Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
was e Gebabbel...
E-Mail PDF

Meenzer Bürscherin verläßt wesche Hundeschdeier die Stadt Meenz

Hallo Schorsch, schee daß mer sich widder emol trifft, wie geht´s dann?

Noja, wie solls geje, wie immer halt, mer werd älder un´s Geld werd immer wenischer wert...

Wem seeste des, immer des selbe! Iwwerischens des hot´s a noch nit gewwe:

Was? Hosde was neies?

Ja, awwer des glaabsde nit!  Do is doch tatsächlisch e Fraa (53) aus  Meenz ausgewanndert, weil se die Hundeschdeier ferr ihrn klääne Terrier "Franek" nit bezahle konn...!

Klingd vellisch unglaubwirdisch, awwer die Meenzer war´n jo noch selten feinfihlend mit ihre Bürscher, wie iwwerall halt, awwer stimmt des donn werklich?

...hot doch in de Zeidung gestonne!

Donn stimmts werklisch, awwer verzeehl doch emol!

Also bass uff: So e alt Fraasche mit achthunnerd un e paar Euro Rende soll fer ihrn kloone Hund 186 Euro im Johr Hundeschdeier bezahle, was se mit dene paar Euro awwwer nit konn. Die Fraa is schwer kronk und hängd on dem Diersche, se will den Klääned nit abschaffe...

Deed isch aach nit ums verregge nit! Un weider...?

Bass uff, die Fraa is sauer un soll gesaad hawwe die SPD-regierd Stadt deds mache wie im Middelalder, wo mer die Schwerkronge oifach vor die Stadttore geschmisse hot...  Sie hot donn noch e Hoffnung gesedzd uff die Großzischischkeit von de Stadt, daß die uff die Hundeschdeier in dem Fall verzischde deht...

Ah, un die hawwe der den Gafalle gedohn!

Denksde! En Dreck hawwe die, abgelehnt, die kronk Fraa muß fer des Hundsche bezahle ob se konn odder nit!

Unglabblisch, fer jeden Scheißdreck gewwe die Geld aus, do hätt mer doch werklisch emol e Ausnohm mache kenne! Un so Leid wolle jetzt aach noch gewehlt wern...

...hot sich die Fraa aach gedenkt un is in ihrer Not vor´s Gerischt gelaafe, weil se gedenkt hot, do sinn Leid, die was vum Leid vun errer ald kronk Fraa verstehe dun und die ihr helfe dehde...

Ah un des Gerischt hot des oigesehe und gemacht, daß die ald kronk Fraa die Hundeschdeier erlosse krieht!

En Dreck! Verlorn hot se und vergnaggt isse worn, fer die Schdeier zu bezahle!

Nit se glaabe, ei die kennde misch grad om Aasch legge, die Meenzer!

So ebbes ehnlisches hot se sich wohl gedengt, sie hot nehmlisch die Konsequense aus der Sach gezooche!

Soo, was hot sen gemacht?

Ei ausgewonnerd is se! Aus, fort, onnern Midder hawwe aach scheene Dechter, verffstehst de des?

Unn wo hie? Namibia odder Kanada?

Nit gonz so weid, nooch "Enzklösterle" e werklisch schee Flecksche Erd im scheene Schwarzwald un gonz ohne Hundeschdeier!

Boiiiing!

 
E-Mail PDF

E nei birro for de wissbadner OB - fer 300.000 is es gemacht worn...

...treffe sich zwää om Babbeleck uff de Meenzer Gass...

(Eine wahre Geschichte - Frei erfunden von M. S.)

Na Schorsch wie gehts donn, bist jo schun frieh uff de Fieß!

Ei es Klärsche hot mich oikaafe geschickt, bevor es widder so heiß werd un ich des als Ausred gebrauche due for nit mehr fort zu gehe...

Noja, du Schlitzohr, die kennt dich ewe genau!

Saach emol was säächst du donn zu dem neie OB in Wissbade?

Was soll ich zu dem saache, der ist jo noch nit long dro um was saache zu kenne...

Nit long, des stimmt awwer wie mer des Steiergeld nausschmeist des wääs der schun recht gut!

Warum, was isn los?

Dust du kää Zeidung lese odder was? Iwwerall  stehts drin, wie der des Geld enausschmeist mit volle Händ!

Mach Dinger, was isn do los?

Des freechst du jetzt schun des zweide mol! Ich män die nei Birrooirichtung vom "neuen Wiesbadener OB" fer ca. 300.000 Eurorororo

Wieso hot der donn eischentlich e nei Oirichtung gebraucht, dem "alde" OB war die doch aach genuch odder?

