 14.08.2017, 11:00 Uhr, bis 16:30 Uhr - Bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung L427 / An der Markhalle in Drais wurde ein 30-jähriger Renaultfahrer leicht verletzt. Der Mann befuhr die L427 aus Gonsenheim kommend in Richtung Lerchenberg. In entgegengesetzter Richtung fuhr ein 26-jähriger Mann in einem VW. Dieser wollte nach links in die Straße An der Markthalle in Richtung Finthen abbiegen, unterschätzte hierbei jedoch die Geschwindigkeit des sich nähernden und vorfahrtsberechtigten Renaultfahrers. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, in dessen Folge sich der 30-jährige am Arm verletzte und über Rückenschmerzen klagte. Der Renault war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 EUR.

Verhinderte Trunkenheitsfahrt

Mombach, Westring, Dienstag, 15.08.2017, 19:30 Uhr - Am Dienstagabend konnte eine Streife der PI Mainz 2 einen Mann am Westring in Mombach beobachten, der schwankend auf ein Fahrrad, das an einen Pfahl geschlossen war, zuging und das Schloss aufschloss. Noch bevor er die Fahrt antreten konnte, wurde er einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der 48-Jährige einen Atemalkoholwert von 1,7 Promille hatte - zu viel, um ein Fahrrad im öffentlichen Verkehrsraum führen zu dürfen. Da der Mann in der Nähe wohnte, wurde das Fahrrad im Beisein der Polizeibeamten zur Wohnung geschoben. Diese klärten den Mann währenddessen über die Gefahren des alkoholisierten Radfahrens und der rechtlichen Konsequenzen, sollte er in diesem Zustand fahrend festgestellt werden, auf.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 15.08.2017

Parkendes Fahrzeug beschädigt

Wiesbaden, Hartingstraße, Sonntag, 13.08.2017, 20.:00 Uhr bis Montag, 14.08.2017, 17:00 Uhr - (fs) Ein in der Hartingstraße in Wiesbaden geparkter Ford-Transit wurde mutmaßlich durch einen anderen Pkw beschädigt. Ersten Ermittlungen zufolge ereignete sich der Unfall in der Zeit von Sonntag, 13.08.2017, 20:00 Uhr bis Montag, 14.08.2017, 17:00 Uhr. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Die Polizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611 / 345 - 2140 zu melden.

Fahrzeug beim Ausparken beschädigt

Wiesbaden, Auguste-Viktoria-Straße, Montag, 14.08.2017, 22:17 Uhr - (fs) Ein laut Zeugenaussagen dunkler Pkw mit Mainzer Kennzeichen hat am Abend des Montages beim Ausparken einen in der Auguste-Viktoria-Straße geparkten Opel-Meriva beschädigt. Die mutmaßlich ca. 50 - jährige Pkw-Fahrerin entfernte sich nach der Kollision unerlaubt vom Unfallort und hiterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Polizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611 / 345 - 2140 zu melden.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 13.08.2017

Alkoholisiert und ohne Führerschein Unfall mit Personenschaden verursacht

Mainz, Pariserstraße, Am Samstagabend gegen 21:50 Uhr verursachte ein alkoholisierter 39-jähriger Mann aus Eisenberg in der Pariser Straße einen Verkehrsunfall bei dem eine 33-Jährige aus Mainz und ein 46 Jahre alter Mann aus Wiesbaden leicht verletzt wurden. Der Unfallverursacher war mit seinem PKW stadteinwärts auf der Pariser Straße unterwegs und bemerkte zu spät, dass zwei PKWs vor ihm bereits an der einer roten Lichtzeichenanlage hielten. Der 39-Jährige fuhr auf das hintere Fahrzeug auf und schob es auf das Erste. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass er gar nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Aufgrund seiner Atemalkoholkonzentration von 1,98 Promille wurde dem Unfallverursacher eine Blutprobe entnommen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000EUR geschätzt.

