Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
KCK hat Fastnacht fest in der Tasche
E-Mail PDF

KCK hat Fastnacht fest in der Tasche

Einstimmige Entlastung und Neuwahlen

KCK-Präsident Prof. Dr. Dirk Loomans konnte zur Jahreshauptverhandlung am 18. Juni, im Kasteler Bürgerhaus, die Mitglieder mit Ehrenpräsident Jürgen Müller und Stadtrat Rainer Schuster herzlich begrüßen.

In seinem Jahresbericht stellte der Präsident besonders die glanzvollen Leistungen in der Kampagne heraus. Der Dank dazu galt auch dem Aktiven-Sprecher Bernhard Knab und TuB-Sprecherin Helena Urban. Gespür für die richtigen Personalentscheidungen für die Resorts im Präsidium konnte viele Impulse auslösen.

Aus persönlichen Wunsch schieden verdienstvolle Führungsmitglieder aus. Ehrenmitglied Rolf Dreger, Ehrenmitglied Helmut Körner und Holger Ries, die von der Versammlung mit Präsenten und Beifall verabschiedet wurden.

Viel Lob erhielt Jutta Lukas für die umsichtige Leitung der Club-Geschäftsstelle. Am Puls der Zeit  steht ab sofort der Datenschutzbeauftragte Daniel Marschlewitz dem KCK zur Verfügung.

Der neu installierte Ticketshob hat sich bewährt. Ein Rückblick auf famose KCK-Veranstaltungen konnte nachhaltig hervorgehoben werden.

1. ernannter KCK-Nachthemdenritter der Neuen Zeitrechnung wurde der Mainzer Prominente Klaus Hafner. Grandiose Premieren beim Club wurden präsentiert: „Der KCK singt, tanzt und lacht, im Imperial zur Fassenacht“. Überschäumende „Brauereisitzung“ bei Kuehn-Kunz-Rosen in Mainz. Ein Knüller war das „KCK-Kasino“ am Rosenmontag, im Frankfurter Hof in der Mainzer Altstadt.

Allen Aktiven sowie dem Komitee, an der Spitze Eckard Mennecke und Daniel Bruch galt dazu der Dank. Stilvolle Ballatmosphäre strömte der „KCK-tanzt“ mit dem sozialen Engagement für „Mainz 05 Hilft e.V.“ aus, die einen Erlös von 7000,00 EURO im Hofgut Laubenheimer Höhe einbrachte. Eine fabelhafte Initiative von Orga-Team: Britta Streich, Judith Flackus, Britta Maier, Stephanie Höhle und Manuela Matz!

Verstärkte Nachwuchsförderung sorgt für die Vorherrschaft des Karneval-Club Kastel. Dies wurde wieder eindrucksvoll und erfolgreich mit dem einzigartigen „KCK-Fastnachtsweettbewerb“ in den Räumen der Kasteler Jocus-Garde unter Beweis gestellt. Große Verdienst dazu hatte der geniale Chef-Organisator Andreas Meyer mit Unterstützung des KCK-TuB (Technik und Bühnenteam), hob der KCK-Chef mit Stolz hervor.

Am 9. Juni traf sich der „Große-Rat“ in geselliger Atmosphäre im Ingelheimer Weingut Neuss. Kompliment an die Organisatoren Edmund Schmitz und Clemens Thelen! Ein bedeutender wirtschaftlicher Aspekt für den KCK ist der neu abgeschlossene TV-Vertrag über 6 Jahre, für 4 Korporationen. Eine Garantie für weitere wichtige Club-Planungen!

Zur Vorschau gehörte der diesjährige Vereinsausflug, mit Kabarett-Programm, im Weingut Weyell in Dexheim. Das Motto zur Kampagne 2019 stammt von Bardo Frosch:“Fassenacht vom annern Stern“.

Für den dienstlich abwesenden Geschäftsführer Bardo Frosch verlas „Stellvertreter“ Frank Meier einen punktuell informativen Bericht zum Geschäftsjahr 2017. Zu den prägenden Ausführungen zählte u.a. Ein arbeitsreicher Zeitabschnitt durch viele positive Veränderungen geprägt.

Vor allem kam dies zum Ausdruck bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen zum 70. Club-Geburtstag mit solidarischen Team-Geist und tollen Engagement aller Aktiven und Präsidiumsmitglieder um Präsident Loomans.

Einen „Kult-Status“ hat mittlerweile die legendäre KCK-Nachthemdensitzung im Kastler Bürgerhaus, im neuen Gewand für Damen und Herren und einem tollen anderen Programm, präsentiert auf 2 Bühnen abwechselnd mit anschließender Tanz-Party. Für Kampagne 2019  wurde terminiert:

1.Nachthemdensitzung, Freitag, 25.01.2019. 2.Nachthemdensitzung, Samstag, 26.01.2019, jeweils im Kasteler Bürgerhaus.
Die zum großen Teil ausverkauften Fremdensitzungen im Gutenbergsaal in der Mainzer Rheingoldhalle wurden mit jugendlicher Frische, neuen Programmpunkten, Verbesserungen im technischen Bereich und stimmungsvollen Nachsitzungen in Kooperation  mit RPR fulminant geboten mit dem Prädikat: „Saalfastnacht der Spitzenklasse“.