Aja, neie Besen kehrn ewe gut und der neie hot gleich emol rischdich hiegelongt...

Versteh ich jetzt nit, der hot doch immer so kokett uff soi "oifach" Herkunft ogespielt in soine Wahlredde...

Aja, wie immer: In de Sunndachs-Wahlredde klingt des immer onnersder als nochher in de Werklichkeit! Do werd schnell aus´m Herr "Gerich" de Herr "Gierig" wie es in aaner Zeidung gestonne hot...

Also jetzt emol ins Dedeil, was ist los, ich frooch dich des jetzt schunn zum dridde mol!

Also, dem neie OB war soi Birro nit gut genuch un er hot sich nei Zeich kaaft, wie zum Beisbiel Diseinerschwingstihl zum hiehogge un onnern Mebel fer ca. 50.000 Euro!

Du bist verrickt!

Nä, ich nit, ICH nit! Awwer es geht jo noch weider: Ei e Nußbaumparkett fer knapp 60.000 Euro must aach noch gleich her. Noja un weil mer schon grad debei war mußt des Birro aach noch eine "offene Gestaldung" krie, fer schlabbe knabbe 50.000 Euro un do war donn die Oostreicherei, ich mään de Moler, für rund 55.000 Euro jo schun fast e Schnebbsche und als mer schun emol dodebei war sind aach gleich noch neie Fenster enoikumme, vun wesche "Schallschutz"...

Haa, vielleischt hot der Ängst krieg er deht abgeheert wern vun de Amis oder so un wollt deshalb die dicke Fensterscheibe...

Mach kää Witz, des sinn immerhie rund 300.000 Euro Steiergelder, als ob do nit onnern Sache dringender gewese wärn, z.B. Gelder ferr die Schule odder die Plätz ferr die Kinner usw.

Eija, do sollde sich emol die poliddisch Obbosition un de Steierzahlerbund in Wissbade drum kimmern!

Mache se jo, die sinn gonz schee sauer uff den neie OB wesche der Maßlosischkeit!

Also long hot der jo nit gebraucht um sich richtisch "beliebt" zu mache bei soine Wähler...

Iwwerischens, wieso konnt der des Geld eischentlich oifach so ausgebbe, hot der niemond frooche misse? Un wenn doch, wieso hot der donn oifach "ja" gesaacht dodezu und wenn ja, wer war donn des???

Wääsde, du freeschst mehr als mer ontworde konn!

Also, donn mach´s gud bis zum nächde mol!

 

 
E-Mail PDF

Tembo 30 uff de Rhoistrooß in Meenz...

Eine wahre Begebenheit - Frei erfunden von M.S.

Gude Schorsch, long nit gesehe...

Wäst jo wie´s geht, monschmol trifft mer sich e halb Johr garnit und donn gleich zwää mol on äähm Daach...

Stimmt - un wonn mir uns heid nochemol dreffe bezahlst Du den Halwe klar?

Vun mir aus un wo?

Ei do vorn in de Woistubb - Awwer nit daß de mer jetzt ufflauerst...

Nää, awwer hoste schun geheert, die wolle uff de Meenzer Rhoistrooß jetzt 30 oifiehrn, was´n Quatsch!

Noja, nit gonz, nur vun obends um zehn bis morjens um sechs, weesche dem Krach vun de Audos halber, verstehste?

Monst des bringt was?

Deswesche is des jo aach nur en "Test", saachese jedenfalls. Awwer bass emol uff, ich habb do schun was ausbrobiert:

Mach Dinger, was donn?

Gonz ääfach, ich bin äämol mit 30 im 2. Gong und äämol mit 50 im 3. Gong mit moim Audo iwer die Rhoistrooß gefahrn!

Un, was issen dodebei rauskumme?

Nix! jedesmol hot moin Drehzahlmesser 20.000 Umdrehunge gemesse, also ääns so laut wie´s onnere...

Ja awwer...

Ich wääs, des Fahrgereich vun de Reife is bei 30 leiser, jedenfalls e bißje.

Mänsde des bringt viel?

Nää awwer Hauptsach mer hot widder emol e nei Sau, die mer dorsch Määnz treibe konn...

Saach emol krien die jetzt aach neie Blitzer for den "Test" uff de Rhoistrooß ?

Wääs ich nit, awwer zuzedraue wärs dene!

Also, donn mach´s gut bis zum nächste mol...

 
E-Mail PDF

Treffe sich zwää...