 
E-Mail PDF

Polizeibericht vom 11.08.2017

Radfahrer schwer verletzt

Biebrich, Rheingaustraße, Freitag, 11.08.2017, 01:33 Uhr - (fs) Ein Verkehrsunfall, bei dem ein 17 - jähriger Jugendlicher einen Radfahrer erfasst und schwer verletzt hat, ereignete sich heute Nacht auf der Rheingaustraße in Biebrich. Der auf der Rheingaustraße fahrende Jugendliche verlor bei der Rückwärtsfahrt die Kontrolle über das Fahrzeug. Daraufhin befuhr er, mit dem Opel-Corsa seiner Mutter, welchen er zuvor in seinen Besitz gebracht hatte, den südlichen Gehweg und Streifte entlang einer Mauer. Dort erfasste er einen Radfahrer, wobei dieser schwer verletzt wurde. Nach der Kollision setzte der Jugendliche die Fahrt in Richtung Schierstein fort, wo er erneut die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und letztlich mit einer Hauswand kollidierte. Der zunächst geflüchtete Jugendliche konnte durch eine Polizeistreife in der Nähe des Unfallortes angetroffen werden. Der Radfahrer wurde zur stationären Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der durch die Unfallschäden entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Getunten Audi aus dem Verkehr gezogen

Mainz, Donnerstag, 10.08.2017, 17:30 Uhr - Im Rahmen der Kontrolle eines getunten Audi A6 in der Emy-Roeder-Straße in der Mainzer Oberstadt, konnten die Polizeibeamten derartige Veränderungen an dem PKW feststellen, dass die Weiterfahrt untersagt werden musste. Unter anderem waren die vorderen Seitenscheiben illegaler Weise mit Tönungsfolie beklebt, an den hinteren Tönungsfolien auf den Scheiben fehlte die Zulassung und für die angebrachten Distanzscheiben zur Spurverbreiterung lag keine Eintragung oder Erlaubnis vor. Dies alles führte zum Erlöschen der Betriebserlaubnis und der Untersagung der Weiterfahrt. Nachdem der 46-jährige Fahrzeugführer aus Heidesheim alle Scheibenfolie noch vor Ort entfernte, wurde ihm zumindest der direkte Weg mit dem Fahrzeug in eine technische Prüfungsanstalt erlaubt. Der Fahrzeugführer zeigte sich einsichtig und gab den Verstoß zu.

Unbegleitetes Fahren mit 17

Gonsenheimn, An der Krimm, Donnerstag, 10.08.2017, 21:57 Uhr - Am späten Donnerstagabend wurde ein 17-jähiger Renaultfahrer in der Straße An der Krimm in Gonsenheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er konnte eine abgeschlossene Prüfung für "begleitetes Fahren" nachweisen. Der einzige Mitfahrer in dem PKW war jedoch ein 13-jähriger Junge und erfüllte somit nicht die Voraussetzung für den vorgeschriebenen Begleiter. Dieser muss mindestens 30 Jahre alt sein, seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen die Fahrerlaubnis der Klasse B (früher: Klasse 3) besitzen und darf nicht mehr als einen Punkt im Fahreignungsregister haben. Dazu darf der Begleiter nicht unter Drogeneinfluss stehen und muss sich an die 0,5 Promillegrenze für Alkohol halten. Darüber hinaus muss der Begleiter als Begleitperson in der Prüfbescheinigung eingetragen sein. Die Mutter des 17-jährigen wusste Bescheid, dass ihr Sohn das Fahrzeug alleine führte. Sie gab an, dass der junge Mann lediglich in der Gegend einen Parkplatz suchen sollte. Das Fahren ohne Begleitperson stellt einen schweren Verkehrsverstoß dar und führt zu Bußgeldern. Ferner kann die der Fahrerlaubnis für die Klasse B widerrufen werden.

 


Seite 1 von 260
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Diese Frage stellt sich

Heißen Teig­waren "Teig­waren", weil sie vorher Teig waren?

Banner