Nach erfolgreichen 25 Jahren von Regisseur Rolf Dreger konnte mit Stefan Grundel ein neuer Nachfolger gefunden werden. Die Altrheinstromer konnten ihr 25 jähriges Jubiläum, als musikalisches „Aushängeschild des KCK“ feiern. Der Dank galt den Ressortleitern aus dem Präsidium, bewährten Sitzungsaktiven und TuB.

Ein „Super-Programm“ wurde bei der Gemeinschaftssitzung in der Rheingoldhalle mit dem CCW, dem Carneval Club Weisenau geboten. Der KCK kann z. Zt. 554 Mitglieder aufweisen. Gebührende Ehrungen an verdienstvolle Clubisten und 25 Jubilare wurden durch das Präsidium 2017 vorgenommen.

Darunter für 70 Jahre Gründungsmitglied Hans Ackermann. 2018 wurden 13 treuen Jubilaren gratuliert. Darunter für 70  Jahre Ehrenmitglied Ernst Franz, für 60 Jahre Ehrenpräsident Jürgen Müller. Besondere Ehrungen für Club-Verdienste erhielten Herbert Fostel mit der „Club Ehrenkapp“ und Klaus Lehne „Ehren-Büttenschieber des KCK“.

Bei den Fremdensitzungen 2018 wurde der neue Mainzer Bischof Dr. Peter Kohlgraf zum Ehrenmitglied des KCK gekürt. Den neuen „Klub-Krug“ erhielt Andy Meyer zum 50.Geburtstag. Der KCK konnte sich wieder sozial engagieren mit finanziellen Zuwendungen, 2017und 2018, an Vereine und Intuitionen.

Einer Vielzahl von großartigen Veranstaltungen, die 2017 präsentiert wurden, gehörten auch zum umfangreichen Bericht des Geschäftsführer. Es wurde auf das harmonische Miteinander durch eine gute Führungsriege sowie ein großes Ideenfeld und erfolgreiche Sitzungen hingewiesen.

Die Informative Homepage und das modernisierte Ticketsystem wurde belobigt. „Der KCK ist bestrebt, auf vielen Feldern mit neuen Konzepten zu punkten, damit der Club an vorderster Stelle der Mainzer Fastnacht bleibt“, war der Tenor. Ein großes Lob galt der Geschloßenheit im Präsidium mit Präsident Dirk Loomans und Vize Werner Böttner, sowie dem geschäftsführenden Vorstand für ehrenamtliches großes Engagement.

Die Losung für zwei weitere erfolgreiche Jahre lauten: „Rechts des Rheins liegt das wahre Mainz“! Vize Werner Böttner dankte ganz besonders Präsident Loomans, der immer ansprechbar sei, wenn es um die Belange des KCK gehe!

Schatzmeister Thomas Mariotti konnte einen ausgewogenen Kassenbericht, mit schwarzen Zahlen aufweisen. Die Kassenprüfer Klaus Lehne und Wolfgang Weidemann hatten keine Beanstandungen und empfahlen Entlastung für Schatzmeister und das Präsidium, was einstimmig von den Mitgliedern vorgenommen wurde.

Aus Satzungsgründen schied Klaus Lehne als Kassenprüfer aus und wurde mit einem Dankes-Präsent verabschiedet. Unter Wahlleiter Herbert Kerz wurden einstimmig von der Jahreshauptversammlung für zwei Jahre gewählt!

Präsidium: Prof. Dr. Dirk Loomans - Präsident, Werner Böttner -Vizepräsident, Bardo Frosch - Geschäftsführer, Rainer Brunnenstein - Schriftführer, Thomas Mariotti-Schatzmeister.

Beisitzer: Stefan Grundel, Jörg Kern, Frank Maier, Daniel Marschlewitz, Andreas Mayer, Daniel Vetter. Kassenprüfer: Wolfgang Weidemann (2.Amtszeit), Lars Westenberger. Ehrengericht: (für 4 Jahre gewählt) Hermann Becker, Rolf Dreger, Herbert Kerz, Holger Ries, Konrad Schue.

KCK-Präsident Loomans wies zum Abschluß einer harmonischen Jahreshauptversammlung auf den frisch gedruckten ausgelegen „KCK-Guckkaste“ für die Mitglieder hin. Sein Dank galt dazu den ehrenamtlichen Redakteuren Herbert Fostel und Klaus Lehne, sowie Geschäftsführer Bardo Frosch für ihre top Mitwirkung.

(Herbert Fostel) - Foto: Klaus Lehne

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Wenn ich im Baumarkt fürs Lackieren eine Dose Haftgrund klaue und dann erwischt und eingebuchtet werde, ist der Haftgrund dann der Haftgrund?

Banner