Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Sirenenprobe der Feuerwehr

Um die Funktionsfähigkeit der stadtweit vorhandenen Sirenenanlagen zu prüfen, führt die Berufsfeuerwehr Wiesbaden viermal im Jahr eine Probe durch.

Die nächste Sirenenprobe findet am Dienstag, 14. Juli, 19 Uhr im gesamten Wiesbadener Stadtgebiet statt.

Für die Dauer von fünf Sekunden wird ein kurzer Testton zu hören sein.

 
 
E-Mail PDF

Polizeibeamtin durch tätlichen Angriff verletzt

Mainz, Hbf./Kaiserstraße, 11.07.2020, 23:15 Uhr

Am Samstag-Abend (11.07.2020) wurde gegen 23:15 Uhr eine alkoholisierte Mainzerin (28) in Gewahrsam genommen. Auf dem Weg in die Gewahrsamszelle, gab sie einer Polizeibeamtin (23) unvermittelt einen Kopfstoß, sodaß diese eine geschwollene Lippe erlitt.

Die Polizeibeamtin setzte trotz Schmerzen ihren Dienst fort. Vor der Ingewahrsamnahme war unter anderem das Verhalten der 28-Jährigen der Grund für zwei aufeinanderfolgende Polizeieinsätze in der Nähe des Hauptbahnhofes.

Bereits um 21:00 Uhr meldeten Zeugen eine Auseinandersetzung zwischen drei Personen im Bereich der Kaiserstraße. Warum die Drei in Streit geraten sind, konnten die eingesetzten Polizeibeamten nicht in Erfahrung bringen.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Stadt- und Museumsuferführungen finden wieder statt

Nach langer Pause, bedingt durch den Corona-Virus findet am Freitag, den 18.Juli um 15.00 Uhr wieder eine Museumsuferführung statt. Treffpunkt ist das Flößerdenkmal neben der Bastion Schönborn.

Themen sind: die Brücken über den Rhein, Flößerhandwerk, Bau der Reduit, Taunuseisenbahn, Holzhandel, erste Dampfschiffverbindung von Mainz nach Kastel, die Hallen der Firma Messerschmitt und der Bau der heutigen Straßenbrücke werden ausgiebig erläutert und mit Bildmaterial unterlegt.

Eine weitere Führung, eine historische Stadtführung findet am Samstag, den 1.August um 15:00 Uhr statt. Treffpunkt ist der Kirchplatz der katholischen Kirche in Kastel.

Folgende Themen werden behandelt und ebenfalls mit Bildmaterial unterlegt: Das römische Kastel, die fränkische Zeit und Bau der ersten Kasteler Kirchen, Stadtmauer und Stadtgraben, Synagoge und Judenbrunnen, Badehaus, Zehntscheune und die Kasteler Brunnen, die Jakobsbrüderschaft und die Priesterschaft „St. Peter“ in Mainz, einst reichster Kasteler Grundherr.  

Die Führungen erfolgt durch den Heimatforscher Klaus Lehne in Zusammenarbeit der der Marketing AG Wiesbaden, dauern jeweils 90 Minuten und sind kostenlos. (Die Corona Vorgaben werden eingehalten)

 
E-Mail PDF

Obduktionsergebnis nach Schußwaffengebrauch liegt vor

Gonsenheim, 10.07.2020 08:50 Uh

Nach dem tödlich endenden polizeilichen Schußwaffengebrauch am Dienstagabend in Gonsenheim, liegt nun das vorläufige Obduktionsergebnis vor.

Wie die Rechtsmedizin Mainz der Staatsanwaltschaft mitteilt, ist der 57-Jährige von drei der insgesamt vier abgegebenen Schüßen getroffen worden und an den Folgen verstorben.

Die Ergebnisse der toxikologischen Untersuchungen stehen derzeit noch aus. Das 76-Jährige Opfer des vorausgegangenen Messerangriffs ist auf Grund der Schwere der Verletzungen weiterhin nicht vernehmungsfähig. Die Ermittlungen dauern an...

 
E-Mail PDF

Bürgermeister Dr. Oliver Franz erfreut über schnelle Aufklärung

In der Nacht zum Sonntag kam es zu einem Messerangriff am Schlachthof. „Die schnelle Aufklärung der Tat und die Festnahme des polizeibekannten Täters und seiner beiden Begleiter konnte nur aufgrund der Videoüberwachung erfolgen.

Der Täter konnte aus dem Verkehr gezogen werden. Der Ermittlungserfolg wird auch potentielle zukünftige Täter abschrecken“, sagt Bürgermeister und Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz. Er ist von einer abschreckenden Wirkung einer solchen Anlage überzeugt.

Dieser Vorfall verdeutlicht leider, wie wichtig die Videoüberwachung an der Zuwegung zum Kulturpark ist. Nach der Tat in der Nacht zum Sonntag bestätigt sich damit erneut die Einschätzung des Polizeipräsidiums Westhessen, daß es sich in dem videoüberwachten Bereich um einen Kriminalitätsschwerpunkt handelt.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Einschränkungen des SEM Ostfeld durch Lärmschutzzonen

Die Stadtverordneten sollen über eine SEM entscheiden, ohne vorzulegende Ergebnisse von Prüfaufträgen, die sie selbst beauftragt haben.

Sie würden damit bewußt Verantwortung tragen für eine SEM, die so nicht gebaut werden darf und neu zu planen ist. Die berechneten Flächen für Lärmschutzzonen Tag und Nacht, die sich südlich direkt der APZ 1 und 2 anschließen, in einer Länge von 870m und einer Breite von bis zu 210m, sind aus der Satzung für die SEM herauszunehmen.

Geschieht dies nicht, ist die Satzung wegen Verfahrensfehler ungültig. Verantwortungsvoll wäre, die definitiven Ergebnisse des eigenen Prüfauftrages abzuwarten, die ähnlich ausfallen werden, um dann eine rechtlich abgesicherte Entscheidung zu fällen.
Verantwortlich für das Zusammentragen der Fakten: Michael Dirting

Einschränkungen des SEM Ostfeld durch Lärmschutzzonen um bis zu 13,5-18,0 ha oder 20-26% der Bruttobaufläche.

Begründung:

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 3
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Richter: "Warum erzählen Sie heute einen ganz anderen Sachverhalt als gestern?"
Angeklagter: "Na, Sie haben mir doch gestern nicht geglaubt."

Banner

Neueste Nachrichten