Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail PDF

Frau bedrängt und geküßt

Wiesbaden, Rheinstraße, 18.10.2017, 00:30 Uhr

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch bedrängte ein unbekannter Kerl  in der Rheinstraße eine Wiesbadenerin (22) und küßte sie gegen ihren Willen auf den Mund.

Die junge Frau lief um 00:30 Uhr vom Sedanplatz, über den Bismarck-Ring, in Richtung Dotzheimer Straße, als sich der Fremde plötzlich näherte. Dieser sprach sie an, die Frau reagierte jedoch nicht und gab ihm freundlich zu verstehen, daß sie die Kontaktaufnahme nicht wünsche.

Der Mann habe jedoch trotzdem den Arm um sie gelegt und sei weiter mit ihr die Straße entlang gelaufen. In der Rheinstraße klingelte die Frau an einem Haus, woraufhin der Unbekannte versuchte sie zu küßen. Obwohl die Frau dies verhindern wollte, sei es dann, gegen ihren Willen, zu einem Kuß gekommen.

Als der Frau nun die Tür geöffnet wurde, entfernte sich der Täter in unbekannte Richtung. Dieser sei circa 30 Jahre alt, circa 1,70 Mter groß, trage kurze Haare sowie einen Dreitagebart und sei mit einer kurzen, roten Daunenjacke, einer Jens und Sneakers bekleidet gewesen.

Nach Angaben der Geschädigten, habe es sich nach ihrer eigenen Wahrnehmung um einen "syrischen oder afghanischen Staatsangehörigen" gehandelt.

Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

 
E-Mail PDF

Kostheimer durch Schläge und Tritte verletzt

Kostheim, Uthmannstraße, 19.10.2017, 23:50 Uhr

Am Donnerstag Abend wurde ein Kostheimer (36) in der Uthmannstraße von unbekannten Tätern angegriffen und durch Schläge und Tritte verletzt.

Der Angriff soll, den Angaben des Geschädigten zufolge, um circa 23:50 Uhr, plötzlich und unerwartet, auf offener Straße stattgefunden haben.

Drei bis vier Kerle seien demnach erschienen und hätten das Opfer grundlos angegriffen. Anschließend sei die Gruppe zu Fuß geflüchtet.

Der 36-Jährige ging dann zunächst noch in Richtung seiner Wohnanschrift, wurde jedoch 30 Minuten später, von Passanten in der Hochheimer Straße in der Nähe einer Tankstelle, auf dem Boden liegend, aufgefunden. Der Kostheimer wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Hinweise zu den Tätern konnte das Opfer nicht geben. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung führte nicht zur Feststellung der Schläger.

Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

 
E-Mail PDF

Sitzung des Ortsbeirats Amöneburg

Dienstag, 24. Oktober, 18.30 Uhr, Johann-Hinrich-Wichern-Schule, Dyckerhoffstraße 22

Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein Gespräch mit Stadtrat Kowol sowie ein Bericht zu den Zukunftsplänen von Infraserv und Dyckerhoff. Außerdem steht die Neuwahl eines Ortsgerichtsschöffen an.

 
E-Mail PDF

Sitzung des Ortsbeirats Kastel

Dienstag, 24. Oktober, 19 Uhr, Ortsverwaltung Kastel/ Kostheim, Sitzungssaal, St. Veiter Platz 1

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Themen „Kostenfreies WLAN an öffentlichen Plätzen in Wiesbaden“ und „Kastel Housing“. Anträge der Fraktionen liegen zum Beispiel zu den Themen „Aufpflasterung Kronenstraße/Rathausstraße“, „Sanierung der Kleinsportanlage an der Gustav-Stresemann-Schule“ sowie „Lückenschließung bei der Rheinufergestaltung“ vor.

 
E-Mail PDF

Leselampe in der Kostheimer Bücherei

Am Donnerstag, den 26. Oktober 2017 gibt es wieder jede Menge Lesefutter für Leselustige – um 19.00 Uhr schalten wir in den Räumen der Bücherei die "Leselampe" ein.

In netter Runde werden Bücher vorgestellt. Vielleicht hat jemand einen spannenden Krimi in den Herbstferien gelesen, den er vorstellen möchte? Oder einen schönen Liebesroman, der unbedingt empfohlen werden muß?

Eingeladen sind alle Leserinnen und Leser, die nach neuen Anregungen suchen – oder auch gerne selbst ein Buch vorstellen möchten. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Die Leselampe findet in der Bücherei in Kostheim statt, Winterstraße 20. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Veranstalter: Förderverein der Stadtteilbibliothek Kostheim e.V.

 
E-Mail PDF

Warum Sie für Ihr Unternehmen in der AKK-Zeitung werben sollten ...

Die Werbung in der AKK-Zeitung ist preiswert und effektiv

Die Örtliche Werbung ist wichtig und richtig

Die Werbung in der AKK-Zeitung ist schon für weniger als 20,-- Euro im Monat zu haben

Sie können sofort eine kostenlose Probebuchung vornehmen

Kunden werden direkt auf Ihre Homepage oder Promoseite (kostenlos von uns erstellt) weitergeleitet

Schreiben Sie einfach HIER eine kurze mail an uns,
wir melden uns sofort mit einem kostenlosen Angebot!

 
Regionale Werbung
Banner

Lesselallee...

Diese Frage stellt sich

Ist bei einer Sonnenallergie die Sonne ausschlaggebend? (...ja, der dauert ´n bißchen...)

Banner