...gut daß ich Dich treff, wie geht´s donn so?
Noja, immer des selbe, des Alder macht sich halt bemerkbar...
Hosde schun gelese, jetzt treibe se wider e nei Sau durchs Dorf!
So, was donn?
Ei de Wissbadner ihr Stadtbohn, die se habbe wolle.
Noja un, solle se doch!
Ja, awwer se habbe sich jo schun all wider on de Kepp!
Woher weest´n des?
Steht alles in de AKK-Zeidung! HierHier und dodo und dortdort und dort aachdort aach...
Ach, Du konnst lese...!
Quatschkopp, awwer bass emol uff: Es Lond, des heest der von de FDP hot gesaad, die Stadtbohn keem in zwonsisch Johr noch nit...
Woher will der des donn wisse, is der Hellseher?
Nää, deswesche reescht sich die zustendisch Dezenendin jo aach so uff un alle onnern aach...
Also mir persehnlisch is des jo egal, ob die Wissbadner ihr Stadtbohn krieje oder nit...
So, un warum?
Ei isch geh´jo nit noch Wissbade, ich geh nur noch Meenz...!
...och joh! Also mach´s gud und en scheene Gruß on doi Klärche!
Ebenfalls on doi aach, mach´s gud, bis zum nächsde mol...!

 
E-Mail PDF

Kinstler? - Schmierfinge!

Eine wahre Geschichte - Frei erfunden von M.S.

"Graffitti is kää Kunst, des sin Schmierereie!" mit diesen Worten empfing mich ein alter Bekannter, als wir uns zufällig am Kasteler Bahnhof trafen. Er war ganz in Rage und ich konnte garnicht antwoten, denn sein Rede-Wasserfall prasselte ohne Punkt und Komma auf mich ein:

"Do gehn se hie und stelle dene Schmierfinge noch Wänd zur Verfüschung, wo die ihr Geschmier druffbinsele kenne und glaabe noch, daß des die 'wilde' Schmierereie uffhalde kennt.

Kinstler saache se noch zu dene Dreggdeiwel, scheene Kinstler sind es, die wo nochdem se die Schmierereie oogebrocht hawwe, noch den gonze Sprähdosemill oifach dort leie losse, wo se geschmierd hawwe.

Guggemol hinnerm Bohnhof, was do fer´n Dreck erumleie dud. Do hedde die Wissbadner emol werglichg Grund gehabbt die Agzion 'Kassel butzt sich' auszerufe! Hoste mol geseeje, wie´s dort aussieht? Geh mol gugge!

Donn les ich noch daß die 'Graffitti-Kunst' (Bei dem Word streibe sich bei mir die Naggehoor)  die Landeshauptstadt Wissbade 'zieren würde'. Was´n Quatsch! Vun mir aus kenne sich die Wissbadner ihr 'Kinstler' oisalze losse, mir in Kassel brauche die bestimmd nit! Un schunn garnit dene ihr´n Dreck hinner unserm Bohnhof...

Was sehst´n Du dodezu?" - "Nix" antwortete ich, "awwer Du host recht!"

 

 
E-Mail PDF

Wer "produziert" hier den Müll...?

Grad hab ich den Bericht iwwer den Müll bearweid. Do behaubte die ich deeht Müll produziern. ICH, 500 Kg, 6 mol soviel wie ich wiie deeht! (Gud geschätzt ich wiee 510 gedeild dorsch 6) Also ICH mään: ICH verursach den Müll vielleicht, weil ich Zeisch kaaf des oigepaggt iss unsoweider awwer "produziern" du ich des besdimmt nit!

Des kimmt zwar uffs selbe raus, trotzdem leesch ich werd uff die kloo Nuance, Sie verstehn? - ungewolld verursache, nit produziern, wenn´s mir nooch ging hätte mer wenischer Dreck in de Tonn! Hier e Beispiel:

Ich hab in moiner Metzjerei 5 Scheibe "Corned Beef" gekaaft. Oigepaggt hawwe die des in e Klarsichtfolie donn nochemol in e Babierblatt und donn in so e klää Blastigbeidelche und des donn in en große Blastigbeidel mit eerer Hengelschlauf zum traache dro...

Donn wolld ich noch e bißje Kees, habb ich aach krieht. De Kees in e Klarsichtfolie, die donn in e Babierblatt und des donn in e klää Plasdigbeidedlche und des donn zusomme mit dem Corned Beef in den große Plastigbeidel mit dene Tracheschlaufe dro.

...un des habb ich donn in moi Stoffbeidelche gestegg und bin hääm gonge. Merge se was...? Die sinn doch beklobbt odder? Des muss doch emol gesaacht wern derfe...!

 


Seite 2 von 2
Regionale Werbung
Banner