Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Vater und Sohn sauer auf Barkeeper - Brille kaputt!

Mainz-Innenstadt, 27.07.2017

Ein Vater besuchte am frühen Samstagmorgen mit seinem Sohn (17) einen Club in der Mainzer Innenstadt.

Der Mann (46) aus Undenheim war so erbost darüber, daß sein Sohn des Clubs verwiesen werden sollte, daß er auf einen Barkeeper (47) aus Mainz einschlug.

In seiner Wut griff er einen weiteren Angestellten an und schlug diesem die Brille aus dem Gesicht. Wie der Polizei mitgeteilt wurde, trat er dann noch absichtlich auf die am Boden liegende Sehhilfe...!

 
E-Mail PDF

Erdbeerstreit auf dem Mainzer Markt

Mainz, Markt, 26.06.2017

Da staunte der Landwirt (37) aus dem hessischen Gründau nicht schlecht, als er seine Erzeugnisse auf  dem Mainzer Markt anhand der Kisten wiedererkannte.

Am Freitag bot ein Mann (24) aus Frankfurt am Main auf dem Wochenmarkt Erdbeeren und Spargel zum Verkauf an, die ausschließlich für den Direktvertrieb bestimmt waren.

Wie der Verkäufer an die Waren im Wert von ca. 2.700 EUR kam, muß nun durch die Polizei im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens geklärt werden. Der Verkauf auf dem Mainzer Markt wurde unterbunden.

 
E-Mail PDF

Gelungener Tag der offenen Tür bei der DLRG Kastel

Sonne, 25 Grad im Schatten, ein bißchen Wind und ein Gelände mit vielen Attraktionen und Infopunkten. Das war bei der DLRG Rhein-Main Kastel e.V. am Vatertag, auf dem privaten Gelände, zu finden.
Natürlich durfte auch die 15 minütige Rheinfahrt mit unserem Arbeitsschiff, der Neptun, nicht fehlen. Doch bevor es mit all dem losgehen konnte, mußten unseren freiwilligen Helfer erst mal alles soweit organisieren und aufbauen.

Da hieß es für die Kammeraden um 7 Uhr aufstehen und noch einmal 2 Stunden ranklotzen, um alles für das Fest vorzubereiten. Manches, wie zum Beispiel der Getränkewagen oder die Strömungsretterpräsentation, wurden schon am Vortag aufgebaut.

Einige Stationen hingegen, wie der Grillplatz, die Kletterwand oder die Hüpfburg, mußten zeitnah aufgebaut bzw. hergerichtet werden. Um 10 Uhr kam auch schon die ersten eingeladenen Gäste aus der Lokal- bzw. Landespolitik, sowie Vertretet von freiwilligen bzw. Haupthilfsorganisationen.

Mit einer kurzen Rede um 11 Uhr, mit der traditionellen Begrüßung und Danksagung an alle Anwesende, durch den ersten Vorsitzenden T. Kirdorf, präsentierte der Technische Leiter Chr. Morrisions sowohl den neuen Unimog, also auch das neue Einsatzboot.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Junger Kerl (20) belästigt mehrere Mädchen (16+17)

Mainz, Rheinufer, 25.05.2017, 22:00 Uhr,
Ein Mann (20) sprach am Rheinufer, Höhe Hyatt, mehrere junge Frauen, die gemeinsam in einer Gruppe unterwegs waren, an und wollte ihre Telefonnummern.

Die jungen Frauen (16 und 17 Jahre) wollten das aber nicht und schickten ihn weg. Weil der 20-Jährige sie aber immer wieder belästigte, baten die Mädchen einen bekannten Jungen um Unterstützung.

Als der 20-Jährige das nächste Mal auf die Gruppe zuging, hatte er in der Hand ein defektes Fahrradschloß, das er aus einem Mülleimer genommen hatte. Ein Bekannter des 20-Jährigen nahm es ihm ab. Daraufhin griff sich der 20-Jährige eine Bierflasche, schlug den Boden ab und ging erneut auf die Mädchen zu.

Wieder griff der Bekannte des 20-Jährigen ein und nahm ihm die abgebrochene Flasche ab, wobei er sich leicht an der Hand verletzte. Inzwischen hatte ein Hotelmitarbeiter die Polizei verständigt, die den 20-Jährigen antraf und kontrollierte.

