Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
E-Mail PDF

Fundsache (88)

(Thorsten Hinz in der JF)

 
E-Mail PDF

Geschichte(n) und Geschichte - Mundartlesung im Museum Castellum

Im Rahmen der AKK-Kulturtage hatte die Gesellschaft für Heimatge-schichte Kastel die Mundartdichterin Gertraud Lindemann zu einer Lesung im Museum Castellum zu Gast.

Coronabedingt verfolgten nur 30 erlaubte Gäste die spannenden und amüsanten Geschichten und Anekdoten der ehemaligen Lehrerin, die sie unter den Titel „Gekreckst werd net“ in der Mundart ihres Geburtsortes Ginsheim gekonnt vortrug.

Erstmals waren dabei auch Berichte ihres Vaters, die dieser vor rund 100 Jahren erlebt und aufgeschrieben hatte. Damals natürlich in Hochdeutsch, was aber dem Spannungsbogen keinen Abbruch tat.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Lachebrücke in Kostheim wird teilweise erneuert

Ab Montag, 25. Oktober, werden Teile der Lachebrücke, der Brückenbelag und die Holzunterkonstruktion, in Kostheim erneuert. Das Tiefbau- und Vermessungsamt plant für die Arbeiten rund vier Wochen ein. Bis Freitag, 5. November, muß die Brücke komplett gesperrt werden. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Die Lachebrücke verbindet für Fußgänger sowie für Radfahrer das Rheinufer von Kastel und Kostheim mit der Maaraue. Über die Brücke führen auch ein Teil des hessischen Fernradwegenetzes und der Radweg R6.

Der bestehende Holzbelag und die Holzunterkonstruktion sind durch die Witterung in schlechtem Zustand. Um die Verkehrssicherheit wiederherzustellen, werden der Belag und die Unterkonstruktion entfernt. Danach werden auf die vorhandene Stahlkonstruktion eine neue Unterkonstruktion und ein neuer Belag aus glasfaserverstärktem Kunststoff befestigt. 

 
E-Mail PDF

Die beruflichen Qualifikationen der Bundestages-Kandidaten im Vergleich

•    Indeed analysiert die Berufe und Stände der 6.211 Kandidaten für die Bundestagswahl 2021
•    Juristen bei Männern am häufigsten, bei 17 Frauen wird Hausfrau angegeben
•    Viele Studierende und Rentner unter den Kandidaturen
•    Volt stellt die jüngsten Personen zur Wahl

Dasßim Deutschen Bundestag Akademiker wie bspw. Juristen oder Ökonomen überrepräsentiert sind, ist ein offenes Geheimnis und wurde in den vergangenen Jahren häufig kritisiert. Ob sich dies im künftigen Bundestag ändern könnte, hat die Jobseite Indeed aktuell analysiert. Dafür wertete das Unternehmen die angegebenen, aktuellen Berufe und Bildungsabschlüße sowie Stände (wie Studierende oder Rentner) aller 6.211 Wahlbewerber auf der Webseite des Bundeswahlleiters aus.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Zuschriften ohne gültigen Absender...

Aus gegebenem Anlaß weisen wir daraufhin, daß wir Zuschriften ohne oder mit ungültigem Absender ignorieren!

 
E-Mail PDF

Kassenärzte fordern Aufhebung aller Corona-Maßnahmen

...der obige Beirag ist zu lesen bei Reitschuster und kann HIER angeklickt werden...

 
E-Mail PDF

Pförtnerampel vorübergehend abschalten

Die CDU-Rathausfraktion fordert die vorübergehende Abschaltung der sog. Pförtnerampel an der Berliner Straße. Die Ampel habe nicht zu einer Verbeßerung, sondern zu einer wesentlichen Verschlechterung der Verkehrssituation geführt.

Zu allen Tageszeiten wird ein Stau produziert, den es bislang nicht gab. Der Verkehr in Richtung Moltkering und Bierstadt ist vorher vollkommen problemlos abgeflossen.. Nach Ansicht der CDU werde vielen Autofahrern durch den grünen Verkehrsdezernenten unnötige Lebenszeit geraubt, die man sinnvoller verbringen könne, als teilweise bis zu 15 Minuten dort im Stau zu stehen.

Zumindest bis zum Abschluß des Neubaus der Salzbachtalbrücke müße die Pförtnerampel außer Betrieb gesetzt werden und während dieser Zeit eine Prüfung erfolgen, ob der Standort der Ampel aufrechterhalten werden kann.

Die CDU weist außerdem darauf hin, daß die beabsichtigte Entlastung der Ringstraßen keinen Sinn mache, wenn es an anderer Stelle zu einer erheblichen Mehrbelastung mit Lärm und Abgasen komme. Der grüne Verkehrsdezernent habe offenbar vergeßen, daß auch an der Berliner Straße Menschen leben und arbeiten.

Im Ausschuß für Mobilität wurde der Antrag der CDU auf vorübergehende Abschaltung der Pförtnerampel von SPD, Grünen und der Linken abgelehnt. Aus Sicht der CDU sei dies ein weiteres eindrucksvolles Beispiel dafür, daß Verkehrspolitik in Wiesbaden aus reiner Ideologie und nicht mit gesundem Menschenverstand gemacht werde.

 


Seite 1 von 2
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

BEIM Tee im Sonnengarten
Geht mein Blick
Blumenumrankt
Vorbei an kirschjblühendedn
Bäumen
Zur alten Pagode.

Nebelberge enttauchen
Dem weißen See.
Hingetupfte Frauen
Scherzen unter
Papierschirmen.

Und am Grund des
Schwarzen Tees
Lächelt eine kleine
Geisha.

(Stefan Simon)