Er war weiterhin aggressiv und mußte schließlich zur Verhinderung weiterer Belästigungen für den Rest des Abends in Verhinderungsgewahrsam genommen werden. -Foto: Symbolfoto-

 
E-Mail PDF

Dank an aufmerksame Bürgerin - Betrüger geschnappt

Weisenau, Oberer Laubenheimer Weg, 24.05.2017, 14:30 Uhr,

Eine aufmerksame Bürgerin meldete einen verdächtigen Mann. Dieser hatte vor ihrem Haus im Oberen Laubenheimer Weg ein Päckchen von einem Paketzusteller angenommen und wollte anschließend mit einem Taxi wieder wegfahren.

Da die Zeugin den Mann zuvor noch nie gesehen hatte, informierte sie die Polizei. Diese konnte den jungen Mann (21) noch im Nahbereich antreffen und kontrollieren.

Der 21-Jährige, der der Polizei bereits mehrfach wegen Warenbetrugs aufgefallen war, hatte sich Ware im Wert von 400 Euro zuschicken lassen. Der auf dem Lieferschein angegebene Empfänger ist nicht im Oberen Laubenheimer Weg gemeldet.

Zudem verstrickte sich der 21-Jährige im Gespräch sofort in Widersprüche und räumte ein, weitere Ware betrügerisch erlangt zu haben.

An seiner Wohnanschrift händigte er der Polizei noch zwei Paar hochwertige Turnschuhe aus. Außerdem führte er ein gestohlenes Handy mit sich, das ebenfalls sichergestellt wurde. Die Ermittlungen laufen.

 
E-Mail PDF

Mainzer Kriminalpolizei gelingt Doppelschlag gegen international operierende Rauschgiftbanden

Die Sicherstellung von 25 Kilogramm Rohopium, 30 Kilogramm Amfetamin sowie die Festnahme von vier Tatverdächtigen verzeichnet die Kriminaldirektion Mainz als Erfolg intensiver Ermittlungsarbeit.

Die Staatsanwaltschaft Mainz und die Kriminaldirektion Mainz führen seit mehreren Monaten umfangreiche Ermittlungen gegen eine iranische Tätergruppierung.

Diese steht im Verdacht, mittels LKW vom Iran aus größere Mengen Rohopium über die Balkanroute oder das Mittelmeer nach Deutschland zu transportieren.

Konkrete Erkenntnisse führten dazu, daß Anfang Mai in Frankfurt am Main, mit Unterstützung der Polizei Bayern, Polizei Hessen und des Zolls, zwei iranische Tatverdächtige (54) festgenommen werden konnten. Der Festnahme ging die Übergabe von 5 kg Rohopium aus einem LKW voraus.

Bei der anschließenden Durchsuchung des LKW wurden weitere 20 kg Rohopium, versteckt in einer Ladung von ca. 20 Tonnen Fruchtsaftzusätzen für die Lebensmittelindustrie, entdeckt.

Gegen den Fahrer wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mainz Haftbefehl erlassen. Er befindet sich in Untersuchungshaft. Das Rohopium in einem Wert von ca. 200.000,- EUR wurde sichergestellt.

Das Fachkommissariat K 13 - Organisierte Kriminalität - koordinierte die bundesweiten Ermittlungen und die Einsätze.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

...das war kein filmreifer Stunt!

Ein Mainzer (39), befährt die Schiersteiner Brücke in Richtung Mainz. Wie Zeugen später mitteilen, fährt er abwechselnd auf dem Hinterrad und dem Vorderrad.

Etwa 100 Meter vor der Anschlußstelle Gonsenheim verliert er bei einem solchen Manöver die Kontrolle über das Motorrad, stürzt und bleibt, trotz Motorradschutzbekleidung, schwer verletzt im Graben liegen.

Er wird mit Verdacht auf Verletzungen an der Wirbelsäule ins Krankenhaus gebracht... -Foto: Polizeifoto-

Wir meinen: Hollywood geht anders...!

 


Seite 1 von 2
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Diese Frage stellt sich

Sind Engländer eigentlich lieber in the Kitchen als im Gefängnis?

Banner